Logo Shop Annette Shop Verlag
Anzeige 9

Feuerwehr Journal

Einsätze

< Einsätze 2017

Ausbildung

Brandschutztechnik

Blaulichtfahrzeuge

Historie

Fw Literatur

Fw Häuser

Sonstige Produkte im Shop

Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 5
Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 7
Anzeige 8





FEUERWEHR-JOURNAL: Einsätze



Auf der B 73 drei Personen leicht verletzt

Zeugen gesucht!

Neukloster, Lk. Stade (Nds), 16.04.2017
Am Sonntag, gegen 14:20 h, kam es in Buxtehude/Neukloster auf der B 73 zu einem Verkehrsunfall, bei dem die drei Unfallbeteiligten leicht verletzt wurden.
Ein 21-Jähriger befuhr mit seinem VW-Bus die B 73 in Fahrtrichtung Stade. In Höhe des Km 1,9 kam er nach links von seinem Fahrstreifen ab und stieß frontal mit dem im Gegenverkehr befindlichen Pkw Ford Focus eines 48-Jährigen zusammen. Die dahinter fahrende Pkw Golf-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Pkw Ford Focus auf. Alle drei Fahrer wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Die drei Pkw wurden bei dem Zusammenstoß stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 bei der Polizei Buxtehude zu melden.





Wohnungsbrand in Doppelhaushälfte-Feuerwehr Drolshagen



Text: Feuerwehr Drolshagen
Foto: Feuerwehr Drolshagen



Rauchmelder warnt Bewohner vor tödlichem Rauch

Olpe (NRW), 16.04.2017
In den frühen Morgenstunden entwickelte sich ein Brand in einem Gastronomiebetrieb in der Winterbergstraße. Beim Eintreffen drang dunkler Rauch aus dem gesamten Gebäude. Die Bewohner hatten das Gebäude verlassen. Durch die Rauchwarnmelder waren sie auf den Schwelbrand aufmerksam geworden und riefen die Feuerwehr. Die Olper Feuerwehr war mit 30 Einsatzkräften vor Ort und konnte das historische Gebäude retten. Durch die Fachwerkbauweise hatte sich ein Schwelbrand vom Erdgeschoss durch die Wände und Decken bis ins Obergeschoss entwickelt. Insgesamt waren sechs Trupps unter Atemschutz und zwei C-Rohre im Innenangriff tätig. Über mehrere Lüfter musste das Gebäude entraucht werden. Der Einsatz konnte nach 90 Minuten beendet werden.





Drei brennende Fahrzeuge-Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle



Text: Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle
Foto: Freiwillige Feuerwehr Schalksmühle



Zwei Pkw überschlagen sich

Köln (NRW), 16.04.2017
Am Sonntagnachmittag haben sich zwei Pkw nach einem Zusammenstoß auf der BAB 4 bei Reichshof überschlagen. Die beiden Fahrer hatten offensichtlich Schutzengel und wurden nur leicht verletzt. Gegen 16:15 h fuhr ein Pkw Opel Astra-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen der BAB 4 in Richtung Olpe. Etwa 600 Meter vor der Anschlussstelle Eckenhagen beabsichtigte ein Fahrer eines Pkw Skoda Fabia zu überholen. Nach jetzigem Stand geriet der Opel auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern und touchierte den parallel fahrenden Kleinwagen. Beide Fahrzeuge überschlugen sich daraufhin und rutschten in den Grünstreifen.
Rettungskräfte der Feuerwehr Reichshof brachten die zwei Verletzten in Krankenhäuser. Beide durften nach ambulanter Behandlung wieder nach Hause.





Lagergut brennt in Umweltbetrieb-Horst-Dieter Scholz

PDF Datei 

Text: Rainer Kunze (Feuerwehr Hannover)
Foto: Horst-Dieter Scholz



Pkw prallt gegen Laterne

Hannover (Nds), 16.04.2017
Am späten Abend des Ostersonntag prallte eine 21-jährige Fahrerin eines Pkw Audi gegen eine Laterne.
Erste Notrufmeldungen schilderten, dass ein Pkw gegen ein Brückenpfeiler
gefahren ist und das die Fahrerin eingeklemmt sein sollte. Daraufhin wurde durch die Leitstelle der Feuerwehr Hannover um 22:17 h ein Löschzug, die Feuerwehr Kirchrode sowie der Rettungsdienst alarmiert.
Eine erst eintreffende RTW-Besatzung der Berufsfeuerwehr versorgte die leicht verletzte Fahrerin. Sie hatte bereits eigenständig ihr Fahrzeug
verlassen. Die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeug kontrollierte die Einsatzstelle. Da seitens der Feuerwehr keine Maßnahmen erforderlich waren, konnte der Löschzug wieder einrücken. Der Einsatz war um 22:35 h beendet.
Der Lampenmast brach ab und stürzte auf den Fußweg nahe der Bahnbrücke.
Die Sicherung der Unfallstelle und das Stromlosschalten der Laterne übernahm der Energieversorger Enercity.





