Logo Shop Mediaprodukte Horst-Dieter Scholz Shop
Anzeige 9

Feuerwehr Journal

Einsätze

< Einsätze 2018

Ausbildung

Brandschutztechnik

Blaulichtfahrzeuge

Historie

Fw Literatur

Fw Häuser

Polizei

Sonstige Produkte im Shop

Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 5
Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 7
Anzeige 8





FEUERWEHR-JOURNAL: Einsätze



Großaufgebot von Rettungskräften

Lutterbeck, Lk. Northeim (Nds), 11.02.2018
Um 10:17 h wurde die Ortsfeuerwehr Lutterbeck von der Einsatzleitstelle Northeim zu einer Hilfeleistung mit Brandschutz alarmiert. Auf der Landstraße 547 Fredelsloh-Lutterbeck kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit zwei Pkw. Bei diesem Unfall wurden fünf Personen verletzt, darunter eine Mutter mit ihrem Kleinkind.
Mehr im PDF...





Großeinsatz durch Kohlenmonoxid-Symbol



Text: Feuerwehr Bremen
Foto: Symbol



Zweite Ölspur am Sonntagabend

Gehrden, Region Hannover (Nds), 11.02.2018
Im Bereich des Beethovenring wurde die zweite Ölspur am Abend gemeldet. An der Einsatzstelle angekommen, informierten Anwohner die Einsatzkräfte über einen schmierigen Film auf den Fuß-und Radwegen in der Grünzone des Wohngebietes „Langes Feld“. Die öffentlichen Wege waren auf rund 500 m Länge mit einer öligen Flüssigkeit benetzt. Vermutlich handelte es sich um Hydrauliköl eines Winterdienstfahrzeugs. Die Einsatzkräfte brachten Bindemittel auf und beseitigten so die Rutschgefahr für Radfahrer und Fußgänger. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.





Ölspur am Sonntag-Feuerwehr Gehrden



Text: Feuerwehr Gehrden
Foto: Feuerwehr Gehrden



Carport brennt

Emtinghausen, Lk. Verden (Nds), 11.02.2018
Am frühen Sonntagmorgen gegen 00:22 h wurde die Freiwillige Feuerwehr Emtinghausen gemeinsam mit den Feuerwehren Felde und Bahlum in die Schulstraße in Emtinghausen gerufen. Dort brannte ein Carport in voller Ausdehnung. Da das Carport direkt am Wohngebäude stand und die unmittelbare Gefahr der Ausbreitung bestand, wurde nach Eintreffen die Alarmstufe auf Brand 3 - Großbrand erhöht.
Mehr im PDF...





Bei Eis und Schnee - Unfälle auf der Hansalinie -Polizeiinspektion Rotenburg

PDF Datei 

Text: Polizeiinspektion Rotenburg
Foto: Polizeiinspektion Rotenburg



Widerstand gegen Polizeibeamte und Rettungskräfte

Bad Harzburg, Lk. Goslar (Nds), 11.02.2018
Am Sonntag gegen 03:45 h wurden Polizeikräfte aus Goslar nach Bad Harzburg gerufen. Dort baten Rettungssanitäter um Hilfe, die von einem verletzten Mann derart massiv angegriffen wurden, dass eine Behandlung nicht möglich war. Der Mann griff nun auch die Polizisten an und wurde daraufhin in Gewahrsam genommen. Eine entsprechende Strafanzeige gegen ihn wurde gefertigt.





Ölschaden am Kai-Sven Geist



Text: Sven Geist
Foto: Sven Geist



Feuer in Oberschule

Bad Fallingbostel, Lk. Heidekreis (Nds), 11.02.2018
Gegen 11:30 h wurde der Polizei ein Einbruch in der Oberschule gemeldet. Sie musste vor Ort diverse Vandalismusschäden und eine starke Rauchentwicklung im ersten Obergeschoss feststellen. Daraufhin alarmierten sie die Feuerwehr.
Unter umluftunabhängigem Atemschutz drangen die Einsatzkräfte in den verqualmten Bereich ein und konnten das Feuer schnell im Bereich eines Klassenraumes lokalisieren und löschen. Im Anschluss folgten ausgiebige Belüftungsmaßnahmen um das Gebäude rauchfrei zu bekommen. Die Ausbreitung des Feuers konnte durch die Feuerwehr verhindert werden. Um alle Glutnester zu erreichen, war es nötig einen Teil der Leichtbauwände mit Hilfe einer Rettungssäge und Brechwerkzeug zu öffnen.





