Logo Shop Annette Shop Verlag
Anzeige 9

Feuerwehr Journal

Einsätze

< Einsätze 2017

Ausbildung

Brandschutztechnik

Blaulichtfahrzeuge

Historie

Fw Literatur

Fw Häuser

Sonstige Produkte im Shop

Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 5
Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 7
Anzeige 8





FEUERWEHR-JOURNAL: Einsätze



Fahrstreifenwechsel - zwei Fahrzeuge Schrott

Sittensen / Rade / BAB 1, Lk. Rotenburg (Nds), 30.07.2017
Ein 58-jähriger Autofahrer mahm kurz vor 22:00 h mit seinem Pkw Toyota einen Fahrstreifenwechsel vor und kollidierte mit einem Pkw Porsche 911. Beide Fahrzeuge gerieten ins Schleudern und krachten in die Mittelschutzplanke. Der Porsche überschlug sich und blieb vierhundert Meter entfernt auf dem Dach liegen. Dessen 55-jähriger Fahrer wurde mit Verletzungen im Kopfbereich in das Krankenhaus nach Buchholz i.d.N. eingeliefert. Der Toyota-Fahrer blieb nahezu unverletzt und konnte nach einer kurzen ärztlichen Untersuchung im Rettungswagen diesen verlassen. Um die Bergungs- und Rettungsarbeiten kümmerten sich Einsatzkräfte der Feuerwehr aus Rade, die mit vier Fahrzeugen vor Ort war. Die Autobahn war im Bereich der Unfallstelle auf etwa 700 Meter mit Trümmerteilen übersät. Eine Spezialfirma musste die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen reinigen.





Feuer in zwei getrennten Stallungen -Feuerwehr Recklinghausen



Text: Feuerwehr Recklinghausen
Foto: Feuerwehr Recklinghausen



Mofa brennt an der Schulstraße

Iserlohn (NRW), 30.07.2017
Am Morgen musste die Feuerwehr Iserlohn zur Schulstraße ausrücken. Gegen 07:00 h meldeten Anwohner ein in Brand geratenes Mofa, das direkt an einer Garage abgestellt war. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Zweirad in voller Ausdehnung, die Flammen hatten bereits auf eine nebenstehende Streugutkiste aus Kunststoff übergegriffen. Zur Brandbekämpfung setzte die Feuerwehr einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr ein. Außerdem brannte in näherem Umfeld der Einsatzstelle ein Abfalleimer. Dort reichte ein Eimer Wasser, um den Brand zu löschen. Nach 30 Minuten konnte der Einsatz der Feuerwehr beendet werden.





Brand eines Getreidefeldes-Tim Hermann

PDF Datei 

Text: Tim Hermann
Foto: Tim Hermann



Schnelle Reaktion verhindert Brandausbreitung

Jeversen, Lk. Celle (Nds), 30.07.2017
Die Ortsfeuerwehr Jeversen wurde mit Sirene zu einem Fahrzeugbrand ins Wochenendgebiet alarmiert. Anwohner hatten die Feuerwehr alarmiert, da in ihrem VW Polo Feuer im Motorraum ausgebrochen war. Ohne zu Zögern schoben sie den Pkw etwa zehn Meter zurück, und verhinderten so ein Übergreifen der Flammen auf einen Pavillon und eine große Tanne. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Fahrzeug bereits in Vollbrand. Ein Atemschutztrupp konnte mit einer Schaumpistole das Feuer dann in kurzer Zeit löschen.
Als Brandursache wird ein technischer Defekt vermutet. Die Feuerwehr Jeversen war mit zwei Fahrzeugen und 13 Feuerwehrleuten im Einsatz.





Brand einer elektrischen Müllpresse-Stephan Meier

PDF Datei 

Text: Stephan Meier
Foto: Stephan Meier



MTF gestohlen und versucht anzuzünden

Braunschweig (Nds), 30.07.2017
Die Polizei fahndet derzeit nach einem Einsatzwagen der Feuerwehr
Braunschweig. Es handelt sich um einen Mannschaftstransportwagen Mercedes Vito, mit dem Kennzeichen BS - FW 3158, dunkelrot, mit weißen
Seitenstreifen. Auf der Heckscheibe die Aufschrift "Feuerwehr Braunschweig".
Das Fahrzeug fehlt seit etwa 02:30 h aus einer Halle an der Eisenbütteler Straße. In einem Waldstück an der Bevenroder Straße entdeckte ein Jogger
am Mittwochabend, gegen 20:30 h, ein dort abgestelltes und verlassenes Feuerwehrauto. Wie sich herausstellte handelte es sich um den Mannschaftstransportwagen. Im Fahrzeug war im Innenraum offenbar Feuer gelegt worden, was zu starken Ruß- und Brandschäden führte.





Brandstiftung im Conti-Gebäude-Christian Wiethe



Text: Christian Wiethe
Foto: Christian Wiethe



15 Bäume blockieren Bahnstrecke

Schiffdorf, Lk. Cuxhaven (Nds), 30.07.2017
Die Ortsfeuerwehr Wehdel wurde um 02:20 h auf Grund von umgestürzten Bäumen auf den Schienen am Bahnnhof Wehdel alarmiert. Die Bahnstrecke wurde umgehend gesperrt. 15 Bäume waren auf den Schienen auf einer Strecke von ca. 500 m. Sofort wurde Beleuchtungsgerät aufgebaut und begonnen, die Bäume mit Hilfe von Kettensägen zu beseitigen. Um 04:02 h wurde die Drehleiter der Ortsfeuerwehr Langen angefordert, da eine abgeknickte Baumkrone in ca. 2 m Höhe noch am Stamm hing und drohte, auf die Schienen zu stürzen. Gegen 06:40 h waren alle Bäume beseitigt und es wurde mit den Aufräumarbeiten begonnen. Da nicht sicher war, ob die Bäume auch Signalkabel beschädigt hatten, gab es vor der Streckenfreigabe eine Probefahrt mit einem Zug der EVB. Da alles funktionierte, konnte die Bahnstrecke um 07:11 h wieder freigegeben werden.






