Logo Mediaprodukte Horst-Dieter Scholz Shop
Anzeige 9

Mobilität

Automobil

Zweirad

Hobby

Blaulicht

< Blaulicht 2021

Innovation

Produkte im Shop


MOBILITÄT: Blaulicht



Hydranten dringend freihalten!

Landkreis Aurich (Nds), 19.10.2021
Hydranten dringend freihalten! Zur Wasserentnahme für die Feuerwehren in Ostfriesland sind überall in den Gemeinden, Städten und Inseln Hydranten installiert, die an die örtliche Trinkwasserleitung angeschlossen sind.
Diese sind unterirdisch installiert und ebenerdig in eine Straße, einen Gehweg oder eine Grünfläche eingelassen und für Laien auf den ersten Blick nur durch einen ovalen Metalldeckel zu erkennen. Weiterhin gibt es Bohrbrunnen, die für die Löschwasserentnahme installiert wurden.
Mehr im PDF...





Herzsicher im Landkreis Schwäbisch Hall-Björn Steiger Stiftung



Text: Björn Steiger Stiftung
Foto: Björn Steiger Stiftung



Workshop der Feuerwehr-Drohnengruppen Ostfriesland und Polizei

Norden, Lk. Aurich (Nds), 19.10.2021
Am Samstagvormittag, 10.10.21, fand in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Georgsheil ein Austausch zwischen den Ostfriesischen Drohnengruppen sowie Führungskräften der Polizei statt. Initiiert wurde die Veranstaltung durch Regierungsbrandmeister bei einem Führungsgespräch mit den Leitern der Kooperativen Regionalleitstelle Ostfriesland. Der Sprecher des Arbeitskreises der ostfriesischen Drohnegruppen präsentierte die Einsatzmöglichkeiten und zeigte Beispieleinsätze der Drohnen.
Mehr im PDF...
Im Verlauf der Veranstaltung stellte der stellvertretende Kreisbrandmeister des Landkreis Aurich, Thomas Kettler zusammen mit dem in Norden stationierten Einsatzleitwagen 2 (ELW2) eine Drohne sowie die technischen Möglichkeiten von Drohne und ELW2 in der Praxis vor. Die Veranstaltung dauerte bis in den frühen Nachmittag, welches auch zeigte, wie wichtig und erfolgreich dieser Erfahrungsaustausch war.





Großaufgebot zu einem Brand-Sven Janssen



Text: Sven Janssen
Foto: Sven Janssen



Feuerwehr rettet Hund und Fahrer aus Transporter

Großefehn, Lk. Aurich (Nds), 19.10.2021
Zu einem Verkehrsunfall am Freitagmittag, 08.10.21, wurde die Feuerwehr aus Großefehn und Wiesmoor alarmiert. Gegen 13:23 h ereignete sich in Spetzerfehn auf der Süderwieke Süd ein Verkehrsunfall, wobei ein Transporter in den Kanal geriet. Die Feuerwehr sicherte zunächst das Unfallfahrzeug und befreite einen Hund sowie den Fahrer aus ihrer misslichen Lage. Währenddessen wurde die Einsatzstelle weiträumig abgesperrt. Ein im weiteren Verlauf hinzugezogenes Bergungsunternehmen hat das Fahrzeug aus dem Kanal geborgen. Nach ungefähr zweieinhalb Stunden konnten die Feuerwehren ihren Einsatz beenden. Ebenfalls mit im Einsatz waren der Rettungsdienst sowie die Polizei.





Brand auf Mülldeponie-Sven Lehmann



Text: Sven Lehmann
Foto: Sven Lehmann



Lkw mit 20.000 Liter Gas verunfallt

Dornum, Lk. Aurich (Nds), 19.10.2021
Am Mittwoch, 06.10.21, kam gegen Mittag ein Lkw in Neßmersiel, beladen mit Gefahrgukonnte ,von der Störtebekerstraße ab und kippte in den Straßengraben. Der Fahrer das Fahrerhaus unverletzt verlassen. Bei der Ladung handelte es sich um 20.000 Liter eines Gasgemisches aus Butan und Propan. Neben den örtlichen Feuerwehren der Gemeinde Dornum (FF Neßmersiel, FF Nesse und FF Dornum) wurden der Rüstwagen der Feuerwehr Norden, der Gefahrgutzug des Landkreises Aurich aus Sandhorst und die Führungsgruppe der CBRN-Komponente des Landkreis Aurich aus Osterhusen alarmiert.
Mehr im PDF...





Pkw gegen Baum und fängt Feuer -Sven Janssen/Marco Zimmermann

PDF Datei 

Text: Sven Janssen
Foto: Sven Janssen/Marco Zimmermann



Mercedes fährt in Graben

Hage, Lk. Aurich (Nds), 19.10.2021
Am Donnerstagabend, 30.09.21, kam es auf der Hagermarscher Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 20-Jähriger mit seinem Mercedes in einen Graben geriet, zuvor durchbrach das Fahrzeug ein Teil eines Geländers einer Überfahrt. Die Feuerwehr Hage und der Rüstwagen der Kreisfeuerwehr Aurich, welcher bei der Feuerwehr Norden stationiert ist, wurden um 22:42 h alarmiert. Ein Rettungswagen des Landkreises Aurich und Notarzt befanden sich bei Ankunft der Feuerwehren an dem Verunfallten und versorgten diesen bereits medizinisch. Da sich die Unfallstelle unmittelbar vor dem Feuerwehrhaus Hage befand, waren die Einsatzkräfte in kürzester Zeit zur Stelle.
Mehr im PDF...





