Logo Shop Mediaprodukte Horst-Dieter Scholz Shop
Anzeige 9

Blaulicht

Einsätze

< Einsätze 2019

Brandschutztechnik

Blaulichtfahrzeuge

Historie

Polizei

Hilfsorganisationen

Sonstige Produkte im Shop

Anzeige 1
Anzeige 2
Blank Anzeige 3
Blank Anzeige 4
Anzeige 5
Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 7
Blank Anzeige 8





BLAULICHT: Einsätze



Vorbildliche Ersthelfer nach schwerem Verkehrsunfall

Zeven, Lk. Rotenburg (Nds), 14.07.2019
Am späten Sonntagnachmittag ereignete sich auf der L 142 zwischen den Ortschaften Weertzen und Wiersdorf ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Eine 83-jährige Fahrerin verlor die Kontrolle über ihren Renault und kam nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte die Fahrerin frontal gegen einen Straßenbaum. Die Fahrerin verletzte sich schwer und wurde vor Ort durch den Rettungsdienst und einen Notarzt versorgt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht. Das Verhalten der Ersthelfer am Unfallort war nach Angaben der Polizei besonders lobenswert und zeigte, dass mit einfachen Handgriffen und Courage das Leben von in Not geratenen Menschen gerettet werden kann.





Luft aus Reifen eines Rettungswagens gelassen -Symbol



Text: Polizei Braunschweig
Foto: Symbol



Verkehrsunfall mit schwerstverletzten Personen

Trippstadt (Kreis Kaiserslautern) (RP), 14.07.2019
Am frühen Sonntagmorgen ereignet sich in der Hauptstraße in Trippstadt ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Frauen schwerstverletzt wurden.
Nach aktuellem Stand der Ermittlungen fuhr der Fahrer eines roten Mitsubishi Eclipse offensichtlich mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Hauptstraße in Richtung Kaiserslauterer Straße. Der Mann verlor die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr in Richtung einer Personengruppe. Hier musste sich schon eine Person durch einen Sprung zur Seite retten.
Mehr im PDF...





Verkehrsunfall im Schaumburger Wald -Moritz Gumin

PDF Datei 

Text: Moritz Gumin
Foto: Moritz Gumin



Pkw brennt auf Weide

Zeugen gesucht unter Fon 04791-3070

Schwanewede/Neuenkirchen Lk. OHZ (Nds), 13.07.2019
Auf einer Weidefläche im Bereich "Klint" ist ein Pkw aus bislang unbekannter Ursache vollständig ausgebrannt. Zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen kam es zu dem Feuer des älteren VW Polo, dessen Eigentümer noch unbekannt ist. Die ersten Ermittlungen der Polizei ergaben noch keine eindeutige Brandursache. Die folgenden Ermittlungen gehen daher in alle Richtungen, um das Geschehen aufzuklären und auch den Besitzer des Autos ausfindig machen.
Verletzt wurde bei dem Vorfall nach jetzigem Kenntnisstand glücklicherweise niemand.





Pflichtbewusstsein führt zum Unfall-Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bad Nenndorf



Text: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bad Nenndorf
Foto: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg Polizeikommissariat Bad Nenndorf



Unfallfahrer in Flammen umgekommen

Zeugen gesucht! Polizei Minden Tel. 0571-88660

Hüllhorst-Schnathorst (NRW), 13.07.2019
Um 02:00 h ereignete sich in Hüllhorst-Schnathorst ein Verkehrsunfall mit einem tödlich verletzten Autofahrer: Ein Opel kam auf der Mindener Straße nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte frontal gegen einen Baum und schleuderte dann auf ein angrenzendes Feld. Der Pkw fing sofort Feuer und stand im Vollbrand. Der Fahrer war eingeklemmt und konnte durch die eingetroffenen Rettungs- und Einsatzkräfte nicht mehr aus dem Fahrzeugwrack gerettet werden. Er kam in seinem Pkw ums Leben. Die Ermittlungen, auch hinsichtlich der genauen Unfallursache, dauern an. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Minden 0571-88660.