Blitzeinschlag in Wohnhaus-Marlena Sörenhagen



Text: Marlena Sörenhagen
Foto: Marlena Sörenhagen



Bleckede im Hochwassereinsatz

Bleckede / Hildesheim (Nds), 30.07.2017
Die Feuerwehren Bleckede, Göddingen, Barskamp und Radegast waren zur Hilfe beim Hochwasser in Hildesheim. Der Einsatz der Bleckeder Ortsfeuerwehren erfolgte im Rahmen der Kreisfeuerwehrbereitschaft 1 der Kreisfeuerwehr Lüneburg. In dieser Einheit für überregionalen Einsatz sind Fahrzeuge aus dem gesamten Kreisgebiet zusammengezogen. Mit vier Einsatzzügen und einem Logistikzug sammelte sich der Verband am Freitagnachmittag am Lopausee.
35 Fahrzeuge und 170 Einsatzkräfte starteten unter der Leitung von Uwe Rahlfs nach Hildesheim. Hier wurden der Bereitschaft aus Lüneburg zwei Einsatzabschnitte zugewiesen: Beim Bauhof sollten Sandsäcke für den Einsatz in ganz Hildesheim gefüllt werden.





Unfall auf der Hansalinie BAB 1-Polizeiinspektion Rotenburg



Text: Polizeiinspektion Rotenburg
Foto: Polizeiinspektion Rotenburg



Drei Leichtverletzte bei Unfall auf der BAB 61

Wörrstadt (RP), 29.07.2017
Auf der BAB 61 kam es am Samstagnachmittag gegen 16:00 h kurz hinter der Anschlussstelle Bornheim in Fahrtrichtung Norden zu einem Verkehrsunfall mit drei leichtverletzen Personen. Nach ersten Erkenntnissen verlor eine Fahrerin eines Audi die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie fuhr dabei auf den Anfang der Schutzplanke, hob einige Meter ab und landete auf allen vier Rädern im Grünstreifen rechts neben der Leitplanke. Dort durchbrach sie eine Buschgruppe fuhr ca. 100 Meter hinter dieser auf dem Feld parallel zur BAB 61 weiter und steuerte wieder zurück in Richtung Fahrbahn. Die Fahrerin stieß frontal mit ihrem Pkw gegen die Innenseite der Schutzplanke, wo das Fahrzeug zum Stillstand kam. In dem Fahrzeug befanden sich noch ihr 33-jähriger Sohn sowie ihre dreijährige Enkelin. Der ADAC-Rettungshubschrauber landete auf der Fahrbahn, die für einen Zeitraum von 45 Minuten in Fahrtrichtung Norden vollgesperrt werden musste. Alle drei Insassen wurden leicht verletzt und wurden in umliegende Krankenhäuser verbracht.





Pkw überschlagt sich-Feuerwehr Sprockhövel



Text: Feuerwehr Sprockhövel
Foto: Feuerwehr Sprockhövel



Tödlicher Verkehrsunfall

Neuss-Bauernbahn (NRW), 29.07.2017
In den frühen Morgenstunden kam es zu einem tödlichen Verkehrsunfall auf der L 381, kurz nach der Ortslage Bauerbahn. Aus noch unbekannter Ursache kollidierte ein von Kaarst-Büttgen kommender Pkw mit einem Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrzeuglenker in seinem Fahrzeug schwerst eingeklemmt. Trotz einer schnell, durch die Feuerwehr eingeleiteten technischen Rettung mit schwerem Gerät und einer intensiven medizinischen Versorgung durch den Rettungsdienst, verstarb die Person noch an der Unfallstelle. Für die Dauer der Unfallaufnahmen musste die L 381 bis 08:00 h voll gesperrt werden.





Brand- und Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus-Feuerwehr Bremerhaven

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Bremerhaven
Foto: Feuerwehr Bremerhaven



Aldi-Discounterdach eingestürzt

Laatzen, Region Hannover (Nds), 29.07.2017
Um 21:23 h wurde die Feuerwehr Laatzen, die gerade einen Einsatz im Stadtgebiet abarbeitete, zu einem erneuten Einsatz in die Hildesheimer Straße gerufen. Im Discountermarkt Aldi war das Dach eingestürzt. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde vermutet, dass die Reinigungskraft sich noch im Gebäude befand, da ihr Fahrrad noch vor dem Markt stand. Ein Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz ging zur Personenrettung in den Markt vor. Die Person konnte nicht gefunden werden. Die Decke drohte weiter abzustürzen. Die Personensuche wurde abgebrochen. Mit einer Drehleiter konnte ein Statiker der Stadt Laatzen das Gebäude von oben in Augenschein nehmen. Er kam zu dem Ergebnis, dass der Straße zugewandte Giebel einzustürzen drohte. Eine Neigung in das Gebäude war sichtbar. Die Einsatzstelle wurde weiträumig abgesperrt und noch in der Nacht mit einem Bauzaun eingefriedet. Im Einsatz war die Ortsfeuerwehr Laatzen mit 1/33 Einsatzkräften.





Traktor gerät in Brand -Polizei Minden-Lübbecke



Text: Polizei Minden-Lübbecke
Foto: Polizei Minden-Lübbecke



Scheunenbrand fordert viele Feuerwehren

Dahlenburg, Lk. Lüneburg (Nds), 28.07.2017
Um 16:22 h wurde der I. Zug der Gemeindefeuerwehr mit den Feuerwehren Dahlem, Harmstorf-Köstorf, Ellringen und Dahlenburg zu einem gemeldeten „Schuppenbrand groß“ alarmiert. Einsatzleiter erkannte vor Ort, dass es sich bei dem gemeldeten Objekt vor Ort um eine massive Fachwerkscheune mit den Abmaßen 9 m x 20 m handelte, die im unteren, rechten Bereich brannte.
Da die Brandausbreitung recht stark war, ließ er die Drehleiter aus Bleckede
nachalarmieren, zusätzlich wurde zur Eigensicherung ein Rettungswagen angefordert.
Mehr in der PDF ...





Staub löst Brandmeldeanlage aus-Christian Bahrs



Text: Christian Bahrs
Foto: Christian Bahrs



Feuer in Mehrfamilienhaus

Bremerhaven (HB), 28.07.2017
Ein Sofa in einem leerstehenden Gebäude hat gebrannt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden gegen 16:15 h zu einer Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in die Lange Straße alarmiert. Im Dachgeschoss brannte ein Sofa. Die Brandbekämpfung wurde über den Treppenraum eingeleitet. Um in das Gebäude zu gelangen, musste zuvor eine Seitentür gewaltsam geöffnet und das Feuer gelöscht werden.
Gegen 17:30 h wurde der 1. Löschzug zu einer Rauchentwicklung in einem Treppenraum in der Wurster Straße alarmiert. Die Erkundung ergab, dass Papier in einem Treppenraum brannte. Das Feuer wurde zuvor von der Nachbarin gelöscht. Der Treppenraum wurde belüftet.
Insgesamt waren 20 Einsatzkräfte an den Einsätzen beteiligt.