Feuer im Hackschnitzellager-Polizeiinspektion Stade

PDF Datei 

Text: Polizeiinspektion Stade
Foto: Polizeiinspektion Stade



Auslaufende Betriebsstoffe

Jeinsen, Region Hannover (Nds), 11.02.2018
Am Sonntag wurden die Ortsfeuerwehren Jeinsen und Schulenburg gegen 08:30 h zu einer technischen Hilfeleistung im Stadtteil Jeinsen alarmiert. Ein defekter Pkw verlor unbemerkt Betriebsstoffe. Die Straßen „Auf der Wort“ und „Auf der Masch“ bis zum nordöstlichen Ortsausgang wurden durch eine 1 m breite Ölspur kontaminiert.
Die Einsatzkräfte verhinderten durch das Ausbringen von Ölbindemittel die Ausbreitung bzw. das Eindringen in das Kanalsystem. Nach 30 Min. wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.
Eingesetzte Kräfte:
Freiwillige Feuerwehr Jeinsen mit zwei Fahrzeugen und 10 Einsatzkräfte der
Feuerwehr Schulenburg/Leine mit drei Fahrzeugen und 12 Feuerwehrleute.





In Graben gerutscht-Polizei Coesfeld



Text: Polizei Coesfeld
Foto: Polizei Coesfeld



Rettungsassistent attackiert

Wienhausen, Lk. Celle (Nds), 10.02.2018
Am Samstagmorgen gegen 10:15 h wurde ein 37 Jahre alter Mitarbeiter eines Rettungsdienstes von einem 46-jährigen Mann körperlich attackiert. Dem voraus gegangen war ein Zwischenfall auf der Bundesstraße 214 am Ortsausgang Altencelle in Richtung stadtauswärts.
Am Ende der dortigen Einfädelungsspur waren die beiden Fahrer "aneinander geraten". Aufgrund dieses Disputs folgte der 46-Jährige dem Rettungswagen bis zur Rettungswache nach Wienhausen. Als der Fahrer des Rettungswagens das Fahrzeug dort rückwärts einparken wollte, wurde er von dem 46-Jährigen angesprochen. Nachdem er das Fenster der Fahrertür runter gelassen hatte, griff der 46-Jährige dem Fahrer plötzlich an den Hals. Nachdem der Beifahrer des Rettungswagens dazwischen ging, ließ der Mann von dem Fahrer ab.





Schuppen abgebrannt-Polizeiinspektion Celle



Text: Polizeiinspektion Celle
Foto: Polizeiinspektion Celle



Küchenbrand

Kirchseelte, Lk. Oldenburg (Nds), 10.02.2018
Am Samstagabend wurden um 20:11 h die Feuerwehren Kirch- und Klosterseelte und Fahrenhorst zu einem Brandeinsatz mit dem Stichwort “Wohnungsbrand Y“, das “Y“ steht für Menschenleben in Gefahr, in die Straße Kastanienweg in Kirchseelte alarmiert. 38 Einsatzkräfte rückten mit sechs Fahrzeugen zu der Einsatzstelle aus. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde stellte sich heraus, dass es sich um einen Küchenbrand handelt.
Mehr im PDF...





Übungsgranate aufgefunden-Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg



Text: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Foto: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg



Vier kleinere Einsätze

Nordhorn, Graf. Bentheim (Nds), 10.02.2018
Erneut brennt ein Mülleimer im Stadtgebiet
In der Nacht zum Samstag ist die Feuerwehr Nordhorn zum dritten Mal binnen zwei Wochen zu Bränden von Mülleimern und Containern im Stadtgebiet ausgerückt. Bei dem Einsatz in der Nacht brannte ein Mülleimer in einer Bushaltestelle vor einer Bank in der Bahnhofstraße.
Das Feuer konnte schon weitgehend durch eine Polizeistreife gelöscht werden, die Feuerwehr löschte die Reste ab und konnte nach kurzer Zeit wieder einrücken.
Mehr im PDF...







Text: Feuerwehr Hildesheim


Brand eines Holzunterstandes

Lachendorf, Lk. Celle (Nds), 10.02.2018
Um 13:00 h wurden die Ortsfeuerwehren Lachendorf und JaLuBu alarmiert. In Lachendorf brannte ein Holzunterstand neben einem Wohngebäude. Das Feuer entdeckten zwei Feuerwehrleute auf dem Weg von der Arbeit nach Hause. Mit Eimern wurde die Brandbekämpfung eingeleitet, bis das Lachendorfer Tanklöschfahrzeug vor Ort war. Der Holzstapel wurde mit dem Schnellangriff und Wasser aus dem TLF abgelöscht. Nach 45 Minuten war der Einsatz beendet.