Beschädigte Ampel führt zu mehreren Folgeunfällen-Polizei Minden-Lübbecke

PDF Datei 

Text: Polizei Minden-Lübbecke
Foto: Polizei Minden-Lübbecke



Pkw und Verkaufswagen kollidieren

Hannover (Nds), 13.07.2019
Am Samstagmorgen kam es kurz hinter dem Kreuzungsbereich der Hans-Böckler-Allee/Clausewitzstraße in Hannover Bult zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Verkaufswagen und einem Pkw. Eine Person wurde leicht verletzt.
Gegen 07:30 h kam es auf der Hans-Böckler-Allee in Fahrtrichtung Innenstadt zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Die Regionsleitstelle entsandte daraufhin umgehend den Rettungsdienst und die Feuerwehr zur Einsatzstelle.
Mehr im PDF...





Polizei und Feuerwehr gemeinsam auf Känguru-Jagd -Feuerwehr Braunschweig



Text: Feuerwehr Braunschweig
Foto: Feuerwehr Braunschweig



Küchenbrand

Laatzen, Region Hannover (Nds), 13.07.2019
In der Nacht zu Sonnabend gegen 23:45 h kam es in der Otto-Hahn-Straße in Laatzen-Mitte zu einem Feuer in der Küche eines Mehrfamilienhauses. Der kleine Raum brannte aus, andere Teile der Wohnung wurden durch Ruß und Qualm stark in Mitleidenschaft gezogen. Verletzte gab es glücklicherweise nicht, die Bewohnerin rettete sich selbst nach draußen. Die Feuerwehr konnte drei Haustiere retten.
Mehr im PDF...





Feuer in Turnhalle der ehemaligen Schule -Feuerwehr Essen

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Essen
Foto: Feuerwehr Essen



Pkw unter Wohnwagen

Bad Eilsen, Lk. Schaumburg (Nds), 12.07.2019
Ein Niederländer, unterwegs mit Pkw und angehängtem Wohnwagen, fuhr heute gegen 10:00 h von der BAB 2 in Bad Eilsen auf die B 83 in Fahrtrichtung Bückeburg ab. Offenbar hatte sich der Gespannfahrer verfahren und wollte auf der zweispurigen B 83 verkehrswidrig wenden. Hierbei übersah dieser eine überholende 31-Jährige mit ihrem Pkw Audi, die nicht mehr ausweichen konnte und unter den Wohnwagen fuhr. Alle Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Der Niederländer mussten wegen des verbotenen Wendens auf der Bundesstraße eine Sicherheitsleistung zahlen.





Zwei Verletzten auf der BAB 1-Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch



Text: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Foto: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch



Unfall zwischen Feuerwehrfahrzeug und Rettungswagen

Kaiserslautern (RP), 12.07.2019
In der Nacht zum Freitag kam es in der Trippstadter Straße zum Auffahrunfall zwischen einem Rettungswagen und einem Feuerwehrfahrzeug. Die Einsatzkräfte waren gerade von einer Veranstaltung abgerückt, bei der sie Brandwache und Sanitätsdienst hatten. Kurz nach der Einmündung Trippstadter Straße / Carl-Euler-Straße krachte es. Der Fahrer des Feuerwehrfahrzeugs hatte seine Fahrt verlangsamt, weil er auf dem Gehweg eine vermeintlich hilflose Person sah. Die Verkehrssituation erkannte der Fahrer des Rettungswagens offensichtlich zu spät und prallte mit dem Einsatzfahrzeug gegen das Heck des Feuerwehrautos. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Feuerwehrleute leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.





Lastwagen blockiert Kreiselzufahrt-Polizeipräsidium Westpfalz



Text: Polizeipräsidium Westpfalz
Foto: Polizeipräsidium Westpfalz



Zu schnell und dann Kopflage ...