Baumsägearbeiten Cherbourger Straße-Feuerwehr Bremerhaven



Text: Feuerwehr Bremerhaven
Foto: Feuerwehr Bremerhaven



Verkehrsunfall

Bremerhaven (HB), 28.07.2017
In der Nähe eines großen schwedischen Möbelhauses ereignete sich in den frühen Morgenstunden ein Verkehrsunfall zwischen einem leeren Gefahrgut-Lkw und einem Pkw. Die Fahrzeuge kollidierten auf der Weserstraße im Kreuzungsbereich seitlich miteinander. Durch den enormen Aufprall schleuderte der Pkw mit der Fahrerseite gegen einen Mast auf der anderen Straßenseite und blieb anschließend dort stehen. Der Lkw-Fahrer blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt, die Fahrerin des Pkw wurde mit leichten Verletzungen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert.





Gartenbudenbrand-Feuerwehr Bremerhaven



Text: Feuerwehr Bremerhaven
Foto: Feuerwehr Bremerhaven



Paralleleinsätze

Mülheim an der Ruhr (NRW), 28.07.2017
Die Feuerwehr Mülheim an der Ruhr wurde nahezu zeitgleich zu zwei Brandmeldungen im Stadtgebiet alarmiert.
Gegen 21:36 h hatte die Brandmeldeanlage einer Firma in der Alexanderstr. ausgelöst. Nur 30 Minuten später meldeten Anrufer das Piepsen eines Rauchwarnmelders in der Kampstraße.
Zur ersten Einsatzstelle rückte der Löschzug 2 der BF aus Heißen aus. Ursächlich für das Auslösen der Brandmeldeanlage waren nächtliche Bauarbeiten. Die Einsatz an der Kampstraße wurde durch den Löschzug 1 der Hauptfeuerwache übernommen. Bei Eintreffen war aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus eine leichte Rauchentwicklung feststellbar. Hier fanden die Einstzkräfte in der verrauchten Wohnung eine schlafende Person vor. Diese wurde ins Freie gerettet und anschließend mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung einem Mülheimer Krankenhaus zugeführt. Zu der Rauchentwicklung hatte angebranntes Essen auf einem Herd geführt.





Pkw mit Wohnwagenanhänger fährt gegen stehenden Lkw-Polizeiinspektion Heidekreis

PDF Datei 

Text: Polizeiinspektion Heidekreis
Foto: Polizeiinspektion Heidekreis



Das Hochwasser wandert Richtung Nordsee

Berlin / Hannover (D), 28.07.2017
Anwohner sollten Haus und Hof sichern, Menschen im Freien sollten
überflutetes Gelände meiden: Angesichts der aktuellen Warnungen vor
Dauerregen, Sturm und Hochwasser in mehreren Bundesländern rät der
Deutsche Feuerwehrverband (DFV) zur Vorsicht und Vorsorge. Im Landkreis
Goslar und Wolfenbüttel wurde für mehrere Tage bereits der Katastrophenfall festgestellt. Die Bevölkerung sollte bei ihren Verwaltungen oder der Feuerwehr nach Sandsäcken bzw. ihre Ausgabestellen nachfragen und im nahenden Gefährungsfall den Selbstschutz einleiten.
Mehr in der PDF ...





Müllcontainer brennt auf Schulgelände -Feuerwehr Dortmund



Text: Feuerwehr Dortmund
Foto: Feuerwehr Dortmund



Unruhiger Donnerstagvormittag

Gelsenkirchen (NRW), 27.07.2017
Gleich mehrere Notrufe erreichten gegen 09:45 h die Feuerwehrleitstelle. Im Kreuzungsbereich der Ahorn-/Oststraße sollte es zu einem Verkehrsunfall gekommen sein und ein Pkw liege nun auf der Seite. Zudem wäre noch eine Person in dem Pkw. Unter dem Einsatzstichwort "eingeklemmte Personen" entsandte die Leitstelle Einheiten der Hauptfeuerwache und der Wache Hassel nach Resse. Die erst eintreffenden Einheiten fanden zwei Pkw vor, von denen einer auf der Fahrerseite lag. In ihm befand sich die Fahrerin, die glücklicherweise aber nicht eingeklemmt war. Die Einsatzkräfte stabilisierten den Pkw und befreiten die Frau aus der Zwangslage.
Mehr in der PDF ...





Aufmerksamer Bürger verhindert größeren Brandschaden -Feuerwehr Dortmund



Text: Feuerwehr Dortmund
Foto: Feuerwehr Dortmund



Fischkutter im Hafen gesunken

Kühlungsborn (MP), 27.07.2017
In den frühen Morgenstunden ist in der Marina Kühlungsborn ein Fischkutter gekentert und gesunken. Die drei Besatzungsmitglieder konnten sich ans Ufer retten. Das Seenotrettungsboot "Konrad-Otto" der DGzRS schleppte den Kutter zum Hafenkran der Marina, wo der Havarist geborgen und durch die Beamten der WSPI Rostock genauer untersucht wird. Durch die Freiwillige Feuerwehr Kühlungsborn wurde eine Ölsperre ausgebracht.





Einsätze durch Hochwasser -Enriko Böhmert: Rögnitzufer bei Laave, mit Sandsäcken erhöht



Text: Claudia Harms
Foto: Enriko Böhmert: Rögnitzufer bei Laave, mit Sandsäcken erhöht



Einsatz im Überflutungsgebiet im Landkreis Hildesheim

Landkreis Harburg (Nds), 27.07.2017
Am Donnerstagmittag gegen 13:15 h erreichte die Zugführer der Fachzüge der Kreisfeuerwehrbereitschaft der Voralarm zu einem Hochwassereinsatz im Landkreis Hildesheim. Um 14:00 h erfolgte die Alarmierung der Fachzüge, die bis 15:00 h die Abmarschbereitschaft in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Hittfeld herstellen mussten.
Die Fachzüge Brandbekämpfung 1 bis 3, Wasserförderung, Führung & Kommunikation sowie Verpflegung rückten in das Einsatzgebiet aus. Über die BAB 7 fuhren die knapp 30 Einsatzfahrzeuge mit 140 Feuerwehrleuten in Richtung Landkreis Hildesheim.





