Logo Mediaprodukte Horst-Dieter Scholz Shop
Anzeige 9

Mobilität

Automobil

Zweirad

Hobby

Blaulicht

< Blaulicht 2022

Innovation

Produkte im Shop


MOBILITÄT: Blaulicht



Warum es in Notfällen nicht nur auf die Technik ankommt

Fremdsprachhilfe im Einsatz

Bonn / Mannheim (NRW / BW), 31.01.2022
Die Städte Mannheim und Ludwigshafen und das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) laden die türkischsprachige Bevölkerung zu einem Austausch zum Thema Warnung ein. Exemplarisch soll erarbeitet werden, welche Fragen und Bedürfnisse unterschiedliche Bevölkerungsgruppen beim Thema Warnung haben, auf welchen Wegen oder mit welchen Mitteln sie am schnellsten erreicht werden können, und was ihnen bei der Warnung wichtig ist. Vom 01. bis 14.02.22 heißt es für alle türkischsprachigen Menschen in und um die Städte Mannheim und Ludwigshafen: Mitmachen! Unter www.malumat.de ist die Community eingeladen, ihre Erfahrungen rund um das Thema Warnung der Bevölkerung beizutragen.
Mehr im PDF...





Dachstuhlbrand-Feuerwehr Gehrden

PDF Datei 

Text: Rainer Kunze
Foto: Feuerwehr Gehrden



Schornsteinbrand

Gittelde, Lk. Göttingen (NI), 31.01.2022
Aufmerksame Autofahrer bemerkten während der Fahrt einen hellen Feuerschein über dem Dach eines Wohnhauses im Ortskern. Bei näherer Betrachtung waren vollflächig austretende Flammen am Schornsteinkopf sichtbar. Sofort warnten sie die Bewohner und setzten einen Notruf ab.
Mehr im PDF...





68-jähriger Autofahrer bei Unfall tödlich verletzt -Polizeiinspektion Stade



Text: Polizeiinspektion Stade
Foto: Polizeiinspektion Stade



Wintergarten in Vollbrand

Pinneberg/Schenefeld, Kreis Pinneberg (SH), 30.01.2022
Gegen 16:30 h wurde die Freiwillige Feuerwehr Schenefeld am 26.01.22 zu einem brennenden Wintergarten alarmiert. Auf der Anfahrt war bereits eine deutliche Rauchentwicklung im Bereich der Friedrich-Ebert-Allee sichtbar. In der Anfangsphase meldete die Leitstelle West eine eingesperrte Person im Wintergarten, die sich aber bereits auf der Anfahrt der Einsatzkräfte eigenständig befreien konnte. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der Wintergarten bereits in Vollbrand und die Flammen drohten auf den Dachstuhl überzugreifen. Umgehend wurde ein Innen- sowie ein Außenangriff unter umluftunabhängigen Atemschutz eingeleitet.
Mehr im PDF...





Schuppenbrand im Spadener Moor-Sönke Eriksen



Text: Sönke Eriksen
Foto: Sönke Eriksen



Ein MB G landet am Baum

Gr. Schwülper, Lk. Gifhorn (NI), 30.01.2022
Lebensgefährliche Verletzungen erlitt eine 28-jährige Frau aus dem Landkreis Celle bei einem Verkehrsunfall am späten Nachmittag des Donnerstages (20.01.2022) auf der Bundesstraße 214. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften kümmerte sich um die Frau, die Straße musste für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Der Unfall ereignete sich kurz vor 16:30 h am Abend. Nach ersten Meldungen befand sich die Unfallstelle südlich von Ohof. Daraufhin wurden die Feuerwehren aus Ohof, Hillerse und Leiferde alarmiert. Kurz darauf stellte sich heraus, dass der Unfall wohl deutlich näher an Braunschweig liegen sollte, so dass die Feuerwehr aus Groß Schwülper ebenfalls alarmiert wurde.
Mehr im PDF...





Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Vollbrand-Christian Bruhnke

PDF Datei 

Text: Christian Bruhnke
Foto: Christian Bruhnke



Schwierige Wasserversorgung

Ratingen (NRW), 30.01.2022
Am Abend des 27.01.22 wurde die Feuerwehr Ratingen zu einem Feuer in der Kleingartenanlage -Im kleinen Rahm- alarmiert. Anwohner hatten den Feuerschein gesehen und die Feuerwehr alarmiert. Da sich die Kleingartenparzelle im hinteren Teil der Kleingartenanlage befand und die Feuerwehrfahrzeuge die schmale Zuwegung nicht passieren konnten, mussten 300 Meter Schlauchleitung vom Feuerwehrfahrzeug bis zum Brandort verlegt werden, bevor die Strahlrohre mit Löschwasser versorgt werden konnten. Mit zwei Strahlrohren konnte das Feuer der Gartenlaube dann zügig gelöscht werden. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Ratingen und die Freiwillige Feuerwehr Ratingen Mitte sowie der Rettungsdienst der Städte Ratingen und Heiligenhaus.