Text: Feuerwehr Bremen


Lkw verliert Klärschlamm

Region Hannover/A2 bei Lehrte ( Nds), 10.02.2018
Am Donnerstagvormittag verlor ein Lkw auf der BAB 2 größere Mengen Klärschlamm.
Der Fahrer befuhr gegen 11:00 h die BAB 2 von Lehrte in Fahrtrichtung Berlin. Zwischen der Tank und Rastanlage Lehrte-See und der Anschlussstelle Lehrte-Ost bemerkte der Fahrer, dass sich vom Auflieger größere Mengen Klärschlamm auf den Hauptfahrstreifen ergossen hatten. Er stoppte daraufhin in Höhe der Anschlusstelle Lehrte-Ost auf dem Standstreifen.
Mehr im PDF...





Dünnes Eis birgt große Gefahr-Symbol

PDF Datei 

Text: Deutscher Feuerwehr Verband
Foto: Symbol



Europäischer Notruftag

Berlin (BE) / Hamburg (HH), 10.02.2018
Am 11.02.18 findet zum zehnten Mal der „Europäische Notruftag“ statt. Dieses Datum wurde aufgrund der Ziffernfolge ausgewählt, um auf die einheitliche Notrufnummer in Europa 112 hinzuweisen. Diese Nummer ist kostenfrei und gilt für alle Europäischen Staaten. Wird der Notruf 112 von einem Mobiltelefon angerufen, geht dieser bei der nächstgelegenen Notrufzentrale ein. Hier erhält der Meldende stets adäquate Hilfe.
Die Leitstelle der Berliner Feuerwehr ist jeden Tag rund um die Uhr mit 21 Kolleginnen und Kollegen besetzt. Täglich werden an den Notrufabfrageplätzen bis zu 3.500 Anrufe entgegen genommen und bearbeitet. Im Falle eines Ausnahmezustandes kann besonders geschultes Personal der Freiwilligen Feuerwehr unterstützen. So werden in Spitzenzeiten bis zu 1.400 Einsätze der Berliner Feuerwehr abgefragt und disponiert.
An dieser Stelle sei einmal die Bemerkung erlaubt, dass der Anruf wegen einer "...verstopften Toilette..." auf 112 wohl eher nicht in die Kategorie "qualifizierter Notfall" gehört. .
Wichtig für Notrufe im Raum Berlin: Ihr Anruf wird nach wenigen Sekunden automatisch angenommen. Sollten Sie eine automatische Ansage hören, bleiben Sie in der Leitung. Alle Anrufe werden in der Reihenfolge ihres Eingangs abgefragt. Sollten Sie auflegen und erneut anrufen, wird Ihr Anruf wieder hinten angestellt.
http://ec.europa.eu/digital-agenda/kids-corner
(interaktive Kinderspiele rund um den Notruf)





Carportbrand greift auf Wohnhaus über-Symbol



Text: Feuerwehr Hamburg
Foto: Symbol



Nach Überholvorgang von der Fahrbahn abgekommen

Altencelle, Lk. Celle (Nds), 09.02.2018
Am Freitag gegen 11:50 h kam eine 27-jährige Fahrerin eines BMW Mini auf der Kreisstraße 74 nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Aus Richtung Altencelle kommend überholte sie mit Fahrtrichtung Lachtehausen zwei vorausfahrende Fahrzeuge. Beim Wiedereinscheren kam sie auf den rechten Grünstreifen, übersteuerte dann nach links und prallte gegen einen im Seitenraum stehenden Baum. Mit schweren Verletzungen wurde sie einem Klinikum zugeführt, Lebensgefahr bestand nicht. Während der Bergungsarbeiten wurde die Fahrbahn für eine Stunde beidseitig gesperrt.





Großeinsatz nach Grillabend-Symbol

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Bremen
Foto: Symbol



Eine Person bei Wohnungsbrand verstorben

Braunschweig-Lehndorf (Nds), 09.02.2018
Bei einem Wohnungsbrand ist am frühen Nachmittag ein Mann von der Feuerwehr aus einer brennenden Wohnung gerettet worden. Trotz aller Bemühungen des Rettungsdienstes konnte der Notarzt später nur noch den Tod des Mannes feststellen.
Mehr im PDF...