Parkautomaten aus der Verankerung gerissen-Florian Persuhn



Text: Florian Persuhn
Foto: Florian Persuhn



Brennendes Müllfahrzeug

Erkrath-Hochdahl (NRW), 19.10.2021
Die Feuerwehr Erkrath wurde am Dienstagvormittag (19.10.21) zu einem brennenden Müllfahrzeug gerufen. Bei Eintreffen der Kräfte drang dichter Rauch aus der Müllpresse. Die Besatzung des Düsseldorfer Logistikfahrzeuges reagierte geistesgewärtig und steuerte den Lkw bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr aus einem eng bebauten Gebiet auf eine offene Straße. Dort konnte die Müllpresse unter Vornahme eines Löschangriffes ausgeladen und der enthaltene Sperrmüll abgelöscht werden. Durch das schnelle Einleiten erster Maßnahmen konnte das Feuer auf den Müll begrenzt werden. Augenscheinlich blieb das Logistikfahrzeug unbeschädigt. Nach ungefähr einer Stunde konnte der Einsatz der zehn hauptamtlichen Kräfte und des Rettungsdienstes beendet werden.





Sprinter gerät während Tankvorgang in Brand-Alexander Schröder



Text: Alexander Schröder
Foto: Alexander Schröder



Traktor und Pkw kollidieren

Enkenbach-Alsenborn (RP), 17.10.2021
Auf der B48 zwischen Enkenbach-Alsenborn und Fischbach ist es am Donnerstagnachmittag, 15.10.21, zu einem Unfall gekommen. Kurz nach dem Kreisverkehr wollte ein Traktor nach links in einen Wirtschaftsweg einbiegen. Ein von hinten herannahender Pkw wollte den Traktor überholen. Die beiden Fahrzeuge kollidierten. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Fahrer des Traktors verletzte sich leicht.





Nach Verkehrsunfall Suche der Polizei nach schwarzem Pkw-Polizeipräsidium Westpfalz



Text: Polizeipräsidium Westpfalz
Foto: Polizeipräsidium Westpfalz



Zu schnell unterwegs

Neustadt/Weinstraße (RP), 17.10.2021
Ein Totalschaden in Höhe von circa 15.000 Euro und ein leicht verletzter Unfallverursacher waren die Folgen unangepasster Geschwindigkeit am 14.10.21, um 07:50 h. Ein 27-Jähriger war mit seinem Mercedes auf der K17 von Johanniskreuz kommend in Fahrtrichtung Elmstein unterwegs gewesen. Auf Höhe des Wanderparkplatzes Mitteleiche wählte er eine zur Bewältigung des Kurvenverlaufs zu hohe Geschwindigkeit und kam dadurch nach rechts von der Fahrbahn ab. Er kollidierte mit einem Baum. Die Airbags des Fahrzeuges lösten aus. Der Fahrer erlitt eine leichte Schürfwunde an der linken Hand sowie Schmerzen im Genick.





Kranwagen rutscht in Graben-Polizeiautobahnstation Ruchheim



Text: Polizeiautobahnstation Ruchheim
Foto: Polizeiautobahnstation Ruchheim



Traktor-Gespann macht sich selbstständig

Stemwede (NRW), 17.10.2021
Am Freitag, 08.10.21, hatte der Trecker-Fahrer seinen Traktor gegen 15:15 h samt der mit Mais befüllten Anhänger nach dem Wiegen bei einem landwirtschaftlichen Betrieb an der leicht abschüssigen Fahrbahn abgestellt und das Fahrerhaus verlassen. Kurz darauf setzte sich das Gespann in Bewegung und rollte die Straße hinab. Schließlich endete die tonnenschwere Irrfahrt auf der Hecke eines Wohnhauses. Die wurde platt gedrückt und teilweise zerstört. Der Fahrer hatte den Vorgang bemerkt und noch versucht, den Unfall zu verhindern. Dabei zog er sich eine schwere Handverletzung zu. Notarzt und Rettungskräfte brachten ihn nach medizinischer Erstversorgung ins Krankenhaus. Neben Polizei und Rettungsdienst waren auch Kräfte der Feuerwehr zum dem Einsatz ausgerückt.





Gegen Kunststoff-Zustellerfahrzeug-Polizei Minden-Lübbecke



Text: Polizei Minden-Lübbecke
Foto: Polizei Minden-Lübbecke



Schwerer Verkehrsunfall auf Landstraße

Themeninfo: Landstraße – Fahr sicher!

