Logo Shop Annette Shop Verlag
Anzeige 9

Verkehr

Sicherheit

Sonstige Produkte im Shop

Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 5
Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 7
Anzeige 8





VERKEHR: Sicherheit



Licht-Test 2017: Jeder Zehnte ein Blender

Berlin / Bonn (D), 19.11.2017
Jeder dritte Pkw fährt mit mangelhaftem Autolicht, jeder zehnte blendet andere Verkehrsteilnehmer. Das ist das Ergebnis des Licht-Tests 2017. Meisterbetriebe der Kfz-Innungen haben im Oktober an mehreren Millionen Fahrzeugen die Beleuchtungen überprüft. Insgesamt 90 000 dieser Tests flossen in die jetzt von Zentralverband Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) und Deutscher Verkehrswacht (DVW) veröffentlichte Statistik ein. Die Bilanz: An 32,7 Prozent der Pkw wurde die Lichtanlage beanstandet. Damit hat sich die Anzahl an Pkw mit Mängeln im Vergleich zu 2016 um 0,7 Prozentpunkte verschlechtert. In der Mängelliste stehen nach wie vor die Hauptscheinwerfer mit 23,2 Prozent (2016: 21,3 Prozent). Gestiegen ist sowohl der Anteil der Blender mit zu hoch eingestellten Scheinwerfern (2017: 10 Prozent / 2016: 9,6 Prozent) als auch die Quote zu niedrig eingestellter Frontlichter, welche die Straße nicht richtig ausleuchten (2017: 9,9 Prozent / 2016: 8 Prozent).





72 Geschwindigkeitsverstöße -Symbol



Text: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Foto: Symbol



Mehr Akzeptanz für Verkehrsüberwachung

Bonn (NRW), 16.11.2017
Verkehrskontrollen bzw. Blitzanlagen sind häufig Auslöser kontroverser Diskussionen. Und rund um das Thema Verkehrsüberwachung fallen nicht selten Begriffe wie „Abzocke“. Experten sind sich allerdings einig, dass flächendeckende Kontrollen im Straßenverkehr sowie das konsequente Ahnden von Delikten die Sicherheit auf den Straßen deutlich erhöhen.
Dem DVR ist es daher wichtig, bei Verkehrsteilnehmern und Medien Akzeptanz für Überwachungsmaßnahmen, insbesondere auch Radarkontrollen, zu schaffen. Schließlich wird niemand, der sich an die Verkehrsregeln hält, zur Kasse gebeten. Geblitzt wird nur, wer zu schnell fährt und sich selbst und andere gefährdet.
Mehr im PDF...





Bei Notbremsung: Nur keine Hemmungen! -Deutsche Verkehrssicherheitrat

PDF Datei MP4-Film  

Text: Deutsche Verkehrssicherheitsrat
Foto: Deutsche Verkehrssicherheitrat



Aufgerissene Autotür verursacht Unfall mit Radfahrer

Hannover (Nds), 14.11.2017
Am Dienstag gegen 19:20 h ist ein 51-jähriger Radler an der Rathenaustraße gegen die von einem 24-Jährigen plötzlich aufgerissene Tür seines Pkw geprallt. Der Biker hat sich hierbei eine schwere Kopfverletzung zugezogen und schwebt in Lebensgefahr.
Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 24-Jährige seinen Opel Astra gestern Abend auf einem rechtsseitigen Parkstreifen der Rathenaustraße abgestellt und öffnete dann die Fahrertür.
Mehr im PDF ...






Gedenktag für Verkehrsunfallopfer weltweit -Symbol



Text: Deutsche Verkehrssicherheitsrat
Foto: Symbol



Abbiegeassistenten erhöhen die Verkehrssicherheit

Bonn (NRW), 11.11.2017
Immer wieder werden schwere Unfälle beim Rechtsabbiegen von Lkw, Omnibussen oder Transportern verursacht, bei denen Fußgänger oder Radfahrer, oft Kinder und ältere Menschen, die Opfer sind. Bei diesen Unfällen kommen pro Jahr rund 30 Menschen ums Leben, 160 werden schwer verletzt. Für die Lkw-Fahrer ist das Rechtsabbiegen ohne ausreichende Sicht auf den Raum neben ihrem Fahrzeug immer ein erheblicher Stressfaktor.
Mehr im PDF...





Wintereinbruch: Höchste Zeit für Winterreifen!-Deutscher Verkehrssicherheitsrat



Text: Deutscher Verkehrssicherheitsrat
Foto: Deutscher Verkehrssicherheitsrat



Kontrolle am STOPP-Schild

Landkreis Rotenburg (Nds), 06.11.2017
Einen ganz genauen Blick haben Beamte der Rotenburger Polizei am Montagvormittag auf die Einmündung bei OBI und vor allem auf den fließenden Verkehr aus der Otto-von-Guericke-Straße in die Bremer Straße geworfen. Dort war es im März zu einem tragischen Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine 16-jährige Radfahrerin ihr noch junges Leben verlor. Obwohl die Sicht auf querende Radler für den untergeordneten Pkw- und Lkw-Verkehr ausgesprochen gut war und großflächige Fahrbahnmarkierungen zusätzlich darauf aufmerksam machten, kam es zu schweren Unfällen mit Radfahrern.
Mehr in der PDF...





Handyfotos an Unfallstelle-Symbol



Text: Polizeiinspektion Heidekreis
Foto: Symbol



Eis und Schnee auf der BAB

Landkreis Rotenburg (Nds), 02.11.2017
Die Autobahnpolizei Sittensen hatte wieder zum Fernfahrerstammtisch zur Rastanlage Ostetal (Süd) an der BAB 1 eingeladen. Das Thema des Abends war entsprechend der bevorstehenden Jahreszeit gewählt - "Eis und Schnee auf der BAB". Der Betriebsdienst A-mobil Services GmbH gewährte einen Einblick in den winterlichen Aufgabenbereich des Unternehmens. Der privat geführte Betriebsdienst der Hansalinie übernimmt seit 2008 die Aufgaben einer Straßenmeisterei, zwischen den Anschlussstellen Rade und Oyten, zu denen unter anderem auch der Winterdienst gehört.
Mehr in der PDF...






Anzeige 5
Blank Anzeige 6