Wilhemshaven (Nds), 12.07.2019
Am Freitagmorgen befuhr ein 31-Jähriger gegen 06:20 h den Friesendamm bei regennasser Fahrbahn in nördliche Richtung und kam in Höhe der Saarbrücker Straße in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. Er kollidierte mit einem Laternenmast, der durch die Wucht des Aufpralls aus dem Fundament gerissen wurde. Der Pkw, ein Ford Mustang, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der 31-Jährige wurde vorsorglich zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht, blieb jedoch unverletzt. Zum jetzigen Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass der Pkw-Fahrer zu schnell war.





Großer Ast stürzt auf Radweg-Lennart Fieguth



Text: Lennart Fieguth
Foto: Lennart Fieguth



Opel kommt von Straße ab

Kaarßen, Lk. Lüneburg (Nds), 12.07.2019
Zu einer Hilfeleistung nach einem Verkehrsunfall wurde heute Morgen um 08:15 h die Freiwillige Feuerwehr Kaarßen alarmiert.
Aus Richtung Stixe kommend verlor die Fahrerin eines Pkw Opel Astra in einer Kurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug und überschlug sich. Um das weitere Auslaufen von Betriebsstoffen zu verhindern, stellten die Einsatzkräfte das auf dem Dach liegende Auto wieder auf und sicherten es ab. Die Straße war für 20 Minuten voll gesperrt, die Unfallstelle wurde an die Straßenmeisterei übergeben. Die Fahrerin kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Nach 40 Minuten war der Einsatz für die fünf Feuerwehrleute beendet.





Vermutlich Sekundenschlaf-Polizeikommissariat Bad Pyrmont Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden



Text: Polizeikommissariat Bad Pyrmont Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Foto: Polizeikommissariat Bad Pyrmont Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden



Sportboot in Not

Emmendorf, Lk. Uelzen (Nds), 11.07.2019
Ein auf der Überführungsfahrt von Breda (NL) nach Dierhagen (Fischland-Darß -MV-) befindliches hochwertiges Motorboot geriet gegen 16:30 h in Höhe Emmendorf auf dem Elbe-Seitenkanal in Not. Aufgrund eines technischen Defektes drang Wasser in den Maschinenraum ein, so dass das Sportboot Schlagseite bekam. Eine Funkstreife der Wasserschutzpolizei hatte das an die Steinschüttung getriebene Boot ausgemacht und konnte erste Maßnahmen einleiten. Da durch eindringendes Wasser die Elektrik und die Maschine beschädigt wurden, war das Boot nicht mehr manövrierfähig. Durch die alarmierten Feuerwehren Emmendorf und Bad Bevensen konnte das Fahrzeug dann durch den Einsatz einer Pumpe gesichert werden. Durch das notwendige Auspumpen von ölhaltigem Lenzwasser konnte gegen 19:00 h dann die Yacht durch ein Schubboot aus dem Fahrwasser in den Bauhafen in Gr. Liedern verbracht werden.





Autos prallen auf der B 73 zusammen -Polizeiinspektion Stade

PDF Datei 

Text: Polizeiinspektion Stade
Foto: Polizeiinspektion Stade



Unfall auf der BAB 7

Hildesheim (Nds), 11.07.2019
Am heutigen Morgen kam es auf der BAB 7 kurz hinter der Anschlussstelle Derneburg in Fahrtrichtung Hannover zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen und zwei verletzten Personen.
Gegen 08:15 h lenkte ein 30-jähriger Fahrzeugführer seinen Sattelzug auf der Bundesautobahn 7 in Richtung Hannover auf der rechten von insgesamt zwei Fahrspuren. Hinter dem Lkw fuhr ein Ford Fiesta, der mit zwei Personen besetzt war. Ein Fahrer eines Sprinters folgte dem Pkw in dem dortigen Baustellenbereich.
Mehr im PDF...





Brand in Lagerhalle-Feuerwehr Ratingen

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Ratingen
Foto: Feuerwehr Ratingen



Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Reinsen, Lk. Schaumburg (SHG), 11.07.2019
Am Donnerstagmorgen gegen 07:45 h befuhr ein 58-jähriger Obernkirchener die Heuerßer Straße (L 444) in Reinsen. An der Abzweigung in die Rodenberger Straße, in die er einbiegen wollte, übersah er einen entgegenkommenden BMW. Es kam zur Kollision, bei der sein Kleintransporter gegen ein drittes Fahrzeug, ebenfalls ein Kleintransporter, geschleudert wurde. Der Verursacher selber, der 43-jährige BMW-Fahrer sowie der 22 Jahre alte Fahrer des dritten Fahrzeuges wurden verletzt in Krankenhäuser eingeliefert.





