Logo Shop Annette Shop Verlag
Anzeige 9

Verkehr

Sicherheit

Sicherheit 2017

Sonstige Produkte im Shop

Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 5
Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 7
Anzeige 8





VERKEHR: Sicherheit



Unfall auf der Hansalinie BAB 1

Zeugen gesucht!

Heidenau / BAB 1, Lk. Rotenburg (Nds), 29.07.2017
Nach einem Verkehrsunfall auf der BAB 1 in Fahrtrichtung Hamburg zwischen den AS Heidenau und Hollenstedt suchen die Unfallermittler der Autobahnpolizei Sittensen nach möglichen Unfallzeugen (Telefon 04281/594140). Gegen 16:00 h kam zu einem Zusammenstoß zwischen einem weißen, ungarischen Kleintransporter mit grauer Plane und Spriegel und einem Autotransporter aus Schleswig. Nach der Kollision kamen beide Fahrzeuge nach rechts von der Fahrbahn ab und landeten im Graben. Der Autotransporter war mit einem weißen Kleintransporter beladen. Das Fahrzeug fiel von der Ladefläche und landete ebenfalls im rechten Seitenraum. Unmittelbar nach dem Unfall fing der Autotransporter Feuer und brannte komplett aus. Der 47-jährige ungarische Fahrer blieb unverletzt. Der 74-jährige Fahrer des Autotransporters, der durch Ersthelfer aus seinem Fahrzeug befreit werden konnte, erlitt schwere Verletzungen. Für die Rettungs- und Löscharbeiten waren die Feuerwehren Heidenau, Hollenstedt und Tostedt im Einsatz. Vorsorglich wurde auch ein Rettungshubschrauber eingesetzt.





Schulbeginn nach den Sommerferien 2017-Polizeiinspektion Leer/Emden



Text: Polizeiinspektion Leer/Emden
Foto: Polizeiinspektion Leer/Emden



Stauassistent als cleverer Chauffeur bei Stop-and-Go

Themeninfo: Fit genug für den Straßenverkehr?

Wolfsburg / Marburg (D), 24.07.2017
Ferienzeit heißt häufig auch volle Straßen und nerviges Fahren in kilometerlangen Staus. Die typischen Reiserouten sind häufig überlastet. Alpenpässe verwandeln sich zum Nadelöhr, Fährverbindungen zum Flaschenhals und die Schnellstraßen der Ballungsräume temporär zum Großparkplatz. Staus samt Stop-and-Go-Verkehr machen den Weg zum Urlaubsort zur Geduldsprobe und bergen zudem die Gefahr von Auffahrunfällen. In solchen Situationen unterstützt der Stauassistent von Volkswagen. Das innovative Assistenzsystem ist in Verbindung mit Doppelkupplungsgetriebe (DSG) bereits für den Golf, Golf Variant, Tiguan, Touran, Passat, Passat Variant und Arteon verfügbar.
Mehr in der PDF ...





Achtung Wild! Liebestolle Rehe unterwegs -Horst-Dieter Scholz

PDF Datei 

Text: Polizei, Verkehrswacht, Versicherungen, Horst-Dieter Scholz
Foto: Horst-Dieter Scholz



Im Alter ist Müdigkeit am Steuer besonders gefährlich

Berlin (BB), 23.07.2017
Über die Lebensspanne hinweg verändert sich der Schlaf. Neugeborene schlafen durchschnittlich 15 bis 17 Stunden, ältere Menschen dagegen sechs bis acht Stunden. Senioren schlafen nicht nur insgesamt weniger, sie schlummern auch weniger tief und werden zwischendurch häufiger wach. Im Alter sind daher nächtliche Wachphasen von rund 30 Minuten normal. Deshalb sind Kurzschlafphasen mitten am Tag zur Kompensation wichtig – insbesondere vor längeren Autofahrten. Wer sich müde hinter das Steuer setzt, riskiert den Sekundenschlaf.
Mehr in der PDF ...





Änderung der Nutzung von Funkgeräten in Fahrzeugen-Symbol

PDF Datei 

Text: PMeV – NETZWERK SICHERE KOMMUNIKATION
Foto: Symbol



Falsch beladen

Bückeburg, Lk. Schaumburg (Nds), 13.07.2017
Ein Pkw-Anhänger mit mehreren Estrichsäcken, gestapelt auf einer Holzpalette, ist um 12:00 h beim Durchfahren des Kreisels an der Hannoverschen Straße in Bückeburg umgekippt und blockierte die Fahrbahn. Die gesamte Ladung verteilte sich auf der Fahrbahn. Am Anhänger des 23-jährigen Bückeburgers und am Fahrbahnbelag entstanden Sachschäden. Gegen den Bückeburger wird ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen falscher Beladung eingeleitet.
Anmerkung: Das Thema Beladungen und Ladungssicherheit ist im Bewusstsein vieler Autofahrer nicht präsent.





Kids lernen richtiges Verhalten im Verkehr-Mercedes-Benz CharterWay

PDF Datei 

Text: Mercedes-Benz CharterWay
Foto: Mercedes-Benz CharterWay



Deutsche fahren Auto mit Flip-Flops

Köln (NRW), 11.07.2017
Sommer, Sonne, Stau und Unfälle - für viele immer wieder eine zentrale Frage: Darf ich mit Flip-Flops, Sandalen oder Crocs Auto fahren? Welche Fallstricke gibt es? Leichtes Schuhwerk wie Sandalen oder Flip-Flops werden oftmals als beliebtes Schuhwerk an warmen Sommertagen getragen. Dadurch können jedoch Gefahren beim Autofahren entstehen, wie zum Beispiel das Verhaken in der Fußmatte, das Verrutschen auf den Pedalen oder das Gefühl des Verlusts der Feinmotorik im Fuß.
Mehr in der PDF...






Anzeige 5
Blank Anzeige 6