Horndorf, Lk. Lüneburg (Nds), 17.10.2021
Bei einem schweren Verkehrsunfall am Morgen des 11.10.21 kollidierten ein weißer Transporter und ein blauer VW Polo zwischen Horndorf und dem Reinstorfer Kreuz (B216). Der blaue Polo landete auf dem benachbarten Acker auf dem Dach.
Alarmiert wurden um 07:20 h die Feuerwehr Ostheide mit den Ortsfeuerwehren Reinstorf, Neetze, Barendorf. Aufgrund der Lage rückten planmäßig auch Kräfte der Feuerwehr Lüneburg zur Unterstützung aus. So waren drei hydraulische Rettungssätze (Schere und Spreizer) und insgesamt 50 Feuerwehreinsatzkräften vor Ort – neben Rettungsdienst und Polizei.
Mehr im PDF...





Küchenbrand am Sonntag-Matthias Köhlbrandt



Text: Matthias Köhlbrandt
Foto: Matthias Köhlbrandt



Mehrere Einsätze für die Feuerwehr

Walsrode, Lk. Heidekreis (Nds), 17.10.2021
Von der Türöffnung über einen Fahrzeugbrand, eine Bergung eines Pkw aus einem Wald, einem Containerbrand, einer Patientenrettung mittels Drehleiter, einen Zimmerbrand, ein Verkehrsunfall und die Auslösung einer Brandmeldeanlage war alles bis Sonntagmittag im Programm. Insgesamt waren 11 Ortsfeuerwehren und eine Werkfeuerwehr im Einsatz.
Einsatzbeispiele: In Osterholz stand ein Kleinbus in Vollbrand, die Flammen wurden unter Atemschutz mittels Schaums gelöscht. In der Nacht zum Sonntag rückten dann die Freiwilligen in Stellichte zu einem Verkehrsunfall aus. Sie wurden von der Polizei angefordert, da ein Pkw gegen 03:00 h von der Fahrbahn abkam und ca. 15 Meter tief im Wald auf der Seite zum Liegen kam.





Einbruch ins Feuerwehrhaus-Symbol



Text: Polizeiinspektion Osnabrück
Foto: Symbol



Autofahrer gefährdet Krankenwagen

Zeugen gesucht: Polizeirevier Villingen, Telefon 07721 601-0

Villingen-Schwenningen (BW), 16.10.2021
Einen Unfall verursacht hat ein Autofahrer am Donnerstag, 14.10.21, gegen 10:00 h auf der Bundesstraße 33 zwischen den Anschlüssen Villingen-Süd und Marbach. Ein Unbekannter mit einem weißen Renault-Kleinwagen überholte in Fahrtrichtung Bad Dürrheim trotz Überholverbots mehrere Autos. Ihm kam ein Krankenwagen mit Blaulicht und Martinhorn entgegen, der gerade einen Lastwagen überholte. Die Fahrerin des Krankenwagens wich dem Renault nach rechts aus, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Dabei streifte sie den Lastwagen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.





Personenwagen kollidiert mit Stadtbahn-Gerald Senft



Text: Gerald Senft
Foto: Gerald Senft



Defekt an Flüssigsauerstoffbehälter löst Feuerwehreinsatz aus

Velbert (NRW), 16.10.2021
Am Freitag, 24.09.21, um 10:34 h wurde die Feuerwehr Velbert zu einem Gasaustritt auf der Breslauer Straße in Velbert-Mitte alarmiert. Nach der ersten Meldung solle ein Flüssigsauerstoffbehälter zur Heimtherapie in einer Wohnung, bedingt durch einen Defekt, Leck geschlagen sein. Die erst eintreffenden Kräfte gingen mit einem Trupp in die Wohnung vor und verbrachten das Gerät direkt aus dem Gebäude ins Freie. Hier wurde nach weiterer Sichtung des Gerätes ein sicherer Ort nahe dem Wohngebäude festgelegt, an welchem der defekte Behälter kontrolliert abgeblasen wurde. Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. Der Einsatz der Feuerwehr Velbert war um 11:11 h beendet.





Solarthermieanlage sorgt für Feuerwehreinsatz-Feuerwehr Völksen



Text: Daniel Sundmacher
Foto: Feuerwehr Völksen



Ausgedehnter Wohnungsbrand mit Todesopfer

Garbsen, Region Hannover (Nds), 16.10.2021
Am Freitagabend, 14.10.21, gegen 20:45 h wurden die Ortsfeuerwehren Berenbostel, Heitlingen und Stelingen, die Drehleiter der Ortsfeuerwehr Garbsen und die Einsatzleitwagenbesatzung der Stadtfeuerwehr zu einem gemeldeten Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Berenbostel in der der Straße An der Kahlriethe gerufen. Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, brannte eine Wohnung im Hochparterre schon in kompletter Ausdehnung. Flammen und Rauch breiteten sich ebenfalls in das Treppenhaus und die darüberliegende Wohnung aus. Mehrere Personen befanden sich noch in den Wohnungen im Haus.
Mehr im PDF...