Brand eines Carports-Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg



Text: Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg
Foto: Polizeiinspektion Nienburg-Schaumburg



Familie mit Hamster aus Brandhaus gerettet

Themeninfo: Mobiler Rauchverschluss

Köln-Ehrenfeld (NRW), 16.04.2017
Die Berufsfeuerwehr Köln rettete eine vierköpfige Familie am Ostersonntag-Morgen über eine Drehleiter – sie war in ihrer Wohnung durch einen verrauchten Treppenraum und einen Brand des Hinterhauses eingeschlossen und gefährdet. Die Tochter freute sich über Rettung ihres Hamsters; die Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Brandes auf das Vorderhaus verhindern.





Fahrzeug in zwei Teile gerissen-Dennis Hausmann



Text: Dennis Hausmann
Foto: Dennis Hausmann



Überschlag eines Pkw

Moorburg, Lk. Aurich (Nds), 16.04.2017
Am Ostersonntagmorgen ereignete sich gegen 06:00 h auf dem Georgsfelder Weg ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Pkw überschlug sich und blieb kopfüber auf der Fahrbahn liegen. Der Fahrer wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Es erfolgte die Alarmierung der Feuerwehren Uthwerdum, Victorbur und des Rüstwagens der Feuerwehr Sandhorst sowie des Rettungsdienstes. Die Einsatzkräfte befreiten den Fahrer. Dieser wurde durch den Kofferraum aus dem Fahrzeug gerettet und an den Rettungsdienst übergeben. Wegen aus dem verunfallten Fahrzeug auslaufender Betriebsstoffe wurde die hierauf spezialisierte Feuerwehr Münkeboe-Moorhusen ebenfalls zur Einsatzstelle gerufen. Nach dem Abtransport des Unfallfahrzeuges konnten die Einsatzkräfte nach zwei Stunden wieder einrücken.





18-Jährige wird bei Verkehrsunfall schwer verletzt -Polizeiinspektion Stade



Text: Polizeiinspektion Stade
Foto: Polizeiinspektion Stade



Pkw-Brand gerät in Brand

Dinslaken (NRW), 16.04.2017
Um 17:21 h wurde die Feuerwehr Dinslaken zu einem Pkw-Brand auf der Steinbrinkstraße gerufen. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte der Motorraum des Pkw in voller Ausdehnung. Der Brand wurde mit der Löschlanze abgelöscht, auslaufende Betriebsmittel wurden mit Bindemittel aufgenommen. Personen kamen nicht zu Schaden.





Schwimmende Wildschweine und Fische gerettet-Feuerwehr Braunschweig

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Braunschweig
Foto: Feuerwehr Braunschweig



Unruhige Osterfeiertage und ein Großbrand

Altenboitzen, Lk. Heidekreis (Nds), 16.04.2017
Die Freiwilligen Feuerwehren waren nicht nur mit der Ausrichtung der Osterfeuer und den Brandwachen bei zahlreichen Osterfeuern gefordert, sondern auch bei anderweitigen Bränden, Verkehrsunfällen und einer Menschenrettung über die Drehleiter tätig.





Wohnhausbrand und Rohrbruch -Feuerwehr Sprockhövel



Text: Feuerwehr Sprockhövel
Foto: Feuerwehr Sprockhövel



Frontalzusammenstoß zwischen Kradfahrer und Kleintransporter

Holzminden, Lk. Holzminden (Nds), 15.04.2017
Am Nachmittag kam ein Motorradfahrer auf der L 550 zwischen Holzminden und Boffzen in einem Kurvenbereich auf regennassen Fahrbahn ins Rutschen und stürzte. Ein entgegenkommender Kleintransporter konnte nicht mehr ausweichen und es kam zur frontalen Kollision beider Kraftfahrzeuge. Das ca. 380 kg schwere Motorrad rutschte mit voller Wucht in den Transporter. Der Kradfahrer wurde durch den Anstoß am Transporter an der Schulter verletzt. Der 63-jährige Fahrer des Transporters und dessen Beifahrerin wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Ein Notarzt und eine Krankenwagenbesatzung kümmerten sich um den gestürzten Kradfahrer. Der Kradfahrer wurde nach einem ersten Befund jedoch offensichtlich nur leicht verletzt, aber vorsorglich ins Krankenhaus Holzminden eingeliefert und dort stationär aufgenommen. Beide Kraftfahrzeuge wurden erheblich beschädigt.





Feuer im ehemaligen Hospital -Stadt Mönchengladbach Feuerwehr



Text: Stadt Mönchengladbach Feuerwehr
Foto: Stadt Mönchengladbach Feuerwehr



Nach Unfall unverletzt

BAB 7 / Lk. Harburg (Nds), 15.04.2017
Am Samstag gegen 16:30 h befuhr ein 21-jähriger Berliner mit seinem Pkw Toyota Corolla die BAB 7 auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Hamburg. Der Fahrer wollte den dortigen Parkplatz "Eichberg" anfahren. Aufgrund der regennassen Fahrbahn verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei schaffte er es nicht, rechtzeitig auf den Ausfädelungsstreifen zu fahren und fuhr auf die dortige beginnende Schutzplanke auf.