Verkehsunfall vor Ampel -Christian Wiethe



Text: Christian Wiethe
Foto: Christian Wiethe



Räumung eines Altenheimes

Alfeld/Nienburg (Nds), 27.07.2017
In Alfeld sollten ursprünglich die Nienburger Einsatzkräfte zwei Altenheime räumen. Durch den schwierigen Anfahrtsweg, viele Straße waren bereits wegen Überflutungen gesperrt, gelang der örtlichen Feuerwehren die Altenheime zu räumen. Diese Entwicklung spielte aber der Gesamteinsatzleitung in die Hände, da damit die insgesamt 315 Nienburger Einsatzkräfte sofort bei der Verteidigung eines Gewerbegebietes eingesetzt werden konnten. Vor Ort wurden Sandsackbarrieren aufgebaut und mit Pumpen das Wasser in die Leine gepumpt. Auch das Technische Hilfswerk unterstützte mit großen Pumpen. Die gesamte Nacht bis zum frühen Donnerstagmorgen liefen alle Pumpen auf voller Leistung.





Heckenbrand durch Abflammgerät-Feuerwehr Landkreis Leer



Text: Feuerwehr Landkreis Leer
Foto: Feuerwehr Landkreis Leer



Rauchmelder warnt vor schmorendem Gerät

Sibbesse, Lk. Hildesheim (Nds), 27.07.2017
Um 17:15 h wurden die Ortsfeuerwehren Adenstedt, Almstedt, Eberholzen, Hönze, Möllensen und Sibbesse zu einem Brandeinsatz nach Sibbesse alarmiert. Zuvor hörten Anwohner einen Rauchwarnmelder aus einem Einfamilienhaus und sahen Rauch aus dem Fenster im Dachgeschoss. Sie informierten die Leitstelle. 60 Einsatzkräfte rückten aus.
Vor Ort ging ein Trupp unter Atemschutz in das Gebäude vor. Anwohner waren zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus. Im Dachgeschoss fanden sie ein verschmortes Ladegerät einer elektrischen Zahnbürste, welches verschmort war. Die Haussicherung hatte bereits ausgelöst und hatte die Stromzufuhr unterbrochen. Das Haus wurde gelüftet und an den Hauseigentümer übergeben. Die Einsatzkräfte konnten um 18:00 h wieder in den Standort einrücken.





Einfach überschätzt!-Gerald Senft

PDF Datei 

Text: Gerald Senft
Foto: Gerald Senft



Ölähnliche Flüssigkeit

Etzel, Lk. Wittmund (Nds), 27.07.2017
Eine ölähnliche Flüssigkeit wurde auf einem Graben in Etzel, Gemeinde Friedeburg, von Passanten gemeldet. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr Etzel rückte mit dem Gerätewagen-Öl und ihrem Löschgruppenfahrzeug sowie neun Einsatzkräften aus und sicherte die Einsatzstelle am Reidelingser Weg mit zwei Ölsperren ab. Die Polizei übergab die sichergestellten Proben der Unteren Wasserbehörde zur Analyse. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei der vorgefundenen Flüssigkeit jedoch nicht um Öl.





Baum gerät in Brand-Felix Botenwerfer



Text: Felix Botenwerfer
Foto: Felix Botenwerfer



ABSCHLUSSMELDUNG Hochwassereinsatz in Heersum

Verden - Hildesheim (Nds), 27.07.2017
Seit Mittwochmittag (26.07.) waren 185 Einsatzkräfte aus dem Landkreis Verden im Einsatz, um das bereits teilweise unter Wasser stehende Dorf Heersum zu schützen. Heersum in der Gemeinde Holle liegt in unmittelbar Nähe zum Fluss Innerste, an dem infolge der großen Wassermassen auf einer Länge von rund 30 Metern der Deich gebrochen war.
Mehr in der PDF...





Hochwasserlage weiterhin angespannt-Symbol



Text: Nds. Ministerium für Inneres und Sport
Foto: Symbol



Warnung vor Dauerregen

Berlin / Bonn (D), 27.07.2017
Die Warnung vor Dauerregen, Sturm und Hochwasser halten für weite Teile Deutschlands noch an. Aufgrund des anhaltenden Niederschlags können Flüsse, Böden und die Kanalisation häufig das Wasser bereits nicht mehr aufnehmen. Am Mittwoch hatten Goslar und Hildesheim den Katastrophenalarm ausgerufen.
Doch wie kann Starkregen und Sturzflutereignissen und deren Folgen begegnet werden?
Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) hat einen kompakten Leitfaden für Bürger und Kommunen entwickelt, in dem anhand vieler Beispiele aus betroffenen Gemeinden die verschiedenen Schutzmaßnahmen und ihre Einsatzmöglichkeiten dargestellt werden. Sie zeigt, wie man sich für den Notfall absichern und Hab und Gut besser schützen kann.
Das Handbuch Die unterschätzten Risiken „Starkregen“ und „Sturzfluten“ kann unter dem folgenden Link abgerufen werden:
http://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/
BBK/DE/Publikationen/Broschueren_Flyer/
Buergerinformationen_A4/Handbuch_Starkregen-Sturzfluten.html





Schwelbrand im Dachstuhl-Marco Thiele

PDF Datei 

Text: Marco Thiele
Foto: Marco Thiele



Erst Brandgeruch - dann Flammen

Scharnebeck, Lk. Lüneburg (Nds), 27.07.2017
Am Mittwochabend wurde die Feuerwehr Scharnebeck auf die K 53 zwischen Scharnebeck und Brietlingen alarmiert. Dem Fahrer des Mercedes fiel während der Fahrt Brandgeruch im Inneren des Fahrzeuges auf. Kurze Zeit später stand der Pkw in Flammen! Die eingesetzten Feuerwehrleute aus Scharnebeck konnten das Feuer mit einem C-Schlauch schnell unter Kontrolle bringen. Mit hydraulischen Gerät wurde die Motorhaube gewaltsam geöffnet, um an alle Glutnester heranzukommen.