Feuer nach Explosion auf Campingplatz	-Sebastian Hillert



Text: Sebastian Hillert
Foto: Sebastian Hillert



Verkehrsunfall mit Sattelzug

Freistatt, Lk. Diepholz (Nds), 15.10.2021
Am Morgen des 07.10.21 gegen 06:45 h ereignete sich auf der B214 ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sattelzug auf die Seite kippte. Der Fahrer war mit seinem Gespann in Richtung Sulingen unterwegs, als er nach rechts von der Fahrbahn in den aufgeweichten Seitenraum abkam. Hier verlor der Mann die Kontrolle über den mit Antirutschmatten vollbeladenen Lkw, das Gespann kippte auf die Seite. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Bergung des Sattelzuges wird im Laufe des Vormittages durchgeführt, hierfür ist eine kurzzeitige Vollsperrung der Bundesstraße erforderlich.





Katastrophenschutz bei der Feuerwehr Bremerhaven-Feuerwehr Bremerhaven



Text: Feuerwehr Bremerhaven
Foto: Feuerwehr Bremerhaven



Unfall mit mobilem Baukran

Ratingen (NRW), 15.10.2021
In den Morgenstunden des Freitags, 08.10.21, ist ein mobiler Baukran beim Aufrichten umgestürzt. Dabei wurde der Kranführer schwer verletzt. Der Baukran stürzte auf eine Freifläche des Baugrundstücks. Der Rettungsdienst der Stadt Ratingen versorgte den Kranführer und die Feuerwehr fing auslaufende Betriebsstoffe auf. Der Baukran wurde durch den Eigentümer selbst geborgen und wieder aufgerichtet. Der Einsatz der Feuerwehr konnte um 08:30 h beendet werden.





Bootsführerausbildung bei der Feuerwehr Celle-Florian Persuhn



Text: Florian Persuhn
Foto: Florian Persuhn



Fachwerkgebäude durch Feuer komplett zerstört

Borchel, Lk. Rotenburg (Nds), 15.10.2021
In der Nacht von Montag (12.10.21) auf Dienstag kam es in Borchel zu einem Großbrand, bei dem ein Fachwerkhaus komplett zerstört wurde. Der Alarm ging um 00:48 h bei den Feuerwehren Borchel, Rotenburg, Hetzwege und Bötersen ein. Daraufhin rückten zehn Fahrzeuge und 70 Einsatzkräfte aus. Als die ersten Fahrzeuge an der Einsatzstelle eintrafen, stand das leerstehende Haus bereits in Vollbrand und war teilweise eingestürzt. Auch hatte sich das Feuer schon auf angrenzende Bäume und Sträucher ausgebreitet.
Mehr im PDF...





Auffahrunfall BAB 29 - Eine Person leicht verletzt-Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch



Text: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Foto: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch



Feuerwehrvertrag mit mehreren Standorten

Chantilly, Virginia (USA), 15.10.2021
Die NASA hat Chenega Global Protection LLC aus Chantilly, Virginia, einem 8(a)-Kleinunternehmen, einen Auftrag zur Durchführung von Feuerwehreinsätzen im Ames Research Center der Agentur im kalifornischen Silicon Valley, dem Kennedy Space Center in Florida, dem Stennis Space Center in der Nähe von Bay St. erteilt Louis, Mississippi, Wallops Flight Facility auf Wallops Island, Virginia, und White Sands Test Facility in Las Cruces, New Mexico. Der NASA-Feuerwehrvertrag (NFSC) mit festem Festpreis und unbestimmter Lieferung/unbegrenzter Menge beginnt am 1. Dezember und umfasst einen Basiszeitraum von 22 Monaten, gefolgt von sechs einjährigen Optionen. Zu den Dienstleistungen im Rahmen des NFSC gehören Brandeinsätze und Brandbekämpfung; Notfallmedizinische Dienste, einschließlich Rettungssanitäter und fortgeschrittene Lebenserhaltungsdienste; Brandschutz; Brandschutz-Inspektionsprogramm; Feuerwehrausbildung; und Brandermittlungen.





Beherztes Eingreifen von Ersthelfern-Symbol



Text: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
Foto: Symbol



Schwerer Verkehrsunfall - Pkw rast gegen Baum

Ratingen (NRW), 15.10.2021
Am Vormittag kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in Ratingen-Breitscheid. Ein Pkw kam von der Fahrbahn ab und prallte mit hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum. Der Fahrer wurde bei dem Aufprall schwerst verletzt und in dem Fahrzeug eingeklemmt. Die zuerst eintreffenden Kräfte des Rettungsdienstes und eine Notärztin übernahmen die Versorgung. Im weiteren Verlauf unterstützte die Besatzung des alarmierten Rettungshubschraubers. Der Fahrer musste mit hydraulischen Rettungsgeräten befreit werden. Er wurde in eine Klinik eingeliefert.





Kleintransporter kippt auf die Seite-Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch



Text: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Foto: Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch



Pkw kommt von Fahrbahn ab

Schiffdorf-Spaden, Lk. Cuxhaven (Nds), 15.10.2021
In den Abendstunden des 14.10.21 wurde die Ortsfeuerwehr Spaden gegen 20:54 h auf die K63 alarmiert. Ein roter Kia, mit zwei Insassen kam von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum. Das Fahrzeug kam in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte hier gegen einen Baum. Der Fahrer als auch die Beifahrerin wurden leicht verletzt. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr konnten beide das Fahrzeug eigenständig verlassen und wurden bereits durch den Rettungsdienst versorgt. Gemeinsam mit der Polizei sicherte die Feuerwehr die Einsatzstelle, sicherte das Fahrzeug und leuchtete die Einsatzstelle aus. Gegen 22:00 h konnte die Feuerwehr die Einsatzstelle wieder verlassen.