Das Fahrzeug überfuhr anschließend ein Verkehrsschild und blieb auf der rechten Fahrzeugseite liegen. Der Fahrer sowie die drei Insassen (2 x 10 und 24 Jahre) blieben unverletzt. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden.





Feuer am Polizeidienstgebäude zu legen scheiterte-Symbol



Text: Polizeidirektion Hannover
Foto: Symbol



Verkehrsunfall mit zwei Pkw

Niedernwöhren, Lk. Schaumburg (Nds), 15.04.2017
Die Ortsfeuerwehren Meerbeck-Niedernwöhren und Nordsehl-Lauenhagen der Feuerwehr von Niedernwöhren wurden gegen 15:45 h zu einem Verkehrsunfall mit zwei Pkw und drei Insassen an eine Einmündung zweier Seitenstraßen alarmiert worden. Die Feuerwehr betreute alle drei Personen psychologisch und medizinisch, sperrte die Straße vollständig, baute vorsorglich einen vierfachen Brandschutz auf, und rettete die eingeklemmte Person schonend mit einem Spineboard über die Kofferraumtüre aus dem Fahrzeug. Hydraulisches Rettungsgerät war dafür nicht erforderlich. Zwei Personen konnten sich aus den Fahrzeugen befreien und alle Vertetzten dem Rettungsdienst übergeben. Gegen 16:45 h konnten alle 71 Feuerwehrkräfte wieder einrücken.





Kavernen müssen hohe Sicherheitsstandards erfüllen-Symbol / Land Niedersachsen

PDF Datei 

Text: Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Foto: Symbol / Land Niedersachsen



Zimmerbrand in Mehrfamilienhaus

Bremen-Nord (HB), 15.04.2017
Um 02:05 h meldete ein Anrufer einen Wohnungsbrand in der Schwaneweder Straße im Stadtteil Lüssum-Bockhorn. Es wurde unter dem Stichwort "unklare Feuermeldung mit Personengefährdung" alarmiert. Kräfte der Feuer- und Rettungswachen 5 und 6, die Freiwillige Feuerwehr Blumenthal sowie den stadtbremischen Rettungsdienst zur Einsatzstelle geschickt. Bei Eintreffen stand ein Zimmer einer Wohnung im Erdgeschoss des dreigeschossigen Mehrfamilienhauses in Vollbrand. Der Bewohner der Wohnung hatte sich bereits ins Freie begeben und wurde sofort durch den Rettungsdienst erstversorgt. Im Anschluss wurde der Patient in ein Bremer Krankenhaus transportiert. Alle anderen Bewohner des Gebäudes blieben unverletzt.
Das Feuer wurde von einem Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr bekämpft.
Der Gerätewagen-Atemschutz wurde zur Verstärkung nachalarmiert.
Um 02:34 h meldete der Einsatzleiter Feuer aus. Es hatten Einrichtungsgegenstände gebrannt. Am Einsatz waren 12 Fahrzeuge und 41 Einsatzkräfte beteiligt.





Brand in Renovierungsdiscounter -Christian Wiethe

PDF Datei 

Text: Michael Hintz (Feuerwehr Hannover)
Foto: Christian Wiethe



Verkehrsunfall auf der B4

Uelzen / B 4, Lk. Uelzen, 14.04.2017
Zu einem Verkehrsunfall auf der B 4 rückten am Freitag Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gegen 15:30 h aus. Ein Geländewagen mit angehängten Trailer und darauf befindlichen Pkw war in Fahrtrichtung Suderburger Kreisel unterwegs und kam mit seinem Gespann nach links von der Fahrbahn ab. Das Unfallfahrzeug kam schließlich im Grünstreifen auf dem Dach zum Liegen.
Rettungskräfte vom Rettungsdienst versorgten die beiden Verletzten und fuhren sie im Anschluss ins Krankenhaus. Die alarmierten Feuerwehren aus Holdenstedt, Uelzen und Suderburg konnten teilweise wieder beidrehen, da die beiden Personen nicht im Fahrzeug eingeklemmt waren. Das mit einem Gastank ausgestattete Unfallfahrzeug hatte keine Beschädigung an dem Gassystem.





Feuer 3: Küchenbrand -Freiwillige Feuerwehr Werne

PDF Datei 

Text: Freiwillige Feuerwehr Werne
Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne



Verrauchtes Zimmer in Einfamilienhaus

Haan (NRW) , 14.04.2017
Die Feuerwehr Haan ist um 03:09 h zu einem Zimmerbrand an die Straße Becherbanden gerufen worden. In einer Doppelhaushälfte wurde ein verrauchtes erstes Obergeschoss vorgefunden. Die Bewohner hatten sich bereits ins Freie gerettet und blieben unverletzt.
Ein mit Atemschutzgeräten ausgerüsteter Angriffstrupp ging mit einem C-Rohr ins Obergeschoss vor. In einem der Räume entdeckte er glühende Shisha-Kohle auf einem Tablett, die für die Verrauchung verantwortlich war. Es wurde ins Freie gebracht und die glühende Kohle abgelöscht. Anschließend wurde das Wohnhaus mit einem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit.
Die Feuerwehr Haan war bis 04:00 h mit 20 Kräften im Einsatz.





