Logo Shop Werbeservice Annette Shop
Anzeige 9

Verkehr

Sicherheit

< Sicherheit 2017 >

Sonstige Produkte im Shop

Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 5
Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 7
Anzeige 8





VERKEHR: Sicherheit



Fahrerassistenzsysteme eCall Pflicht ab 2018

Altomünster (BY), 21.12.2017
Höhere Verkehrsdichte und steigende Fahrzeug-Zulassungszahlen sind der anhaltende Trend in einer immer mobiler werdenden Welt. Fahrerassistenzsysteme werden deshalb stetig wichtiger. Nach ABS, ESP und RDKS führt die EU ab 31. März 2018 nun auch eCall für alle Neuwagen verpflichtend ein. Schrader, Weltmarktführer bei Reifendruckkontrollsensoren, begrüßt das automatische Notrufsystem, das bei einem Unfall sofort alle relevanten Daten an eine Zentrale sendet und so für schnelle Hilfe sorgt.
Mehr im PDF...





Was erwartet Autofahrer in Deutschland 2018?-Automobilclub Mobil in Deutschland

PDF Datei 

Text: Automobilclub Mobil in Deutschland
Foto: Automobilclub Mobil in Deutschland



Augenmerk auf Handynutzung

Lk. Heidekreis (Nds), 13.12.2017
Eine größere Kontrollaktion der Polizei Walsrode sorgte am Mittwoch in der Innenstadt für Aufregung bei den Autofahrern. Mehr als sechs Beamte nahmen in der Brückstraße und in der Verdener Straße insbesondere diejenigen Kraftfahrer unter die Lupe, die sogenannte elektronische Kommunikationsgeräte benutzten oder sich nicht ordnungsgemäß angurteten. Innerhalb weniger Stunden stellten die Beamten insgesamt 21 Verstöße fest. Die Mehrheit der Ertappten war einsichtig und gab ihr Fehlverhalten zu. Insbesondere die Benutzung der Handys bzw. der Smartphones dürfte den Betroffenen kurz vor Weihnachten noch einmal weh tun: mit der Änderung der straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften am 06.10.2017 wurde das Bußgeld auf 100 Euro angehoben. Ein Punkt im Verkehrszentralregister war schon vor der Bußgelderhöhung obligatorisch. Den Beamten fiel vermutlich infolgedessen eine gefährliche Verdeckungsvariante auf.
Viele der Betroffenen behielten ihr Handy oder Smartphone auf dem
Schoß und hielten nun den Blick abwärts gerichtet. Dass sie dadurch
den Straßenverkehr teilweise für mehrere Sekunden nicht mehr im Blick
hatten, schienen sie in Kauf zu nehmen.





Nach der Weihnachtsfeier einfach mal das Auto zu Hause stehen lassen-Symbol

PDF Datei 

Text: Ford-Werke GmbH
Foto: Symbol



Hoverboards unzulässig im öffentlichen Straßenverkehr

Göttingen, Lk. Göttingen (Nds), 13.12.2017
Ein "Hoverboard" unter dem Weihnachtsbaum, der Wunsch vieler Kinder, Jugendlicher und junggebliebener Erwachsener.
Was das ist?
Bei einem "Hoverboard", auch "Hyerboard" genannt, handelt es sich um ein elektrisch angetriebenes zweirädriges und zugleich zweispuriges Board (siehe Symbolbild im Anhang). Der Benutzer steht freihändig auf einer zwischen den Rädern befindlichen Trittfläche, wobei dieser durch Gewichtsverlagerung das Board beschleunigt, bremst und lenkt.
Was allerdings vielen vielleicht nicht bekannt ist: Ein "Hoverboard" darf ausschließlich nur auf Privatgrundstücken genutzt werden, das Führen/Nutzen eines solchen Boards ist außerdem führerscheinpflichtig und unterliegt den Bestimmungen des Pflichtversicherungsgesetzes.
Mehr im PDF...





Verkehrsüberwachung mit Schwerpunkt auf Winterbereifung -Symbol



Text: Polizei Braunschweig/Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Foto: Symbol



Verkehrsunfall mit Sommerreifen

Stadthagen, Lk. Schaumburg (Nds), 12.12.2017
Am Montagnachmittag gegen 15:15 h befuhr eine 72-jährige Frau aus der Samtgemeinde Niedernwöhren mit ihrem Ford die Landesstraße 445 (Vor den Toren) in Auhagen. Mitten in der Ortschaft geriet die Frau trotz nicht erkennbar überhöhter Geschwindigkeit mit ihrem Pkw ins Schleudern, das Fahrzeug stellte sich quer und prallte gegen einen entgegenkommenden BMW. Bei dem Zusammenstoß wurde der 21-jährige Fahrer des BMW leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass auf dem Ford der Unfallverursacherin noch immer Sommerreifen aufgezogen waren. Zusätzlich hatten diese kaum noch Profiltiefe. Allein das Verursachen eines Verkehrsunfalles ohne geeignete Bereifung kann mit einem Bußgeld von 120 EUR und einem Punkt geahndet werden.





Mehr Verkehrsunfälle durch Ablenkung am Steuer-Mobil in Deutschland e.V.

PDF Datei 

Text: Mobil in Deutschland e.V.
Foto: Mobil in Deutschland e.V.



Mit Winterreifen sicher in den Winterurlaub

Bonn (NRW), 07.12.2017
Nach Angaben des Deutschen Skiverbandes gibt es in Deutschland rund 11,7 Millionen aktive Wintersportler. Für sie hat die Saison begonnen und viele begeben sich in den kommenden Wochen mit dem Pkw auf den Weg in die beliebten Wintersportorte in Bayern, Österreich oder der Schweiz. Doch der Reiseweg ist oft lang und führt über schnee- oder eisbedeckte Straßen. Grund genug, vor Fahrtantritt die Bereifung des Fahrzeuges zu kontrollieren, mit dem die ganze Familie teils hunderte Kilometer durch alpine Regionen fährt.
Mehr im PDF...





Den Winter an die Kette legen-DEKRA e.V.

PDF Datei 

Text: DEKRA e.V.
Foto: DEKRA e.V.



Gefahren durch rollende Fahrzeuge beim Be- und Entladen vermindern

Bonn (NRW), 01.12.2017
Wegrollende Fahrzeuge und damit einhergehende, teils schwere, Unfallfolgen sind nicht selten. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat die ihr gemeldeten Unfälle für die Jahre 2011 bis Mitte 2017 auf diese Unfallursache hin untersucht. Im genannten Zeitraum wurden 59 Unfälle mit 25 Todesopfern ermittelt. Die meisten Unfälle ereigneten sich während der Tätigkeit des Kuppelns bzw. Be- und Entladens von Nutzfahrzeugen.
Mehr im PDF...






Anzeige 5
Blank Anzeige 6