Notarztwagen in Unfall verwickelt-Symbol



Text: Polizeipräsidium Konstanz
Foto: Symbol



20.000 Liter Gas mit Lkw verunfallt

Dornum, Lk. Aurich (Nds), 08.10.2021
Am Mittwoch, 06.10.21, kam gegen Mittag ein Lkw in Neßmersiel, beladen mit Gefahrgut, von der Störtebekerstraße ab und kippte in den Straßengraben. Glücklicherweise konnte der Fahrer das Führerhaus unverletzt verlassen.
Da es sich bei der Ladung um 20.000 Liter eines Gasgemisches aus Butan und Propan gehandelt hat, wurden neben den örtlich zuständigen Feuerwehren der Gemeinde Dornum (FF Neßmersiel, FF Nesse und FF Dornum) der Rüstwagen der Feuerwehr Norden, der Gefahrgutzug des Landkreises Aurich aus Sandhorst und die Führungsgruppe der CBRN-Komponente des Landkreis Aurich aus Osterhusen alarmiert.
Mehr im PDF...





Wollhandkrabbe am Hildesheimer Hafen Hildesheim-Feuerwehr Hildesheim



Text: Feuerwehr Hildesheim
Foto: Feuerwehr Hildesheim



Verkehrsunfall auf der L191

Neustadt, Region Hannover (Nds), 08.10.2021
Am 02.10.21 gegen 20:30 h wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall auf der L191 zwischen Mariensee und Empede gerufen. Ein BMW-Cabrio war Richtung Empede nach rechts von der Straße abgekommen, hatte dabei mehrere Bäume verfehlt und war anschließend in der Böschung zum Stehen gekommen. Der Fahrer wurde leicht verletzt, aber nicht eingeklemmt, und konnte das Fahrzeug eigenständig verlassen. Er wurde durch den Rettungsdienst betreut. Die Feuerwehr leuchtete die Einsatzstelle aus. Da zunächst unklar war, ob noch weitere Personen betroffen waren, wurden Fahrzeug und Umgebung mit einer Wärmebildkamera abgesucht, aber niemand gefunden. Sicherheitshalber forderte die Polizei einen Hubschrauber zur Personensuche an, aber auch dieser fand keine weitere Person.





Unterkühlter Katamaransegler an Land gebracht-Die Seenotretter – DGzRS

PDF Datei 

Text: Die Seenotretter – DGzRS
Foto: Die Seenotretter – DGzRS



Dach durch Baum beschädigt

Hildesheim (Nds), 08.10.2021
Gegen 18:30 h wurde das Hilfeleistungslöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr nach Neuhof mit dem Stichwort Sturmschaden alarmiert. Die Krone einer ca. 30m hohen und morschen Fichte war aufgrund starker, anhaltender Winde abgebrochen und auf das nebenstehende Mehrfamilienhaus gefallen war. Durch den Aufprall der Krone wurde das Dach in dem betroffenen Bereich beschädigt. Der C-Dienst entschied sich dazu die Gefahr mittels Kettensäge und Seilwinde kontrolliert zu beseitigen und die Bäume nacheinander unter höchster Vorsicht fällen zu lassen.
Personenschäden zu verhindern.





Paralleleinsätze auf den Autobahnen-Feuerwehr Velbert

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Velbert
Foto: Feuerwehr Velbert



Lkw verliert Betontreppe auf Autobahn

Bremen (HB), 08.10.2021
Am 05.10.21 rutschte eine mehrere Tonnen schwere Betontreppe vom Auflieger eines Sattelzuges auf die Fahrbahn. Verletzt wurde niemand, es kam zu Verkehrsbehinderungen. Gegen 18:55 h war der 24-jährige Fahrer eines Sattelzuges auf der BAB 1 in Richtung Hamburg unterwegs. Auf Höhe der Abfahrt Mahndorf fiel das fast sechs Tonnen schwere Betonelement vom Auflieger und prallte auf die Fahrbahn. Anschließend wurde die Treppe noch über 100 Meter mit geschliffen. Die dahinter fahrenden Fahrzeuge konnten rechtzeitig abbremsen, so dass lediglich drei Autos durch abgesplitterte Teile leicht beschädigt wurden. Nach anschließender Untersuchung stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Ladung nicht richtig gesichert war. Außerdem war der Sattelzug für den Transport einer solchen Ladung nicht geeignet. Die Einsatzkräfte untersagten die Weiterfahrt und fertigten eine entsprechende Anzeige.