Drei Verletzte nach Verkehrsunfall-Feuerwehr Bremerhaven



Text: Feuerwehr Bremerhaven
Foto: Feuerwehr Bremerhaven



Krad prallt gegen Pkw

Hannover-Kirchrode (Nds), 13.04.2017
Am Donnerstagabend wurde ein Kradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Kirchrode verletzt. Der Kradfahrer befuhr gegen 22:00 h die Tiergartenstraße in Richtung Großer Hillen und übersah dabei ein vor einer Lichzeichenanlage wartenden Pkw Ford Fokus. Die Ampel zeigte Rot.
Bei dem Zusammenprall kam das Krad ins Schleudern und auf der Fahrbahn zum Liegen. Der verletzte Kradfahrer wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik transsportiert. Aufgrund von Gleisbauarbeiten wurde der Stadtbahnverkehr auf der Tiergartenstraße durch Busse ersetzt.





Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person-Jörg Zickfeld

PDF Datei 

Text: Kai-Uwe Roßtock
Foto: Jörg Zickfeld



Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Xanten (NRW), 13.04.2017
Am Donnerstag um 18:44 h kam der Fahrer eines Pkw in einem Kurvenbereich der Urseler Straße von der Fahrbahn ab. Zunächst touchierte der Pkw ein Schild am rechten Fahrbahnrand, durchbrach anschließend einen Weidezaun und kam schließlich auf der angrenzenden Wiese zum Stehen.
Entgegen der ersten Einsatzmeldung wurde der Fahrer nicht in seinem Pkw eingeklemmt, sondern konnte diesen bereits vor Eintreffen der ersten Einsatzkräfte eigenständig verlassen. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich somit auf die Absicherung der Einsatzstelle und das Abklemmen der Batterie. Der Brandschutz wurde ebenfalls sichergestellt.
Im Einsatz waren neben dem Rettungsdienst und der Polizei der Stadt
Xanten der Löschzug Xanten-Mitte, sowie die Löschgruppe Birten.





Brennendes Reetdachhaus-Symbol



Text: Feuerwehr Hamburg
Foto: Symbol



Feuer in Bürogebäude

Hamburg (HH), 13.04.2017
Der Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg wurde Brandgeruch in einem Bürogebäude gemeldet. Die alarmierten Einsatzkräfte stellten vor Ort im 1. OG brennendes Büromobiliar in einem Büro fest. Das Feuer konnte vom Angriffstrupp mit einem C-Rohr unter umluftunabhängigem Atemschutz gelöscht werden. Das Gebäude wurde belüftet und dem Betreiber sowie der Polizei übergeben. Eingesetzt war ein Löschzug der Berufsfeuerwehr mit 16 Kräften.





Pkw in Kanal gerollt-Feuerwehr Landkreis Leer



Text: Feuerwehr Landkreis Leer
Foto: Feuerwehr Landkreis Leer



Eine der größten Bombenräumung nach dem 2. Weltkrieg

Luftbildauswertung seitens des Kampfmittelbeseitigungsdienstes

Hannover (Nds), 13.04.2017
Niedersachsen sowie großflächige technische Sondierungsmaßnahmen haben auf
einem Grundstück in der Wedelstraße im Hannoverschen Stadtteil Vahrenwald
gezeigt, dass es sich auf dem Gelände an mehreren Verdachtspunkten um
Bombenblindgänger aus dem 2. Weltkrieg handeln könnte. Die 14 Verdachtspunkte machen einen Räumungsradius von 1.000 m erforderlich und betreffen mehr als 53.000 Bewohner. Besondere Einrichtungen innerhalb des Sicherheitsbereiches sind u. a. sieben Alten- und Pflegeeinrichtungen, die Sophienklinik, das Lister Krankenhaus, das Conti-Werk Vahrenwald, der Üstra-Busbetriebshof Vahrenwald, die Zentrale Polizeidirektion Hannover, die Polizeiinspektion Ost sowie auch die Feuer- und Rettungswache 1.





Toasterbrand im Pausenraum-Feuerwehr Landkreis Leer



Text: Feuerwehr Landkreis Leer
Foto: Feuerwehr Landkreis Leer



Stich durch Skorpion

Themeninfo: Skorpion

Hamburg (HH), 13.04.2017
Die Feuerwehr Hamburg wurde am Morgen zu einem medizinischen Notfall in ein Hotel in den Stadtteil St. Georg alarmiert. Hier wurde eine Frau durch einen Skorpion gestochen. Nach Aussage gegenüber den Notfallsanitätern der Feuerwehr Hamburg wollte die Frau ihre Schuhe anziehen und spürte einen Widerstand und kurz darauf einen stechenden Schmerz.





Grundschule und  Sporthalle in Brand -Andreas Apeldorn

PDF Datei 

Text: Polizeiinspektion Lüneburg
Foto: Andreas Apeldorn



Pferdeunterstand komplett zerstört

Zeugen gesucht!

Echem, Lk. Lüneburg (Nds), 12.04.2017
Am Nachmittag war ein Pferdeunterstand im Hägenhorstweg in Brand geraten und komplett zerstört worden. Die Ursache für diesen Brand dürfte nach ersten Ermittlungen vermutlich Brandstiftung gewesen sein.
Zeugen, die am Nachmittag des 12.04.17 bzw. in der Nacht Beobachtungen gemacht und diese noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.