64-Jährige bei Verkehrsunfall verletzt-Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg



Text: Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Foto: Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg



Verkehrsunfall zwischen Gelenkbus und Pkw

Essen-Rellinghausen (NRW), 11.07.2019
Im Kreuzungsbereich Wuppertaler Straße Ecke Konrad-Adenauer-Brücke sind am Nachmittag gegen 15:00 h ein Gelenkbus der Ruhrbahn und ein Pkw (Skoda Fabia) zusammengestoßen. Beide Fahrzeuge wurden im Frontbereich erheblich beschädigt. Der Fahrer des Skoda wurde nach notärztlicher Begutachtung und Versorgung patientengerecht gerettet. Dazu musste das Dach mit hydraulischem Gerät abgetrennt werden, bevor der Transport in eine Klinik erfolgte. Vor Eintreffen der Feuerwehr wurde der Verletzte von einem Radfahrer betreut, der, wie sich später herausstellte, als Feuerwehrmann bei der Feuerwehr Düsseldorf beschäftigt ist. Im Bus mussten insgesamt vier der 17 Fahrgäste von den Rettungsdienstmitarbeitern untersucht werden. Zwei Damen mittleren Alters kamen zur weiteren Abklärung ebenfalls ins Krankenhaus. Durch den Unfall und die teilweise gesperrte Kreuzung kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen mit entsprechenden Rückstaus im ÖPNV und Individualverkehr. Mit Stand 17:00 h ist die Kreuzung wieder freigegeben.
Mehr im PDF...





Geräteschuppen bei Abflammarbeiten beschädigt-Holger Schmalfuß



Text: Holger Schmalfuß
Foto: Holger Schmalfuß



Brennender Dachstuhl am Junkerweg

Gelsenkirchen (NRW), 10.07.2019
Am Mittwochnachmittag gegen 15:32 h wurde die Feuerwehr über den Notruf 112 in den Junkerweg in der Neustadt alarmiert. Anrufer meldeten eine starke Rauchentwicklung aus dem nordöstlichen Flügel vom Haus Leite, der unmittelbar am Junkerweg liegt. Die dichte schwarze Rauchsäule war bereits von anrückenden Einheiten auf der …
Mehr im PDF...





Scheunenbrand-Feuerwehr Schiffdorf

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Schiffdorf
Foto: Feuerwehr Schiffdorf



Mit Motorrad in Weinberg

Zeugen gesucht! Neustadt unter 06321 854-0

Neustadt/Weinstraße (BW), 10.07.2019
Zu einem nicht näher bekannten Zeitpunkt am vergangenen Wochenende kam ein Fahrzeugführer, von Hambach nach Diedesfeld fahrend, in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn der L 512 ab und beschädigte einen Weinberg. Die Spurenlage deutet darauf hin, dass es sich bei dem Verursacher um einen Zweiradfahrer gehandelt haben dürfte, der offensichtlich viel zu schnell unterwegs war. Der Schaden am Weinberg bewegt sich im niedrigen dreistelligen Bereich. Derzeit gibt es keine Hinweise auf den Verursacher. Es ist jedoch davon auszugehen, dass das Fahrzeug geborgen werden musste. Vielleicht gibt es Zeugen, die zwar nicht den Unfall, jedoch die Bergeaktion beobachtet haben.