Feuerwehr löscht Entstehungsbrand-Micheal Lühmann



Text: Daniel Sundmacher
Foto: Micheal Lühmann



Einsatzkräfte kommen nicht zur Ruhe

Pattensen, Region Hannover (Nds), 27.07.2017
Um 18:21 h wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Pattensen erneut in den Bruchweg in Pattensen-Mitte gerufen. Bereits am Morgen wurde eine Hochwassereinsatzlage nur wenige Häuser entfernt abgearbeitet.

Wird mit neuen Nachrichten ergänzt!





Sattelzug kommt von Fahrbahn ab -Polizeiinspektion Stade

PDF Datei 

Text: Polizeiinspektion Stade
Foto: Polizeiinspektion Stade



Regionalexpress stößt mit entwurzeltem Baum zusammen

Pasewalk / Löcknitz (MP), 26.07.2017
Nachmittags gegen 13:50 h wurde die Bundespolizeiinspektion Pasewalk durch die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn AG über einen Bahnbetriebsunfall im Bereich der Bahnstrecke Stettin - Pasewalk informiert. Zwischen Grambow und Löcknitz war der RegionalExpress 5358 mit einem auf den Gleisen liegenden Baum zusammengestoßen. Der Baum war auf Grund der witterungsbedingten Aufweichung des Bodens zuvor entwurzelt. An dem Triebwagen waren Beschädigungen im Frontbereich sowie an einer Tür zu verzeichnen. Personenschäden sind nicht eingetreten. Durch die alarmierten Kräfte der Feuerwehr wurde der Baum nach deren Eintreffen von den Gleisen geräumt.





Brand einer Restmüllladung-Polizeidirektion Worms



Text: Polizeidirektion Worms
Foto: Polizeidirektion Worms



Kleintransporter fängt im Innenraum Feuer

Minden (NRW), 26.07.2017
Am Dienstagnachmittag fing gegen 17:00 h ein auf einem Parkplatz in der Straße Deichhof abgestellter Pkw Opel Vivaro im Innenraum an zu brennen. Um an die Flammen zu gelangen, musste die alarmierte Feuerwehr eine Seitenscheibe des Fahrzeugs einschlagen.
Ein neben dem Opel abgestellter PKW Alfa Romeo wurde vom Splitterwurf der platzenden Windschutzscheibe leicht beschädigt. Die Brandursache ist nach derzeitigem Ermittlungsstand in einem technischen Defekt zu sehen.





Zwei 15 m hohe Bäume drohen zu fallen -Feuerwehr Bochum



Text: Feuerwehr Bochum
Foto: Feuerwehr Bochum



Traktorunfall im Minheimer Weinberg

Gemarkung Minheim (RP), 26.07.2017
Ein Winzer bearbeitete seinen Weinberg (Steilhang) mittels Schmalspurraupe. Diese wurde zusätzlich über eine Seilwinde von einem Traktor (ohne Fahrer), welcher am oberen Wirtschaftsweg stand, gesichert. Während der Fahrt mit der Raupe kam der "Sicherungstraktor", an dem noch ein Anhänger mit Spritzfass anhing, ins Rutschen und stürzte den steilen Abhang hinunter. Das Fass löste sich vom Hänger, überschlug sich mehrfach und rollte bis zum nächsten, unteren Wirtschaftsweg. Der Traktor mitsamt Hänger kam nach ca. 40 Metern zum Stehen. Der Winzer selbst blieb unverletzt. Es entstand hoher Sachschaden am Traktor und ca. 120 Weinstöcke wurden beschädigt. Im Einsatz waren die Freiwillige Feuerwehr aus Piesport und Neumagen-Dhron, der First Responder aus Piesport und die Polizei Bernkastel-Kues.





Frontalkollision zwischen Lkw und Pkw-Polizei Minden-Lübbecke



Text: Polizei Minden-Lübbecke
Foto: Polizei Minden-Lübbecke



Drei Einsatzmeldungen innerhalb kurzer Zeit

Weeze (NRW), 26.07.2017
Nach einem Wochenende Brandsicherheitswache in Parookaville begann die neue Woche für die Feuerwehr Weeze einsatzreich. Innerhalb einer halben Stunde wurden über den Notruf gleich drei Einsatzstellen gemeldet. Zunächst brannte auf dem Geenenforst eine Garage. Bei Eintreffen der Kräfte brannte diese bereits in voller Ausdehnung. Eine Ausbreitung auf das Wohngebäude konnte verhindert werden, die Garage sowie das Fahrzeug wurden durch die Flammen zerstört. Der Bewohner hatte noch vor Eintreffen der Feuerwehr versucht, sein Fahrzeug aus der Garage zu entfernen, was ihm allerdings nicht gelang.
Mehr in der PDF ...





Chlorgasalarm im Allwetterbad Lintorf -Feuerwehr Ratingen



Text: Feuerwehr Ratingen
Foto: Feuerwehr Ratingen



Lkw-Fahrerhaus brennt in voller Ausdehnung

Gelsenkirchen (NRW), 26.07.2017
Um 03:46 h wurden die Einheiten der Feuerwache Seestraße zu einem Einsatz mit dem Stichwort: "Brennt LKW", alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle brannte ein Lkw-Führerhaus in voller Ausdehnung und Teile des Aufbaus. Der Lkw stand auf einem Parkstreifen in der Daimlerstraße. Der Brand wurde mittels Schaum gelöscht. Nach Beendigung der Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.





Verkehrsunfall mit Feuerwehreinsatzwagen -Symbol



Text: Polizei Wolfsburg
Foto: Symbol



Ölfilm auf Gewässer

Höckelheim, Lk. Northeim (Nds), 26.07.2017
Die Feuerwehr Höckelheim wurde gegen Abend zu einem Hilfeleistungseinsatz „Öl auf dem Gewässer“ alarmiert. Bedingt durch das Hochwasser mussten die Sanierungsarbeiten durch die Firma eingestellt werden. Das Baumaterial und Gerätschaften hatte die Firma aber auf zwei Anhängern unter der Brücke zurückgelassen. Bereits einen Tag zuvor wurde die Ortsfeuerwehr Höckelheim alarmiert, um einen Kompressor-Anhänger aus dem Gefahrenbereich zu holen. Am Mittwoch drang dann aus diesen zwei Anhängern, die vom Wasser eingeschlossen waren, eine ölhaltige Flüssigkeit heraus und floss stoßweise den Seitenarm in Richtung Leine weiter. Da man die beiden Anhänger von der Brücke aus nicht richtig sehen konnte und auch nicht genau wusste, woher die Flüssigkeit kommt, ging ein Feuerwehrmann mit einer Wathose und an einer Leine gesichert unter die Brücke, um nachzusehen, woher die Flüssigkeit kommt.