Gaffen tötet! Anti-Gaffer-Projekt-Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Landesverband Sachsen

PDF Datei 

Text: Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Landesverband Sachsen
Foto: Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Landesverband Sachsen



Drohneneinheit in Dienst

Erkrath (NRW). , 08.10.2021
Die Beschaffung einer leistungsfähigen Drohne war bereits seit mehreren Jahren als Zukunftsprojekt in der Planung. Zur Umsetzung wurde eine Projektgruppe unter der Leitung von Ingmar Decker (Löschzug Alt-Erkrath) eingerichtet, der eine langjährige Erfahrung im Umgang mit Drohnen hat. Es wurde ein Konzept erarbeitet welches die Beschaffung einer Drohne mit Wärmebildkamera, dem notwendigen Zubehör sowie der Drohnenführerscheine für die Drohnenpiloten beinhaltet. Durch den Vorstand des Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Erkrath e.V. konnte jetzt eine Einsatzdrohne an die neu gegründete Drohneneinheit der Einsatzabteilung der Feuerwehr Erkrath übergeben werden.
Mehr im PDF...





Feuer auf dem ehemaligen Kutel-Gelände-Feuerwehr Essen



Text: Feuerwehr Essen
Foto: Feuerwehr Essen



Krebserregende Stoffen in persönlicher Schutzausrüstung

Landshut / München (BY) / Wien (A), 08.10.2021
Der belgische Spezialist steigt mit Tiefen-Dekontaminationsverfahren in den deutschen Markt ein und präsentiert sich auf der FLORIAN in Dresden. Patentierte Technologie senkt das Krebsrisiko für Feuerwehrleute effektiv.
Mehr im PDF...





Dachstuhlbrand-Feuerwehr Gelsenkirchen



Text: Feuerwehr Gelsenkirchen
Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen



Terroritische Lage 200 Einsatzkräfte vor Ort

Celle, Lk. Celle (Nds), 08.10.2021
Am Donnerstagabend führte der Rettungsdienst des Landkreises Celle gemeinsam
mit der Feuerwehr Celle, der Polizei Celle sowie der Bundespolizei eine Fortbildung auf dem Gelände des ehemaligen Jugenddorfes in Westercelle durch. Angenommen wurde eine terroristische Lage. Die Fortbildung wurde in enger
Kooperation mit den beteiligten Ortsfeuerwehren der Stadt Celle, dem Rettungsdienst des Landkreises Celle und der Bundespolizei erarbeitet und geplant. Ein Schwerpunkt der Fortbildung war ein reeller „Einsatzverlauf“, so waren die einzelnen sich aufeinander aufbauenden Lagen zwar geplant, jedoch
wurde den zuvor nicht eingeweihten Einsatzkräften ein großes Maß an Entscheidungsfreiheit bei ihren Maßnahmen eingeräumt.
Mehr im PDF...





Medizinische Einsätze der Seenotretter -Stephan Mühr

PDF Datei 

Text: Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) ,
Foto: Stephan Mühr



Zusammenstoß mit Rettungsdienstfsahrzeug

Seitingen-Oberflacht /Lkr. TUT (BW), 08.10.2021
Am 24.09.21 ist es in Seitingen-Oberflacht zu einem Unfall mit hohem Sachschaden gekommen. Ein 23-jähriger Mann war gegen 12:20 h mit einem Fahrzeug eines Rettungsdienstes (ohne Sondersignale) auf der Gunninger Straße unterwegs. Ein 72-
jähriger KIA-Fahrer wollte von einem Feldweg in die Gunninger Straße einfahren, übersah hierbei das Auto des Rettungsdienstes und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand,





Wanderer stürzt an den Todtnauer Wasserfälle in die Tiefe-Symbol



Text: Polizeipräsidium Freiburg
Foto: Symbol



Notlandung nach Zusammenstoß mit Modellflugzeug

Reinheim/ Otzberg (HE), 08.10.2021
Am 25.09.21 kam es gegen 15:25 h zu einem Zusammenstoß eines einmotorigen Luftfahrzeuges mit einem Modellflugzeug. Die einmotorige Maschine war vom Flugplatz Reinheim gestartet und schleppte ein Segelflugzeug. Kurz nach dem Start kam es im Luftraum über der Gemeinde Otzberg/ Ober-Klingen zu einem
Zusammenstoß zwischen dem Schleppflugzeug und einem Modellflugzeug (Spannweite ca. 160cm). Durch den Zusammenstoß wurde das linke Leitwerk des Motorflugzeuges zum Teil abgerissen! Der Pilot der beschädigten Maschine klingte daraufhin den Segelflieger aus und konnte sein Flugzeug sicher auf dem Flugplatz in Reinheim landen, ebenso des Segelfliegers, in welchem sich noch ein 10-jähriges Kind als Fluggast befunden hatte. Der verantwortliche Modellflieger konnte ermittelt werden, er hatte sein Modell wohl in Groß-Bieberau gestartet. Wie es genau zu dem Zusammenstoß kommen konnte muss ermittelt werden.





Pkw am Fähranleger Bleckede in Elbe gefahren-Feuerwehr



Text: Carsten Schmidt
Foto: Feuerwehr



Neues Seenotrettungsboot der DGzRS

Prerow/Wieck (MV), 06.10.2021
Die Freiwilligenstation Prerow/Wieck der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) hat ein neues Seenotrettungsboot erhalten. Katharina Pugmeister taufte es am Samstag, 2. Oktober 2021, auf dem Gelände der Seenotretter-Zentrale in Bremen auf den Namen PUG.
„Unsere neue Rettungseinheit ist optimal für unser Revier in den rückwärtigen Boddengewässern der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst geeignet“, sagte der freiwillige Vormann Jens Pagel bei der Taufe. Das Einsatzgebiet der neun Rettungsmänner umfasst vor allem den Bodstedter Bodden, den Koppelstrom und den Prerower Strom.
Mehr im PDF...