Unbewohntes Haus brennt-Polizeiinspektion Stade

PDF Datei 

Text: Polizeiinspektion Stade
Foto: Polizeiinspektion Stade



Zimmerbrand in Findorff

Bremen (HB), 09.02.2018
Um 04:59 h wurde der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle ein Feuer in der Nürnberger Straße, im Ortsteil Findorff gemeldet. Aufgrund der Meldung wurden der Einsatzleitdienst, Einsatzkräfte der Feuerwachen 1 und 4 sowie der Rettungsdienst alarmiert. Insgesamt waren neun Fahrzeuge mit 24 Einsatzkräften vor Ort. Beim Eintreffen der Kräfte brannten Einrichtungsgegenstände in einem eingeschossigen Wohnhaus. Der Bewohner hatte sich vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie gerettet. Er wurde vom Rettungsdienst erstversorgt und mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus transportiert. Das Feuer wurde von einem Trupp unter Atemschutz bekämpft und gelöscht.





Dachstuhlbrand-Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont



Text: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Foto: Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont



Fahrzeug entzündet sich vor roter Ampel

Braunschweig (Nds), 08.02.2018
Am Donnerstagabend erreichte die Feuerwehrleitstelle gegen 19:52 h ein ungewöhnlicher Notruf. Eine junge Autofahrerin meldete im Einmündungsbereich der Rautheimer Straße, Ecke Helmstedter Straße einen Pkw Brand. Unmittelbar danach rückten die alarmierte Ortsfeuerwehr Rautheim sowie ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache Süd aus.
Mehr im PDF...





Massenkarambolage mit drei Lkw -Freiwillige Feuerwehr Dülmen

PDF Datei 

Text: Freiwillige Feuerwehr Dülmen
Foto: Freiwillige Feuerwehr Dülmen



Schwelbrand in der Post

Rotenburg. Lk. Rotenburg (Nds), 08.02.2018
40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Post und 30 Polizistinnen und Polizisten mussten am Donnerstagvormittag das große Postgebäude an der Großen Straße räumen. Auch die Filiale der Rotenburger Post wurde geschlossen. Grund für die ungeplante Arbeitsunterbrechung war ein Schwelbrand im Keller des Gebäudes. Gegen 08:45 h hatte ein Postangestellter dichten Rauch aus einem Raum festgestellt.
Der Qualm zog sich durch einen Lastenaufzug durch das gesamte Gebäude. In kürzester Zeit hatten alle Bediensteten ihren Arbeitplatz verlassen und sich auf dem rückwärtigen Parkplatz versammelt. Dann rückte die Rotenburger Feuerwehr mit vier Löschfahrzeugen, der großen Drehleiter und rund zwanzig Einsatzkräften an. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte ein technischer Defekt am Aufzug zu dem Schwelbrand geführt haben. Die Brandermittlungen dauern noch an. Die Feuerwehr betrat unter Atemschutz den betroffenen Kellerraum und löschte den Brand. Mit einem großen Sauggebläse wurde das Gebäude von den Gasen befreit. Um 10:00 h konnten alle Mitarbeiter wieder an ihre Arbeit. Verletzt wurde niemand.





Fahrer schwer verletzt-Polizeiinspektion Celle

PDF Datei 

Text: Polizeiinspektion Celle
Foto: Polizeiinspektion Celle



Leitthema der INTERSCHUTZ 2020

Hannover (Nds), 08.02.2018
Das Leitthema der INTERSCHUTZ 2020: wird "Teams, Taktik, Technik – Schutz und Rettung vernetzt" lauten.
Auf der INTERSCHUTZ 2020 wird sich alles um das Stichwort Vernetzung drehen. Die Weltleitmesse für Feuerwehr, Rettungswesen, Bevölkerungsschutz und Sicherheit formuliert erstmals ein Leitthema, das sich als roter Faden durch die gesamte Veranstaltung ziehen wird. Es lautet: „Teams, Taktik, Technik – Schutz und Rettung vernetzt“. Damit zielt die INTERSCHUTZ auf zwei Aspekte ab: den Einsatz innovativer digitaler Lösungen, aber auch die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Akteure und Institutionen. Das internationale Branchenevent Nummer eins ist die weltweit einzige Messe, die die Verzahnung von Feuerwehr, Brandschutz, Rettungswesen und Bevölkerungsschutz abbildet.