Taube hängt kopfüber in Birke-Gerald Senft



Text: Gerald Senft
Foto: Gerald Senft



Fensterreiniger sichtlich beeindruckt von Schieflage

Köln (NRW), 12.04.2017
Um 13:44 h erreichte ein Notruf die Leitstelle der Feuerwehr Köln mit dem Hinweis, dass an der Fassade des Uni-Centers an der Luxemburger Straße ein Fassadenaufzug auf Höhe der 42. Etage in Schieflage hänge und sich noch zwei Personen in der Gondel befänden. Die Leitstelle der Feuerwehr Köln entsendete daraufhin umgehend einen Löschzug, Rettungsdienst, den Führungsdienst der Branddirektion sowie die Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Köln zur Einsatzstelle. Höhenretter der Feuerwehr Köln seilen sich vom Uni-Center ab und retten zwei Fensterreiniger aus 120 m Höhe.





Heizungsbrand -Christof Dathe



Text: Christof Dathe
Foto: Christof Dathe



Vorsätzlicher Fahrzeugbrand

Möhlenwarf, Lk. Leer (Nds), 12.04.2017
Die Feuerwehren aus Weenermoor und Weener wurden in der Nacht zu einem Fahrzeugbrand in den Lüchtenborger Weg gerufen. Ein Pkw hatte im Motorraum Feuer gefangen. Anwohner hatten den Brand bemerkt und die Feuerwehr um 02:45 h gerufen.
Ein in der Nachbarschaft wohnender Feuerwehrmann ging noch vor dem Eintreffen weiterer Einsatzkräfte mit einem Feuerlöscher gegen die Flammen vor. Somit konnte eine weitere Brandausbreitung auf Wohnhaus und einen Wohnwagen verhindert werden. Die Feuerwehren mussten nur noch Nachlöscharbeiten durchführen. Zudem wurde der Motorraum mit Schaum bedeckt, um ein Wiederaufflammen zu verhindern. Der Einsatz der Feuerwehr konnte nach 45 Minuten beendet werden.





Bagger in Hafenbecken gerutscht-Feuerwehr Landkreis Leer



Text: Feuerwehr Landkreis Leer
Foto: Feuerwehr Landkreis Leer



Gebäudebrand war Schornsteinbrand

Altenhagen, Lk. Schaumburg (Nds), 12.04.2017
Als um 10.45 h die Feuerwehren in Hagenburg und Wunstorf mit der Drehleiter alarmiert wurden, hieß es Gebäude- und Dachstuhlbrand in Altenhagen. Vor Ort konnten die ersten Einheiten eine leichte Entwarnung geben, denn im Dachstuhl und Gebäude war kein offenes Feuer sichtbar. Da die Rauchentwicklung stark aus dem Schornstein kam, wurden mittels Drehleiter und vierteiliger Steckleiter die ersten Löschmaßnahmen eingeleitet. Noch während diese Maßnahmen liefen, kam der Bewohner des Einfamilienhauses, sodass die Feuerwehr auch Zugang zum Inneren des Hauses hatte. Der Schornsteinbrand bestätigte sich. Eine Wasserversorgung wurde aufgebaut und von zwei Seiten jeweils ein C-Rohr in Bereitstellung gebracht. Durch Öffnen der Revisionsschächte konnte das Feuer gelöscht werden. Vor Ort waren 41 Einsatzkräfte mit acht Fahrzeugen.





Kleintransporter-Brand-Symbol



Text: Feuerwehr Hamburg
Foto: Symbol



Kleintransporter gerät in Brand

Dinslaken (NRW), 11.04.2017
um 07:44 h kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Kleintransporter und einem Lkw im Kreuzungsbereich Oberhausener Str. / Brinkstr.. Der beteiligte Kleintransporter geriet aufgrund des Schadensereignisses in Brand. Vor Eintreffen Feuerwehr konnten die beiden Insassen des Kleintransporters aus dem Fahrzeug gerettet werden. Bei dem Verkehrsunfall wurden insgesamt drei Personen verletzt, die durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser transportiert wurden. Der Brand wurde seitens der Feuerwehr durch einen Trupp unter Atemschutz mittels C-Rohr und einem Schaumrohr abgelöscht. Der Einsatz konnte gegen 09:45 h beendet werden. Im Einsatz waren sieben Einsatzkräfte der Einheit Hauptwache sowie der Rettungsdienst.