Flächenbrand im Lehrter Stadtgebiet-Freiwillige Feuerwehr Lehrte



Text: Freiwillige Feuerwehr Lehrte
Foto: Freiwillige Feuerwehr Lehrte



Grasreste brennen in Wäldchen

Leer, Lk. Leer (Nds), 10.07.2019
Die Feuerwehr Leer musste am Mittwochvormittag in die Von-Jhering-Straße ausrücken. In einem kleinen Wäldchen neben einem Kindergarten hatten aufmerksame Bürger ein Feuer bemerkt. Beim Eintreffen der Feuerwehr war dann aber nur noch der Brandgeruch festzustellen. Andere Passanten hatten das kleine Feuer bereits ausgetreten. Es handelte sich um einen kleinen Haufen von gemähtem Gras der sich aus unbekannten Gründen entzündet hatte.
Sicherheitshalber wurde noch etwas Wasser über die Brandstelle gekippt.





Auflieger droht umzukippen-Polizei Münster



Text: Polizei Münster
Foto: Polizei Münster



Gleich zu drei Bränden an einem Tag ausgerückt

Guderhandviertel, Lk. Stade (Nds), 09.07.2019
Am Dienstag mussten Freiwillige Feuerwehrleute aus verschiedenen Ortsfeuerwehren gleich zu drei gemeldeten Bränden ausrücken und die Flammen bekämpfen.
Gegen 10:15 h war im Alten Land in Guderhandviertel beim Abbrennen von Unkraut ein Holztisch in einem Schuppen in Brand geraten.
Mehr im PDF...





Videoaufnahmen bei tödlichen Verkehrsunfall haben Nachspiel-Symbol

PDF Datei 

Text: Staatsanwaltschaft Konstanz
Foto: Symbol



Unbewachtes Lagerfeuer

Zeugen gesucht! Polizei Holzminden unter Tel. 05531 / 9580

Holzminden, Lk. Holzminden (Nds), 09.07.2019
Als wären die Brände auf Bundeswehrgeländen und die Waldbrände in den vergangenen Monaten nicht verheerend genug gewesen, haben Unbekannte am vergangenen Sonntag auf dem Truppenübungsplatz der Bundeswehr in Holzminden ein Lagerfeuer angezündet und sich dann ohne dieses abzulöschen entfernt.
Dem Wachhabenden der Medem-Kaserne war während seiner Rundfahrt gegen 22:30 h auf dem Truppenübungsplatz (Verlängerung der Heusinger Straße) in Holzminden ein Lichtschein aufgefallen, der sich im Nachhinein als kleines Lagerfeuer zwischen Bäumen auf einer trockenen Grasfläche herausstellte. Vor Ort war niemand mehr zu sehen. Das Feuer konnte er dann mit Hilfe des mitgeführten Feuerlöschers zunächst ablöschen, bevor sich dieses möglicherweise auf Grund der extremen Trockenheit der vergangenen Woche ausbreiten konnte. Die restlichen Glutnester wurden dann durch die hinzugerufene Feuerwehr endgültig gelöscht - nicht auszudenken, was für Folgen diese Gedankenlosigkeit der Verursacher bei einer späteren Entdeckung und entsprechender Ausbreitung hätte verursachen können. Zeugen oder Personen, die sachdienliche Hinweise zu dem Brand bzw. einen möglichen Verursacher geben können, werden gebeten, sich umgehend mit der Polizei Holzminden unter 05531 / 9580 in Verbindung zu setzen.





Skoda geht in Flammen auf-Polizei Minden-Lübbecke



Text: Polizei Minden-Lübbecke
Foto: Polizei Minden-Lübbecke



Brand in Tiefgarage und mehrere Kleinbrände

Frankfurt am Main (HE), 08.07.2019
Um 22:06 h wurden Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Höchst und der
Feuer- und Rettungswache 3 zu einer Rauchentwicklung, in einer Tiefgarage, in der Bolongarostraße, alarmiert. Mit insgesamt zwei Trupps, unter Atemschutz, konnte ein Brand im Tiefgeschoss lokalisiert werden. Es brannte Unrat, welcher mit einem Hohlstrahlrohr schnell gelöscht werden konnte.
Mehr im PDF...





PDF Datei 

Text: Feuerwehr Frankfurt am Main
Foto: Feuerwehr Frankfurt am Main






Anzeige 5
Blank Anzeige 6





Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verstanden