Lkw Anhänger brennt-Chris Rühmorf



Text: Chris Rühmorf
Foto: Chris Rühmorf



MIt Sicherungsanhänger kollidiert

BAB 31/ Moormerland, Lk. Leer (Nds), 07.02.2018
Am Dienstagmittag, gegen 12:15 h, ereignete sich auf der B 31 kurz vor der Anschlussstelle Veenhusen ein Verkehrsunfall. Ein 41-jähriger Mann aus Weyhe befuhr mit seinem Lkw die Autobahn in Richtung Autobahndreieck Leer. Infolge von Unachtsamkeit geriet der Fahrzeugführer mit dem Lkw auf den Standstreifen und kollidierte mit einem dort abgestellten Anhänger, sog. Vorwarner, der Autobahnmeisterei, die zu diesem Zeitpunkt Baumschnittarbeiten durchführte. Durch den Zusammenstoß kam es zu Sachschäden an den Fahrzeugen. Personen wurden nicht verletzt.





Stundenlange Sperrung -Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

PDF Datei 

Text: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Foto: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden



Transporter rammt Streifenwagen

Hildesheim (Nds), 07.02.2018
In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch kam es in Drispenstedt zu einer Verfolgungsfahrt, bei der Fahrzeuge beschädigt und Personen verletzt wurden. Gegen 00:40 h fiel einer Streifenwagenbesatzung ein Transporter auf. Eine Überprüfung des Kennzeichens ergab, dass das Fahrzeug nicht zugelassen ist. Aus diesem Grund schalteten die Polizeibeamten das Anhaltesignal ein, um den Fahrzeugführer zu kontrollieren.
Mehr im PDF...





Feuer in Seniorenwohnung -Symbol

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Hamburg
Foto: Symbol



Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses

Ilsede, Lk. Peine (Nds), 06.02.2018
Gegen 14:00 h geriet die oberste Etage, sowie der Dachstuhl eines
Einfamilienhauses in der Teichstraße in Ilsede in Brand. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches befanden sich drei Personen im Haus, welche sich selbstständig ins Freie retten konnten. Es handelt sich dabei um eine 27-jährige Ilsederin, sowie ihre beiden 4- und 6-Jahre alten Kinder. Alle drei Personen erlitten nach ersten Erkenntnissen Rauchgasvergiftungen und wurden mit einem Rettungswagen in ein Klinikum gebracht. Das Wohnhaus ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar.





Gasaustritt aus Heizungsanlage -Moritz Buhr

PDF Datei 

Text: Dennis Heumann
Foto: Moritz Buhr



Während der Fahrt in Brand geraten

Bardowick/BAB 39, Lk. Lüneburg/Lk. Harburg (Nds), 06.02.2018
Ein 21-jähriger Mann war am Montagnachmittag mit einem Volvo in Richtung Lüneburg unterwegs, als er gegen 15:35 h Rauch in seinem Fahrzeug bemerkte. Der Mann konnte den Pkw noch auf den Standstreifen fahren und ihn unverletzt verlassen. Wenig später brannte der Wagen bereits in voller Ausdehnung. Mehrere Feuerwehren waren vor Ort, um die Flammen einzudämmen. Der Wagen brannte jedoch vollständig aus. Warum es zu dem Feuer kam, ist noch unklar.





Ammoniakaustritt aus Kesselwagen-Symbol



Text: Feuerwehr Bremen
Foto: Symbol



Mit Geländewagen kollidiert

Eschede, Lk. Celle (Nds), 05.02.2018
Gegen 13:00 h verursachte ein 21-jähriger Mann auf der B 191 zwischen Celle und Eschede einen Verkehrsunfall. Der Fahrer, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, war mit seinem Renault Clio hinter einem Klein-Lkw auf der B 191 von Schelploh in Richtung Eschede unterwegs. In einer Überholverbotszone in der Gemarkung Aschauteiche scherte er mit seinem Fahrzeug unvermittelt hinter dem Lkw aus und kollidierte mit einem entgegenkommenden Geländewagen, der von einem 54 Jahre alten Mann gelenkt wurde. Durch den Zusammenstoß wurden die 30 Jahre alte Mitfahrerin im Renault Clio und der Fahrer des Geländewagens leicht verletzt. Sie wurden mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Celler Krankenhaus gebracht. Dem Unfallverursacher wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.





Betrunkener Pkw-Fahrer verursacht Unfall-Polizei Minden-Lübbecke



Text: Polizei Minden-Lübbecke
Foto: Polizei Minden-Lübbecke






Anzeige 5
Blank Anzeige 6