Garagenbrand-Horst Lange



Text: Horst Lange
Foto: Horst Lange



Öl auf der Rhume

Northeim, Lk. Northeim (Nds), 11.04.2017
Gegen 19:56 h wurde ein größerer Ölfilm auf der Rhume in Höhe der Fußgängerbrücke zum Fußballstadion gemeldet. Nachdem die Feuerwehr Northeim an der Einsatzstelle eingetroffen war, sahen sie in der Mitte der Rhume einen Ölfilm, der in Richtung Wehr bei der Pumpstation und zum Bootsverleih trieb. In Höhe der Pumpstation wurde Bindemittel in die Rhume gestreut. Zwei Feuerwehrleute paddelten in einem Boot, das sie sich am Bootsverleih ausgeborgt hatten und sahen nach, ob sich ölhaltige Behältnisse im Wasser als mögliche Ursache befanden. Da dies nicht der Fall war, streuten sie Bindemittel vor das Wehr. Weiterhin wurde von der Fußgängerbrücke ebenfalls Bindemittel ausgestreut. Das Umweltschutzamt des Landkreises wurde informiert. Die Ortsfeuerwehr Hammenstedt wurde über Sirene alarmiert, sie sollten in ihrem Bereich die Rhume kontrollieren. Dieses war aber negativ.





Öl-Alarm auf  Mittellandkanal-Steffen Titze

PDF Datei 

Text: Steffen Titze
Foto: Steffen Titze



Mehrere Meter Tuja-Hecke in Brand

Veenhusen, Lk. Leer (Nds), 11.04.2017
Die Feuerwehren aus Veenhusen und Neermoor mussten am Dienstagnachmittag zu einem Heckenbrand in die Friesenstraße nach Veenhusen ausrücken.
Um 13:34 h hatten die Anwohner das Feuer im Garten bemerkt und sofort die Feuerwehr gerufen. Bereits wenige Minuten später waren die ersten Kräfte vor Ort. Das Feuer hatte die Tuja-Hecke auf rund 10 Meter Länge erfasst. Die Flammen waren dann aber schnell abgelöscht.
Wie es zu dem Brand der Hecke gekommen ist, konnte nicht mehr geklärt werden. Die Polizei hat den Brand aufgenommen. Die Feuerwehr rückte nach rund einer halben Stunde wieder ab.





Kuriose Tierrettung an der Westhovener Aue-Feuerwehr Köln



Text: Feuerwehr Köln
Foto: Feuerwehr Köln



Küchenbrand in Mehrfamilienhaus

Köln (NRW) , 11.04.2017
Am 11.04.17 wurde die Feuerwehr Köln gegen 15:30 h zu einem Feuer in die Neue Kempener Straße im Stadtteil Mauenheim alarmiert. Es sollte in einer Küche im ersten Obergeschoss brennen. Durch die Leitstelle der Feuerwehr Köln wurden umgehend zwei Löschzüge alarmiert. Nach Angaben der Bewohner der Wohnung und nach Kontrolle durch die Feuerwehr war glücklicherweise niemand mehr in der Wohnung. Während der Löscharbeiten wurde parallel der verrauchte Treppenraum abgesucht. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Sechs betroffene Personen aus dem Wohngebäude wurden durch den leitenden Notarzt gesichtet und durch den Rettungsdienst betreut. Vier Personen mussten mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in Krankenhäuser gebracht werden. Die Wohnung ist unbewohnbar.





Von Fahrbahn abgekommen und gegen Baum geprallt-Polizeiinspektion Harburg



Text: Polizeiinspektion Harburg
Foto: Polizeiinspektion Harburg



Tödlicher Verkehrsunfall

Harmstorf, Lk. Harburg (Nds), 11.04.2017
Am Dienstagnachmittag gegen 14:15 h befuhr ein 78-jähriger Mann aus Seevetal mit seinem Motorroller die Kreisstraße in Richtung Ramelsloh. Ausgangs einer leichten Kurve kam der Fahrer dann aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und stürzte schwer. Ersthelfer kümmerten sich um den Mann bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Der Mann verlor an der Unfallstelle das Bewusstsein und wurde noch vor Ort durch Polizeibeamte wiederbelebt. Letztlich verstarb das Unfallopfer dann aber aufgrund der schweren Verletzungen in einem Hamburger Krankenhaus.





Gebäudebrand mit 13 Verletzten-Feuerwehr Bremerhaven

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Bremerhaven
Foto: Feuerwehr Bremerhaven



Brennender Pkw gelöscht

Hamburg (HH), 11.04.2017
In der Nacht zum Mittwoch wurde die Feuerwehr Hamburg zu zwei Einsatzstellen gerufen, an denen Pkw brannten. In der Friedrichsberger Straße brannte ein Pkw, der mittels C-Rohr von der Freiwilligen Feuerwehr gelöscht werden konnte. In der Dillstraße brannten zwei Pkw, die mit einem C-Rohr und einem Schaumrohr gelöscht wurden. Bei beiden Einsatzstellen ist die Brandursache unbekannt. Eingesetzt wurden in der Friedrichsberger Straße eine Freiwillige Feuerwehr (FF) mit neun Kräften, in der Dillstraße ein Löschzug der Berufsfeuerwehr (BF), der Umweltdienst und eine FF mit insgesamt 18 Kräften.