Fitnessstudio und Tennishalle komplett zerstört-Feuerwehr Dorsten

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Dorsten
Foto: Feuerwehr Dorsten



KFB Nienburg im Hochwassereinsatz

Heersum / Alfeld / Nienburg (Nds), 26.07.2017
Am Donnerstag erreichte den Kreisbrandmeister eine Hilfeanforderung aus dem Landkreis Hildesheim. Die Innerste im Bereich Heersum drohte den Deich aufzuweichen. Daraufhin wurde die Kreisfeuerwehrbereitschaft Nord der Kreisfeuerwehr Nienburg/Weser sowie ein Rettungswagen der JUH in das Schadensgebiet entsandt. Dort arbeiteten die Einsatzkräfte bis in den frühen Mittwochmorgen, um das Wasser von dem zugeteilten Abschnitt fernzuhalten.





Hochwasserlage bleibt vor allem in Südniedersachsen angespannt-Symbol



Text: Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport
Foto: Symbol



Sandsack füllen, Notdeichbau und Keller lenzen

Verden - Hildesheim (Nds), 26.07.2017
Neben dem Füllen und Verbauen von Sandsäcken waren die Einsatzkräfte auch beim Auspumpen überfluteter Häuser eingesetzt. Bis Mitternacht wurden rund 15.000 Sandsäcke gefüllt und verbaut, wobei über 100 Tonnen Sand benötigt wurden. Mehrere Hochleistungspumpen von Feuerwehr und THW sind derzeit im Einsatz und fördern rund 25.000 Liter pro Minute aus der Ortschaft heraus, um den Wasserpegel im Ort zu senken. Weitere Unterstützung erhielten die Einsatzkräfte von DLRG- sowie Feuerwehrtaucher, die den provisorischen Notdeich aus Sandsäcken mit einer Folie gegen die Wassermassen abdichteten. Zur Zeit werden die Kräfte von weiteren Kreisfeuerwehrbereitschaften abgelöst und gehen in Nachtruhe.





Zwei Pkw stoßen vor Ortseingang zusammen-Thorsten Steiger



Text: Thorsten Steiger
Foto: Thorsten Steiger



Kreisfeuerwehrbereitschaft hat Arbeit aufgenommen

Verden - Hildesheim (Nds), 26.07.2017
Im Bereich Heersum, Gemeinde Holle, im Lk. Hildesheim lag dann das eigentliche Einsatzgebiet. Bei Eintreffen der KFB stand das Wasser direkt an den Wohnhäusern. Bereits den ganzen Tag waren Feuerwehrkräfte aus der Region Hannover sowie des THW vor Ort und haben den Ort mit Sandsäcken gesichert. Die Lage in der Ortschaft Heersum ist teils dramatisch, da etliche Wohnhäuser bereits durch das Wasser betroffen sind. Die Aufgaben der KBF war der Betrieb einer Sandsackfüllstation sowie Aufbau eines Notdeiches. Erste Kräfte begannen zudem bereits mit Lenzarbeiten, um das Wasser aus den Häusern zu pumpen.
Insgesamt sind 185 Kräfte des Landkreises Verden mit 35 Einsatzfahrzeugen im Hilfseinsatz.





Brennender Reifen an einem Linienbus via E-Mail- Henning Brüggemann



Text: Henning Brüggemann
Foto: Henning Brüggemann



Zwei Fahrzeuge kollidieren – zwei Verletzte

Sieversen, Lk. Harburg (Nds), 26.07.2017
Zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen sind am Dienstagnachmittag gegen 17:12 h die Freiwillige Feuerwehren aus Leversen/Sieversen sowie der Rüstwagen der Feuerwehr Rade gemeinsam mit dem Rettungsdiensts ausgerückt. Auf der Rosengartenstraße war es kurz hinter dem Ortsausgang Sieversen in Richtung Elstorf zu einem Zusammenstoß zwischen einem VW Transporter und einem VW Golf Sportsvan gekommen. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der VW Bus um und blieb auf der Seite liegen, der Golf kam zerstört auf der Fahrbahn zum Stehen. Beide Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt, waren aber nicht eingeklemmt.
Mehr in der PDF...





Langanhaltender Regen sorgt für wenig Einsätze-Tim Herrmann



Text: Tim Herrmann
Foto: Tim Herrmann



Voralarm für DRK-Kräfte

Hannover (Nds), 26.07.2017
Am Nachmittag hat der DRK-Landesverband Niedersachsen wegen des anhaltenden Dauerregens und der Hochwasserlage insbesondere in Südniedersachsen für die rund 6.500 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der DRK-Bereitschaften in Niedersachsen die Alarmwarnung ausgelöst. Alle Leitungs-, Führungs- und Einsatzkräfte halten sich für den Einsatz durch ständige Erreichbarkeit rund um die Uhr bereit.





Hochwassereinsatz im Landkreis Hildesheim-Tim Herrmann

PDF Datei 

Text: Tim Herrmann
Foto: Tim Herrmann



Hochwasserlage bleibt vor allem in Südniedersachsen angespannt

Hannover (Nds), 26.07.2017
Der Dauerregen der vergangenen Tage klingt zwar langsam ab, die aktuell schwere Hochwasserlage ist aber noch nicht ausgestanden. Seit heute Morgen begleitet auch ein Krisenstab im niedersächsischen Ministerium für Inneres und Sport die landesweite Lage. Betroffen ist insbesondere das südliche Niedersachsen, hier das Harzvorland mit den Einzugsgebieten der Innerste, Oker, Leine und deren Zuläufe. In Goslar wurde die Innenstadt überflutet und darum gesperrt, der Landkreis hat mittlerweile den Katastrophenfall ausgerufen. Die Bürgerinnen und Bürger wurden aufgerufen, das Gebiet zu meiden.
Mehr in der PDF...