E-Pkw landet auf der Seite-Feuerwehr Bremerhaven



Text: Feuerwehr Bremerhaven
Foto: Feuerwehr Bremerhaven



Junge Fahrerin leicht verletzt

Thieshope, Lk. Harburg (NI), 30.01.2022
Bei einem Verkehrsunfall auf der L215 wurde am 27.01.22 eine 24-Jährige leicht verletzt. Gegen 19:10 h befuhr die Fahrerin mit ihrem Skoda Roomster die L215 von Thieshope kommend Richtung Pattensen. In einer leichten Rechtskurve kam sie dabei von der Fahrbahn ab, prallte an eine Grabenseitenwand, überschlug sich und blieb auf dem angrenzenden Acker liegen. Der Wagen fing anschließend im Motorraum Feuer. Aufgrund der zuerst gemeldeten Lage musste zudem von einer eingeklemmten Person ausgegangen werden. Es wurden die Feuerwehren aus Thieshope und Brackel sowie den Rüstwagen der FF Maschen alarmierte. Noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte halfen Ersthelfer der Frau aus dem Auto und betreuten sie. Ein Dackel konnte unverletzt befreit werden. Die Feuerwehrkräfte aus Thieshope und Brackel löschten den Brand.





120 Einsatzkräfte halten Wohnhaus -Manuel Goldenstein



Text: Manuel Goldenstein
Foto: Manuel Goldenstein



Schwerer Verkehrsunfall auf der K27

Bleckede, Lk. Lüneburg (NI), 30.01.2022
In Richtung Bleckede kam am 28.01.22 ein VW Bora von der Straße ab und rutschte gegen zwei Straßenbäume. Beim Eintreffen der Feuerwehr war der Fahrer nicht eingeklemmt. Gemeinsam mit dem fast zeitgleich eingetroffenen Rettungsdienst wurde eine Crashrettung durchgeführt. Nachdem der Patient transportfähig war, wurde er mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber „Christoph Hansa“ ins Klinikum nach Boberg geflogen. Die Feuerwehren Bleckede und Garlstorf sicherten die Einsatzstelle und das Unfallfahrzeug.
Die K27 war während der gesamten Einsatzdauer voll gesperrt.





Feuer in Motorradwerkstatt-Polizeiinspektion Stade

PDF Datei 

Text: Polizeiinspektion Stade
Foto: Polizeiinspektion Stade



Neue Fahrzeuge bei der französichen Polizei

Rüsselsheim am Main (HE), 29.01.2022
Zusätzlich zu den Modellen des PEUGEOT 5008, mit denen in Frankreich Polizei und Gendarmerie seit 2021 ausgestattet werden, hat das französische Innenministerium jetzt die ersten 395 Fahrzeuge des PEUGEOT 3008 HYBRID 225 mit 165 kW (Kraftstoffverbrauch in l/100 km gewichtet, kombiniert: 1,5 – 1,41; CO2-Emissionen in g/km: 34 – 311; Stromverbrauch: 16,1 – 15,51 kWh/100 km1 (kombiniert))* für die Gendarmerie Nationale entgegengenommen. Die Beklebung der Fahrzeuge wurde im Siebdruckverfahren hergestellt. Der Auftrag des französischen Innenministeriums steht im Einklang mit dem Konzept, die Flotte zu elektrifizieren und sie mit in Frankreich hergestellten Fahrzeugen mit einem hohen Leistungsniveau auszustatten. Mit der Möglichkeit, sich bei Kontrollfahrten im Elektromodus diskret zu nähern, stellen die PEUGEOT 3008 Plug-In Hybride für die französische Gendarmerie eine wichtige Entwicklung für Einsatzfahrzeuge dar.





Großauftrag für Rescue Connect-ZF Friedrichshafen



Text: ZF Friedrichshafen
Foto: ZF Friedrichshafen



Feuer in Scheune

Mandelsloh, Region Hannover (NI), 28.01.2022
Am Morgen wurde die Feuerwehr gegen 09:50 h zu einem Scheunenbrand gerufen. Es kam zu einem Feuer im Bereich einer Nachtspeicherheizung. Aufgrund des Lagebildes entschied der Einsatzleiter die Alarmstufe zu erhöhen. Das Feuer konnte zügig unter Kontrolle gebracht werden. Dazu waren drei Trupps unter Atemschutz eingesetzt, der Dachstuhl und die Zwischendecke wurden mittels der eingesetzten Drehleiter aus der Kernstadt kontrolliert. Personen waren nicht gefährdet. Gegen 11:00 h war das Feuer dann aus und die Nachlöscharbeiten konnten beginnen. Im Einsatz waren 50 Kräfte der Ortsfeuerwehren Mandelsloh, Basse, Neustadt und Helstorf sowie die Einsatzstellenhygiene-Komponente der Ortsfeuerwehr Dudensen. Des Weiteren waren Polizei und Rettungsdienst vor Ort.