Eingeschlossene Person nach Verkehrsunfall befreit-Symbol



Text: Feuerwehr Hamburg
Foto: Symbol



Auslaufen von 480 l Dieselkraftstoff

Hamburg (HH), 11.04.2017
Aus dem aufgerissenen Fahrzeugtank eines Lkw sind ca. 100 Liter Dieselkraftstoff ausgelaufen und über einen größeren Bereich verteilt worden. Weiteres Auslaufen konnte durch die Feuerwehr durch das Abdichten des Tanks verhindert werden. Die restliche Flüssigkeit (ca. 480 Liter) wurde umgepumpt. Die betroffene Fläche der Behringstraße wurde massiv mit Dieselkraftstoff kontaminiert, von der Feuerwehr mittels Ölbindemittel abgestreut und umliegende Abwassersiele kontrolliert. Die Einsatzstelle wurde der Stadtreinigung zur endgültigen Reinigung und der Polizei übergeben. Eingesetzt waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache Altona, der Umweltdienst und ein Wechselladerfahrzeug der Technik- und
Umweltwache, insgesamt 14 Kräfte.





72-Jähriger tödlich verletzt-Polizeiinspektion Heidekreis



Text: Polizeiinspektion Heidekreis
Foto: Polizeiinspektion Heidekreis



Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Bardowick, Lk. Lüneburg (Nds), 11.04.2017
Gegen 10:55 h befuhr eine 55-Jährige mit ihrem Skoda Yeti die Straße Im Kuhreiher aus Richtung Hamburger Landstraße und wollte nach links in den Grabenkamp einbiegen. Hierbei missachtete sie den Vorrang eines 51-Jährigen, der mit seinem Toyota Avensis die Straße Im Kuhreiher in entgegengesetzte Richtung fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem beide Beteiligte jeweils leicht verletzt wurden. Beide wurden mit Rettungswagen zur medizinischen Versorgung ins Klinikum gebracht. An den Pkw entstand jeweils Totalschaden. Sowohl der Toyota als auch der Skoda mussten abgeschleppt werden.





Starke Geruchsbelästigung-Holger Schmalfuß



Text: Holger Schmalfuß
Foto: Holger Schmalfuß



Großalarm: Verrauchung in Förderschule

Aurich-Extum, Lk. Aurich, 11.04.2017
Am späten Sonntagnachmittag wurde eine starke Verrauchung in der Förderschule am Extumer Weg in Aurich-Extum gemeldet.
Daraufhin wurden gegen 18:15 h neben der örtlich zuständigen Feuerwehr Haxtum sofort auch die Feuerwehren Aurich und Walle sowie Middels mit dem Einsatzleitwagen des Landkreises Aurich alarmiert, da ein Großbrand nicht ausgeschlossen werden konnte. Ebenfalls wurde die DRK-Bereitschaft Aurich zur sanitätsdienstlichen Absicherung der Einsatzkräfte in den Einsatz eingebunden.
Mehrere Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz drangen in das Gebäude ein und stellten in einem Raum im Obergeschoss ein Feuer fest, das schnell unter Kontrolle wurde. Anschließend wurden drei Überdrucklüfter zur Entrauchung eingesetzt.
Gegen 20:00 h konnten die 80 Einsatzkräfte mit 14 Fahrzeugen einrücken.





Wasserschaden-Gerald Senft



Text: Gerald Senft
Foto: Gerald Senft



Salpetersäurehaltiger Reiniger ausgetreten

Hannover (Nds), 11.04.2017
Am Vormittag meldete die Fa. Boehringer der Feuerwehr, dass in einem im
Freien stehenden Schrank zur Lagerung von Chemikalien drei Behälter mit jeweils ca. 30 Litern salpetersäurehaltigem Reinigungsmittel zu zerplatzen drohten. Die Feuerwehr barg die drei Behälter und verbrachte sie in einen hermetisch dicht schließenden Behälter(sogenanntes Überfass).
Anschließend banden die Einsatzkräfte die ausgelaufene Flüssigkeit mit einem speziellen Chemikalienbinder.





Wieder Gewalt gegen Einsatzkräfte-Notfallsanitäter in der Ausbildung  / Feuerwehr Bremerhaven

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Bremerhaven
Foto: Notfallsanitäter in der Ausbildung / Feuerwehr Bremerhaven



Verletzter Fahrer aus umgestürztem Lkw gerettet

Hamburg (HH), 10.04.2017
Ein 10-t-Lkw war bei Verladearbeiten umgekippt. Der Fahrer war verletzt im Fahrerhaus eingeschlossen und musste von der Feuerwehr gerettet werden. Zur patientengerechten Rettung des Lkw-Fahrers wurde die Frontscheibe des Lkw entfernt. Der Fahrer wurde rettungsdienstlich versorgt und notarztbegleitet in ein Krankenhaus befördert. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden abgestreut. Da es sich um ein Firmengelände handelte, konnte die Einsatzstelle dem Betreiber übergeben werden. Eingesetzt waren: Ein Löschzug der BF, zwei Freiwillige Feuerwehren, Führungsdienst B, U-Dienst, Feuerwehrkran, ein Wechsellader mit Abrollbehälter Kran, ein RTW, ein NEF mit insgesamt 36 Kräften.