Hilfeleistung nach Unwetter in Südniedersachsen -Symbol



Text: SEG Presse Landkreis Verden
Foto: Symbol



Oberflächenwasser in Tiefgarage

Pattensen, Region Hannover (Nds), 26.07.2017
Erneute Regenfälle in der Nacht haben die Lage im Stadtgebiet Pattensen weiter verschärft. Die erhöhten Pegelstände der Leinezuflüsse sind vielerorts nicht zu übersehen. Um 09:20 h wurde die Freiwillige Feuerwehr Pattensen zur technischen Hilfeleistung in den Bruchweg gerufen. Oberflächenwasser sammelte sich in und vor einer Tiefgarage in „Kniehöhe“. Sechs Einsatzkräfte mit zwei Fahrzeugen pumpten ca. 20 m³ Wasser auf eine benachbarte Freifläche. Eingesetzte Kräfte: Sechs Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Pattensen mit zwei Fahrzeugen





Hochwasserlage am Mittwoch-Marco Thiele: Verbauen Sandsäcke in Krebshagen

PDF Datei 

Text: Sven Geist
Foto: Marco Thiele: Verbauen Sandsäcke in Krebshagen



Tief Alfred überflutet mehrere Fahrbahnen

Plettenberg (NRW), 25.07.2017
Um 07:04 h kam der erste Alarm für die hauptamtlichen Kräfte der Feuer- und Rettungswache. Löschfahrzeug und Drehleiter rückten zur Herscheider Straße im OT-Stadtmitte aus, da dort eine Katze wohl schon längere Zeit in einem Baum saß und trotz des Regens keine Anstalten machte, diesen zu verlassen. Kurzerhand wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, um das durchnässte und verängstigte Tier seinem Besitzer zu übergeben.
Um 08:16 h ging es dann weiter zum Gringel im OT-Ohle, da dort vermutlich aufgrund durch Regen aufgeweichten Untergrundes ein größerer Busch in die Fahrbahn ragte. Dieser konnte durch Muskelkraft rasch beseitigt werden. Autofahrer meldeten um 14:34 h der Feuerwehr, dass die Abbiegespur zur Scharnhorststraße gegenüber vom Netto-Markt im OT-Böddinghausen überflutet sei. Mehr in der PDF...





Gewässerverunreinigung-Polizei Salzgitter



Text: Polizei Salzgitter
Foto: Polizei Salzgitter



Baum umgestürzt

Elvese, Lk. Northeim (Nds), 25.07.2017
Gegen 18:32 h wurden der stellv. Gemeindebrandmeister und die Ortsfeuerwehr Elvese zu einem Hilfeleistungseinsatz alarmiert. Auf der Kreisstraße Elvese und der Bundesautobahnauffahrt Nörten-Hardenberg war ein Baum entwurzelt und hing in die Kreisstraße hinein. Der stellv. Gemeindebrandmeister, der als erster an der Einsatzstelle war, kümmerte sich darum, dass der Baum abgesägt wurde. Ein Forstwirt, der ebenfalls aktiv in der Feuerwehr ist, übernahm die Aufgabe. Da an dieser Stelle ein Zaun gespannt war, mussten die Kräfte der Feuerwehr Elvese mit ihrer Steckleiter eine Bockleiter über den Zaun stellen. Anschließend wurde die Straße von der Feuerwehr gesperrt, bis der Baum abgesägt und die Straße von Ästen gereinigt worden war.





Brand in Gaststätte war Brandstiftung -Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

PDF Datei 

Text: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Foto: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden



Fliegerbombe erfolgreich gesprengt

Hannover (Nds), 25.07.2017
Im Zuge von Sondierungsmaßnahmen auf einem Grundstück in der Kreisstraße waren zunächst zwei Kampfmittelverdachtspunkte lokalisiert worden, von denen sich nach weiterer Untersuchung einer als unerheblich herausstellte. Am zweiten Punkt hatten die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes eine amerikanische Fünf-Zentner-Bombe mit einem sogenannten Säurezünder vorgefunden, die nur vor Ort gesprengt werden konnte. Hierzu war es erforderlich, einen Sicherheitsbereich mit einem Radius von 1.000 Metern um den Fundort zu räumen. Anteilig waren etwa 6.500 Bürgerinnen und Bürger in den Stadtteilen Misburg-Nord und Misburg-Süd betroffen. Um 19:25 h meldeten die Räumkräfte Sicherheit im Evakuierungsgebiet.
Die Bombe konnte um 19:44 h erfolgreich vor Ort gesprengt werden.





Wassereinbruch – Mehrere Gebäude betroffen-Thorsten Steiger

PDF Datei 

Text: Thorsten Steiger
Foto: Thorsten Steiger



Bei Verschärfung der Lage wird über Katwarn informiert

Hannover (Nds), 25.07.2017
Einsatzkräfte der Feuerwehr Hannover mussten seit gestern Abend zu 40
wetterbedingten Einsätzen ausrücken. Hierbei handelte es sich überwiegend um vollgelaufene Keller und überschwemmte Verkehrsflächen. Im Laufe des heutigen Vormittags kam es vermutlich aufgrund des Dauerregens zu einem Teileinsturz einer Dachkonstruktion eines leerstehenden Hauses in der Matthäikirchstraße im Stadtteil Wülfel. Feuerwehrkräfte waren hier mit umfangreichen Sicherungsmaßnahmen beschäftigt.
Im Bereich des Messegeländes wurden Teile der Hermesallee durch vom Messegelände abfließende Wassermassen zeitweise überflutet. Feuerwehrleute setzten hier mehrere leistungsfähige Pumpen ein.
Mehr in der PDF ...





Alarmierung zu einem Wasserschaden -Florian Asmus



Text: Florian Asmus
Foto: Florian Asmus



Dauerregen lässt Flusspegel in Südniedersachsen weiter steigen

Hannover / Südniedersachsen (Nds), 25.07.2017
Der seit Montag anhaltende Dauerregen im südlichen und südöstlichen Niedersachsen wird sich laut Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) bis voraussichtlich Mittwochmittag fortsetzen. In der Folge erwartet der NLWKLN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) weiter steigende Wasserstände insbesondere in der Leine, der Innerste und der Oker sowie in deren Nebenflüssen. Die Meldestufen zwei und drei sind an etlichen Flusspegeln bereits erreicht, was in jedem Fall mit Ausuferungen verbunden ist.
Das Hochwasserrückhaltebecken des NLWKN in Salzderhelden bei Einbeck staut zufließendes Wasser aus dem Oberlauf der Leine seit Dienstag früh ein. Auch die Talsperren der Harzwasserwerke nehmen Wasser auf.