Kulturgüter vor Schäden schützen-Uni Münster/Horst-Dieter Scholz

PDF Datei 

Text: Uni Münster/Feuerwehr Hannover
Foto: Uni Münster/Horst-Dieter Scholz



Warnung vor zu hoher Dosisleistung im Einsatz

Wiesbaden (HE)., 06.10.2021
Die Beurteilung von Gefahren beispielsweise bei Unfällen oder Bränden gehört zu den schwierigsten Aufgaben für die Einsatzkräfte bei Feuerwehr und Katastrophenschutz. Dies gilt im besonderen Maße für Radioaktivität, da der Mensch über keine Sinnesorgane verfügt, mit denen er diese direkt wahrnehmen könnte.
Mehr im PDF...





Brand an Ratsbücherei-Daniel Römer

PDF Datei 

Text: Daniel Römer
Foto: Daniel Römer



Strahlung auf Wertstoffhof gemessen

Verden, Lk. Verden (Nds). , 06.10.2021
Auf einem Wertstoffhof in der Verdener Max-Planck-Straße wurde am Freitagmittag durch ein Strahlenmessgerät eine strahlende Substanz festgestellt. Zuerst geriet hier der am Abend angelieferte Müll in Verdacht der grundsätzlich kontrolliert wird. Nach genaueren Messungen der Feuerwehr mithilfe einer Messlanze und unter Strahlungsschutzkleidung konnte dieser Verdacht nicht bestätigt werden.
Mehr im PDF...





Brennendes Gebäude nach drei Stunden -Claudia Harms

PDF Datei 

Text: Claudia Harms
Foto: Claudia Harms



Feuerwehrfahrzeug in Brand gesteckt

Laatzen, Region Hannover (Nds)., 06.10.2021
Am Montag, 20.09.21, wurde die Feuerwehr zu einem Kellerbrand in Gleidingen gerufen. Während des Einsatzes wurde ein Feuerwehrfahrzeug der Ortsfeuerwehr Gleidingen während der Löscharbeiten von einem jungen Mann in Brand gesteckt. Er konnte von Feuerwehrkräften festgehalten werden, und der Polizei übergeben werden.
Mehr im PDF...





Abschied von der VORMANN JANTZEN- Die Seenotretter - DGzRS

PDF Datei 

Text: Die Seenotretter - DGzRS
Foto: Die Seenotretter - DGzRS



Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB1 - fünf Verletzte

Wildeshausen, Lk. Oldenburg (Nds), 05.10.2021
Am 25.09.21 gegen 02:50 h kam es auf der BAB 1 in Höhe der AS Wildeshausen-West und Wildeshausen-Nord zu einem schweren Verkehrsunfall. Der 22-jährige Fahrer eines Audi S8 mit mehr als 600 PS befuhr den Überholfahrstreifen in Richtung Bremen. Hierbei übersah er einen n einem Überholvorgang befindlichen Sattelzug und fuhr auf diesen mit sehr hoher Geschwindigkeit auf. Anschließend kollidierte der Pkw zudem mit der Mittelschutzplanke. Der 22-Jährige und seine vier Mitinsassen wurden durch den Unfall leicht verletzt in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der 59-jährige Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.





Kurzzeitige Sperrung und zwei verletzte Personen-Polizeikommissariat Bad Münder Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden



Text: Polizeikommissariat Bad Münder Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Foto: Polizeikommissariat Bad Münder Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden



40-Tonner verunfallt am Fuchsberg

Uchte - Darlaten, Lk. Nienburg (Nds), 05.10.2021
Am 27.09.21 um 18:40 h kam es an der Zuwegung zum Torfwerk (Fuchsberg) zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Sattelzuges. Ein 49-jähriger Mann befuhr die Straße mit einer Sattelzugmaschine mit Auflieger, auf dem Weg zum Torfwerk. Der Lkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab, in den dortigen weichen, unbefestigten Seitenraum. Da der Lkw mit Torf beladen war, sackte die Bereifung in das Erdreich ein. Versuche des Fahrers gegenzusteuern schlugen fehl, so dass das Gespann in der Folge nach rechts umkippte und im Seitenraum auf der rechten Fahrzeugseite liegenblieb.





Person unter Fahrzeug in Montagegrube eingeklemmt-Thomas Opitz



Text: Thomas Opitz
Foto: Thomas Opitz



Rettungswagen verunglückt

Hannover (Nds), 04.10.2021
Bei einem Verkehrsunfall auf der BAB2 gegen 14:35 h, kam ein Rettungswagen von der Fahrbahn ab und blieb in der Böschung stehen. Der transportierte Patient sowie eine Notfallsanitäterin erlitten leichte Verletzungen. Auf der Fahrt zwischen den Anschlussstellen Hannover-Bothfeld und Hannover-Nord kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen ein Verkehrsschild, fuhr die etwa drei Meter tiefe Böschung herab und blieb nach etwa 150 Metern in der dicht bewachsenen Böschung stehen. Der Patient sowie die ihn begleitende Notfallsanitäterin waren im Patientenraum eingeschlossen. Der Fahrer setzte einen Notruf ab und konnte das Fahrzeug unverletzt verlassen. Die Türen zum Patientenraum ohne Werkzeuge öffnen.