18 Kinder nach Reizgasfreisetzung versorgt-Symbol



Text: Feuerwehr Hamburg
Foto: Symbol



Vier Menschen aus Lebensgefahr gerettet

Hamburg-Bramfeld (HH), 10.04.2017
Über Notruf wurde ein Wohnungsbrand im Stadtteil Bramfeld gemeldet. In der stark verrauchten Wohnung befanden sich drei Personen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, hatten sich bereits sieben Personen in Sicherheit bringen können. Durch Angriffstrupps unter umluftunabhängigem Atemschutz wurden vier Personen mit Fluchthauben über den Treppenraum aus dem Gefahrenbereich gerettet. Die Brandbekämpfung wurde mit insgesamt zwei C-Rohren in der Brandwohnung durchgeführt. Alle angrenzenden Wohnungen wurden durch weitere Trupps kontrolliert. Drei Erwachsene und ein Kind wurden durch den Notarzt und die Notfallsanitäter der Feuerwehr gesichtet, versorgt und anschließend in ein Notfallkrankenhaus befördert.
Die Wohnungen und das Dachgeschoss wurden mithilfe eines Drucklüfters entraucht.





Brand eines Moor-/Waldgebietes-Symbol



Text: Polizeiinspektion Cloppenburg / Vechta
Foto: Symbol



240 Rundballen Stroh verbrannt

Werlte-Bockholte, Lk. Emsland (Nds), 10.04.2017
Am späten Montagabend gerieten auf einer Ackerfläche 240 Rundballen Stroh in Brand. Gegen 23:15 h wurde von einem Verkehrsteilnehmer das Feuer gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr Werlte standen die Strohballen komplett in Vollbrand. Die Feuerwehr ließ die Rundballen kontrolliert abbrennen. Polizei und Feuerwehr gehen jedoch von einer Brandstiftung aus. Am späten Montagabend gab es im Landkreis Cloppenburg zwei weitere Brände von Rundballen. In der Ortschaft Lindern brannten um 21:55 h Rundballen auf einem Acker und um 22:25 h kam es zu einem weiteren Brand in Wachtum. Auch hier geht die Polizei von Brandstiftung aus und schließt einen Tatzusammenhang nicht aus.





Verkehrsunfälle entlang der Bundesstraße 1 -Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden



Text: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Foto: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden



Baumhaus gelöscht

Springe, Region Hannover (Nds), 10.04.2017
Am Montagabend wurde die Freiwillige Feuerwehr Springe zu brennenden Grünschnitt in die Straße Kleine Höhe alarmiert. Zwischen der Gartenkolonie und einem angrenzendem Feld hatte ein Spaziergänger einen Feuerschein entdeckt und die Freiwillige Feuerwehr gerufen. In einem Baumhaus brannten Gestrüpp und Holz. Das Feuer breitete sich bereits auf die Baumstämme aus.
Im Erstangriff wurde das Feuer mit einer Kübelspritze unter Atemschutz bekämpft. Im weiteren Verlauf kam noch ein C-Rohr zum Einsatz. Anschließend hat die Freiwillige Feuerwehr Springe die Einsatzstelle mit einer Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert.





Ölleitung reißt ab-Simon Kupfer



Text: Simon Kupfer
Foto: Simon Kupfer



Transporter durch Feuer zerstört

Themeninfo: Konflikte an der Einsatzstelle

Voigtei, Lk. Nienburg (Nds), 10.04.2017
Keine Ruhe hatten die Aktiven der Ortsfeuerwehr Voigtei. Nach dem Großfeuer gab es am Montagnachmittag um 15:58 h erneut Alarm in Voigtei und Deblinghausen. Auf der Kreisstraße 54 war ein VW Transporter eines Gartenbau-Unternehmens in Brand geraten. Nach Angaben des Fahrers hätten plötzlich die Bremsen versagt und alle Kontrollleuchten hätten aufgeleuchtet. Nachdem das Fahrzeug zum Stillstand gekommen war, konnten die Insassen unverletzt aussteigen. Sie versuchten noch das Feuer mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Auch Mitarbeiter einer Elektrofirma, welche auf den Fahrzeugbrand zukamen, konnten mit einem weiteren Feuerlöscher das Feuer nicht mehr eindämmen.





In die Karwoche startet -Steffen Titze



Text: Steffen Titze
Foto: Steffen Titze



Brennende Gartenmöbel

Hasberg, Lk. Heidekreis (Nds), 10.04.2017
Die Feuerwehren Kroge und Bomlitz wurden am frühen Morgen um 00:40 h zu einem Feuer nach Hasberg alarmiert. Auf der Terrasse eines Hauses waren Gartenmöbel sowie weitere Gegenstände in Brand geraten und das Feuer drohte auf das Wohnhaus, in welchem die Bewohner schliefen, überzugreifen.
Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte waren schnell zur Stelle und konnten den Brand zügig mit einem Schnellangriffsrohr bekämpfen. Dadurch verhinderten sie das Übergreifen des Feuers auf weitere Gegenstände sowie das Gebäude. Anschließend wurde das Brandgut noch auf versteckte Glutnester kontrolliert und ordentlich nachgelöscht, um ein Wiederaufflammen zu verhindern.
Nach einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken.





Feuerwehr sichert verdächtigen Umschlag-Symbol

PDF Datei 

Text: Andreas Hamann (Feuerwehr Hannover)
Foto: Symbol






Blank Anzeige 5
Blank Anzeige 6