Dauerregen -  Sandsäcke werden befüllt und Straßen gesperrt-Symbol

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Hildesheim
Foto: Symbol



Drei Starkregeneinsätze

Gehrden, Region Hannover (Nds), 25.07.2017
Alarmzeit 01:32 h
Hilfeleistung - Wasserschaden
Durch den ergiebigen Starkregen ist in einem Einfamilienhaus im Gärtnereiweg Oberflächenwasser in den Keller gedrungen.
Alarmzeit 05:11 h
Hilfeleistung - Wasserschaden

In einem Mehrfamilienhaus im Wohngebiet Nordfeld war durch einen Ablauf im Keller Abwasser ins Haus gedrungen.
Alarmzeit 09:26 h
Hilfeleistung - Wasserschaden

Nach heftigem Dauerregen staute sich mit Regenwasser vermischtes Abwasser im Kanalsystem des Wohngebietes Nordfeld.





Regenmassen sorgen für bisher stundenlange Einsätze-Horst-Dieter Scholz



Text: Horst-Dieter Scholz
Foto: Horst-Dieter Scholz



Hochwassser Juli 2017

Landkreis Schaumburg (Nds), 25.07.2017
Am Vormittag des Dienstags waren die Feuerwehren in den Bereichen Rodenberg, Nenndorf, Stadthagen, Bückeburg und Rinteln im Einsatz, um aus einzelnen vollgelaufenen Kellern Wasser abzupumpen. Die Kreisstraße 49 zwischen den Ortschaften Riepen und Horsten ist wegen Hochwasser gesperrt.
Es wird weiter an dieser Stelle berichtet.





Volllaufende Gebäude -Marlena Sörenhagen

PDF Datei 

Text: Marlena Sörenhagen
Foto: Marlena Sörenhagen



Dauerregen fordert die Bückeburger

Bückeburg, Lk. Schaumburg (Nds), 25.07.2017
Nachdem Montagmittag (24.07.17) der Dauerregen einsetzte, wurde die Hilfe der ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bückeburg-Stadt am Montagabend zum ersten Mal benötigt. In einer Kellerwohnung in der Schillerstraße drückte durch die Außenwände Wasser in die Wohnung. Die Mieter waren bereits seit mehreren Stunden tätig, mussten um 22:00 h dennoch die Hilfe der Feuerwehr in Anspruch nehmen. Ohne das Tätigwerden von Bewohnern und den 16 Einsatzkräften der Feuerwehr, wäre der Wasserpegel in der 50 Quadratmeter großen Wohnung stündlich um ca. 5 cm gestiegen.
Mehr in der PDF ...





Lkw und zwei Pkw verunfallen-Dannheim Kreisfeuerwehrpressestelle

PDF Datei 

Text: Dannheim Kreisfeuerwehrpressestelle
Foto: Dannheim Kreisfeuerwehrpressestelle



Scheune komplett ausgebrannt

Schwerinsdorf, Lk. Leer (Nds), 24.07.2017
Am frühen Dienstagabend bemerkten Nachbarn eines ehemaligen landwirtschaftlichen Betriebes an der Oldendorfer Straße in Schwerinsdorf plötzlich Flammen aus dem Dach des Stallgebäudes schlagen. Sofort setzten die Nachbarn einen Notruf ab. Zeitgleich informierten sie die Eigentümer, die sich zu diesem Zeitpunkt im angeschlossenen Wohnhaus befanden. Alle Personen konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.
Mehr in der PDF...





Golf kollidiert mit Silozug-Horst Lange



Text: Horst Lange
Foto: Horst Lange



Hochwasserbekämpfung von zehn Ortsfeuerwehren

Sibbesse, Lk. Hildesheim (Nds), 24.07.2017
Die Feuerwehren der Gemeinde Sibbesse sind seit dem Abend im Dauereinsatz. Die Despe und die Alme sind über die Ufer getreten. In der Nacht waren elf der zwölf Ortsfeuerwehren mit 120 Einsatzkräften im Gemeindegebiet im Einsatz. Einsatzschwerpunkte bildeten dabei die Orte Hönze und Almstedt, wo die Flüsse Despe und Alme über die Ufer getreten sind. In weiteren Orten im Gemeindegebiet liefen Keller voll und Straßen wurden überflutet. Über dreißig Einsatzstellen wurden in der Nacht abgearbeitet. Am Vormittag kam es zu einer kurzen Entspannung, zur Mittagszeit setzten wieder stärkere Regenfälle ein. Es wurden wieder zehn Ortsfeuerwehren eingesetzt und vom Bauhof der Gemeinde Sandsäcke verteilt.





Kampfmittelverdacht-Christian Wiethe

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Hannover
Foto: Christian Wiethe



Großer Ast stürzt in Garagenhof

Hannover (Nds), 24.07.2017
Um 10:24 h wurde dem Lage- und Führungszentrum der Feuerwehr Hannover über
den Notruf 112 ein großer abgebrochener Ast im Stadtteil Vahrenheide gemeldet, der auf eine Garagenanlage in der Leipziger Straße, Ecke Anhalter Hof, gestürzt war. Daraufhin wurde ein HLF alarmiert. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges war aus einer rund 25 Meter hohen Pappel an der Zufahrt zu der Garagenanlage ein 15 Meter langer und 60 cm dicker Ast herausgebrochen. Dieser lag quer über dem Garagenhof und blockierte mehrere Garagen. Nach Rücksprache mit der zuständigen Hausverwaltung wurden der Führungsdienst, die DLK, sowie der KW 60 nachalarmiert. Der Ast wurde mit Hilfe des KW 60 und der DLK gesichert und mit einer Motorsäge zerkleinert.
Die Feuerwehr war mit insgesamt 12 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen im Einsatz.





Frontal gegen Straßenbaum-Polizeiinspektion Rotenburg



Text: Polizeiinspektion Rotenburg
Foto: Polizeiinspektion Rotenburg



Kollision zweier Pkw

Steenfelde, Lk. Leer (Nds), 24.07.2017
Am Montagmorgen ist es im Kreuzungsbereich der B 70 und der Königsstraße in Steenfelde zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Zwei Pkw waren kollidiert. Eine Person wurde eingeklemmt. Ersthelfer kümmerten sich sofort um die Unfallbeteiligten und setzten den Notruf ab.
Mehr in der PDF ...





Versuchte Brandstiftung-Symbol



Text: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bückeburg
Foto: Symbol






Blank Anzeige 5
Blank Anzeige 6