Auffahrunfall auf Autobahn mit schwerverletzter Person -Polizeiinspektion Leer/Emden



Text: Polizeiinspektion Leer/Emden
Foto: Polizeiinspektion Leer/Emden



Unfall mit Fahrzeug von Rettungsdienst

Seitingen-Oberflacht, Lk. TUT (BW), 04.10.2021
Am 24.09.21 ist es zu einem Unfall mit hohem Sachschaden gekommen. Ein 23-jähriger Mann war gegen 12:20 h mit einem Auto eines Rettungsdienstes (ohne Sondersignale) auf der Gunninger Straße unterwegs. Ein 72-jähriger KIA-Fahrer wollte von einem Feldweg in die Gunninger Straße einfahren, übersah hierbei das Auto des Rettungsdienstes und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand.





Pkw landet im Kanal-Polizeiinspektion Aurich/Wittmund



Text: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Foto: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund



Unterkühlter Katamaransegler an Land gebracht

Lübeck (SH), 04.10.2021
Für einen Katamaransegler ist der sonntägliche Ausflug auf die Lübecker Bucht an Bord des Seenotrettungsbootes ERICH KOSCHUBS der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) zu Ende gegangen. Nachdem sein Boot gekentert war, trieb der 58-jährige Mann schiffbrüchig in der Ostsee. Die Travemünder Seenotretter brachten ihn unterkühlt, aber sicher an Land.
Mehr im PDF...





Google Maps zeigt demnächst  weltweit Waldbrände an-Symbol



Text: Info Google
Foto: Symbol



Rescue-Arena Koppenhagen

Aerzen, Lk. Hameln-Pyrmont (Nds), 03.10.2021
Neue Entwicklungen im Bereich Feuerwehr führten zu neuen Geschäftsideen. Der bisher als Händler und Vertrieb von Feuerwehrbedarf sowie Sanitätsmaterial bekannte Betrieb Koppenhagen GmbH in Aerzen bei Hameln hat die Zeit der Pandemie Corona genutzt, um ein neues Angebot zu kreieren. Ein Grundstück in Groß Berkel mit einer Halle, Büros und einem Freigelände wird zukünftig als Schulungzentrum für Feuerwehren, Hilfsorganisationen, Polizei und THW angeboten.
Mehr im PDF...





E-Ford im Polizei Test-Ford Deutschland

PDF Datei 

Text: Ford Deutschland
Foto: Ford Deutschland



Google Maps zeigt künftig weltweit Waldbrände an

USA, 03.10.2021
Google bietet eine neue Funktion für seinen Navigationsdienst Google Maps an. In den USA gibt es die Funktion eines Waldbrände-Layer. Nun hat sich Google entschlossen, diesen Service weltweit einzuführen.
Der Waldbrände-Layer legt sich auf Wunsch als zusätzliche Ansicht über die Google-Maps-Karte und zeigt Waldbrände und Großfeuer in der Umgebung des Standortes der App-Nutzers an.

Eine laut Google nützliche Funktion in Zeiten des Klimawandels und weltweit steigender Waldbrandgefahr. Nutzer können auf die einzelnen Feuer auf der Karte klicken und erhalten zusätzliche Informationen von lokalen Behörden wie Notfall-Websites, Notfall-Rufnummern oder Evakuierungsdetails. Der Waldbrände-Layer listet außerdem nähere Informationen zu den Bränden auf, darunter Details zur Eindämmung, wie viele Hektar verbrannt sind sowie den letzten Aktualisierungszeitpunkt.
Der Waldbrände-Layer wird für Android-Geräte und Ende November auch für iOS sowie die Desktop-Version Geräte verfügbar sein.
Die Detaillierung der Anzeige soll dem Standard von National Interagency Fire Center (NIFC)entsprechen.






Unfall mit Linienbus-Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland



Text: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
Foto: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland



Radmuttern eines Streifenwagens mutwillig gelöst

Zeugen gesucht! Polizei Diepholz Tel. 05441 / 9710

Diepholz, Lk. Diepholz (Nds), 01.10.2021
An einem zivilen Funkstreifenwagen der Polizei in Diepholz haben Unbekannte mehrere Radmuttern gelöst. Während der Streifenfahrt am 21.09.21 wurde der Fahrer des Wagens aufmerksam, als er ungewöhnliche Geräusche und auch ein ungewöhnliches Fahrverhalten wahrnahm. Das Fahrzeug wurde abgestellt und am nächsten Tag näher untersucht. Hierbei stellte sich heraus, an einem Vorderrad waren mehrere Radmuttern soweit gelöst worden, dass sie während der Fahrt bereits abgefallen waren. Die Polizei ermittelt in diesem Fall wegen Verdachts des versuchten Totschlags.






Blank Anzeige 5
Blank Anzeige 6