Logo Shop Mediaprodukte Horst-Dieter Scholz Shop
Anzeige 9

Automobil

Fahrzeuge

< Fahrzeuge 2018

Technik

Modelle

Historie

Sonstige Produkte im Shop

Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 5
Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 7
Anzeige 8





AUTOMOBIL: Fahrzeuge



MAN

München (BY), 29.01.2018
Von MAN Truck & Bus Deutschland konnte 2017 mit 22.653 Lkw (+ 1.183) in der Zulassungsstatistik mit 26,8 % in Deutschland der höchste Marktanteil über 6 t seit 2011 erreicht.
Im Bus-Sekment führt die Markteinführung des neuen MAN Lion’s Coach Reisebusses und die Vorstellung der neuen Stadtbusgeneration MAN Lion’s City im Frühjahr zu neuen Highlights 2018.
Offen ist noch, wie sich der Einstieg in das Sekment von 3 bis 6 Tonnen mit dem TGE auswirken wird.
Im Bereich After Sales gelang es MAN, neue Impulse zu setzen. So wurde u. a. in das Servicenetz und in Serviceprozesse investiert. Im Ergebnis wurden sowohl die Kundenzufriedenheit als auch Kundenbindung weiter deutlich verbessert.





Neue A-Klasse in den Startlöchern-Daimler Kommunikation



Text: Horst-Dieter Scholz
Foto: Daimler Kommunikation



Weltpremiere des überarbeiteten ŠKODA FABIA

Genf (CH), 25.01.2018
Neue Designmerkmale und fortschrittliche Technologie stehen im Mittelpunkt der aktuellen Modellüberarbeitung für den ŠKODA FABIA. Eine neue Front mit LED-Scheinwerfern verleiht dem ŠKODA FABIA ein ausdrucksstärkeres Erscheinungsbild. Erstmals sind für dieses Modell auch LED-Heckleuchten erhältlich. Darüber hinaus werden für den überarbeiteten ŠKODA FABIA neue ‚Simply Clever‘-Details angeboten. Schauplatz für die Weltpremiere der Neuauflage des ŠKODA FABIA ist der 88. Internationale Autosalon in Genf im März 2018. Der erfolgreiche Kleinwagen spielt im Modellprogramm des tschechischen Automobilherstellers eine Schlüsselrolle.





Peugeot beendet Marathon-Etappe mit Doppelsieg-Team Peugeot Total



Text: Team Peugeot Total
Foto: Team Peugeot Total



Der neue Ford Ranger

Köln / Detroit (USA), 16.01.2018
Der neue Ford Ranger setzt seine Erfolgsgeschichte künftig auch wieder in den USA fort. Der mittelgroße Pick-up feiert als US-Version gerade auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit sein Comeback. Der europäische Marktführer in seinem Segment läuft noch in diesem Jahr im Werk Michigan der Marke vom Band. Der Ford Ranger wurde von 1982 bis 2011 bereits in den USA produziert (Werk: Twin Cities/Minnesota) - insgesamt wurden in diesem Zeitraum über sieben Millionen Stück verkauft. Die Produktion des nun auf der NAIAS präsentierten US-Ranger wird voraussichtlich Ende 2018 anlaufen (Michigan Assembly Plant), ausgeliefert werden die ersten Einheiten dann voraussichtlich ab Anfang 2019. Der Ford Ranger, der für die europäischen Märkte bestimmt ist, wird weiterhin im Werk Silverton/Südafrika produziert.
Mehr im PDF...





G-Klasse in Bernstein und mehr Kontrolle, mehr Komfort-Daimler Kommunikation

PDF Datei MP4-Film  

Text: Daimler Kommunikation/Horst-Dieter Scholz
Foto: Daimler Kommunikation



Nach der vierten Etappe der Rallye Dakar

RALLYE DAKAR, 10.01.2018
Drei Peugeot 3008 DKR Maxi liegen nach der vierten Etappe in Führung. Auch in der Tageswertung belegten die Peugeot-Fahrerteams die ersten drei Plätze. Bitter verlief die Schleife um San Juan de Marcona (Lima) jedoch für Cyril Despres und David Castera, die einen Stein trafen und ihren Rallye-Löwen hinten rechts stark beschädigten.

ERGEBNIS ETAPPE 4
1. Sébastien Loeb/Daniel Elena, Peugeot 3008 DKR Maxi, 3:57.53 Std.
2. Carlos Sainz/Lucas Cruz, Peugeot 3008 DKR Maxi, +1.35 Min.
3. Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret, Peugeot 3008 DKR Maxi, +3.16 Min.





Klassisches Design mit neuester Technik-STEMA

PDF Datei 

Text: Info STEMA
Foto: STEMA



PEUGEOT 3008 DKR MAXI WEITERHIN VORN

RALLYE DAKAR, 09.01.2018
Peugeot belegt nach der dritten Etappe der Rallye Dakar weiterhin die Plätze eins und zwei. Die vier Peugeot 3008 DKR Maxi erlebten auf dem Weg von Pisco nach San Juan de Marcona einen reibungslosen Tag. Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret und Carlos Sainz/Lucas Cruz belegten die Plätze zwei und drei in der Tageswertung. Die Etappe war in zwei gezeitete Sektionen unterteilt: Nach dem kurzen ersten Abschnitt kamen die Rallyeautos kurz ins Biwak in Pisco zurück und unternahmen dann die längere Wertungsprüfung mit Richtung San Juan de Marcona an der Küste Perus.
Mehr im PDF...






Anzeige 5
Blank Anzeige 6