Gartenlaubenbrand-Feuerwehr Hildesheim



Text: Feuerwehr Hildesheim
Foto: Feuerwehr Hildesheim



Angriff auf Rettungsdienst und Polizei

Menslage, Lk. Osnabrück (NI), 28.01.2022
Am 27.01.22 gegen 20:00 h wurde der Rettungsdienst zu einem Verletzten gerufen. Ein 55-Jähriger hatte sich bei einem Sturz verletzt. Als der Mann behandelt werden sollte, griff er das Rettungsdienstpersonal und die hinzugerufene Polizei an. Dem Sturz war eine häusliche Gewalt vorausgegangen. Während des Transports zu einer Polizeidienststelle, versuchte der 55-Jährige mehrfach in Richtung eines Polizeibeamten zu treten. Als ihm ein Mund-Nasen-Schutz aufgesetzt werden sollte, spuckte er in Richtung der Einsatzkräfte. Der Festgenommene zeigte neben Aggressionen auch selbstschädigendes Verhalten, wurde er in ein psychiatrisches Krankenhaus zwangseingewiesen. Die angegriffenen Einsatzkräfte wurden nicht verletzt.





Lastwagen missachtet Vorfahrt eines Rettungswagens -Symbol



Text: Polizeipräsidium Konstanz
Foto: Symbol



Rehe stecken in Brückengeländer fest

Gelsenkirchen (NRW), 28.01.2022
Zu einen nicht alltäglichen Einsatz konnten am 28.01.22 die Einsatzkräfte der Feuerwache Buer ausrücken. Gegen 12:00 h meldeten Anrufer zwei eingeklemmte Rehe in einem Geländer bemerkt. Aus eigener Kraft konnte sich die Tiere nicht mehr aus der Zwangslage befreien. Ein Löschfahrzeug und das Kleineinsatzfahrzeug machten sich unverzüglich auf den Weg. Anfängliche Versuche, die Rehe händisch aus der Zwangslage zu befreien, scheiterten.
Kurzerhand nahmen die Feuerwehrmänner den hydraulischen Spreizer zur Hilfe und rückten den Stahlstangen zu Leibe. Kaum war das Metall einige Zentimeter auseinandergebogen, nahmen die beiden Rehe offensichtlich unverletzt reißaus. Keine halbe Stunde Nach knapp 30 Minuten war das Geländer wieder gerichtet war, konnten die sechs Einsatzkräfte zur Wache zurückkehren.





Lkw im Graben-Jessica Götze



Text: Jessica Götze
Foto: Jessica Götze



Verkehrsunfall mit umgekippten Sattelzug

Grünstadt, BAB 6 (RP), 26.01.2022
Am 24.01.22 gegen 04:15 h befuhr ein nordmazedonischer Sattelzug die BAB 6 von Mannheim in Richtung Saarbrücken. In Höhe der Anschlussstelle Grünstadt kam der 47-jährige Berufskraftfahrer mit seinem Zug ins Schleudern und in Folge nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend durchbrach der Lkw die Mittelschutzplanke. In Folge kippte das Gespann auf die Seite und blockierte alle Fahrspuren der Richtungsfahrbahn nach Mannheim. Die Zugmaschine geriet kurz im Brand, konnte jedoch durch die schnell vor Ort erschienene Feuerwehr Grünstadt abgelöscht werden. Für die Bergung des Sattelzugs sowie die zum Teil verlorene und beschädigte Ladung (Styropor-Kleber) wurde eine Firma beauftragt. Im Einsatz waren die Autobahnpolizei Ruchheim, die Autobahnmeisterei Wattenheim, mehrere Löschzüge der Feuerwehr Grünstadt und Leiningerland sowie die Untere Wasserbehörde.





Cyberangriff auf das Regierungshandeln-Horst-Dieter Scholz

PDF Datei 

Text: BBK Bonn
Foto: Horst-Dieter Scholz



Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Polizeifahrzeugs

Delmenhorst (NI), 26.01.2022
Gegen 12:30 h am 25.01.22 befuhr ein 44-Jähriger die Koppelstraße (zweispurige Einbahnstraße) und musste zunächst aufgrund einer für ihn Rotlicht zeigenden Ampelanlage warten. Links neben ihm befand sich ein Linienbus. Als die Ampel auf Grünlicht umsprang, beabsichtigte der 44-Jährige geradeaus in die Fischstraße zu überqueren. Dabei übersah er einen von links kommenden, zivilen Funkstreifenwagen. Der Einsatzwagen fuhr zuvor im Rahmen einer Einsatzfahrt mit eingeschaltetem Martinshorn und Blaulicht bei Rotlicht in die Kreuzung ein. Bei dem darauffolgenden Zusammenstoß wurden die Fahrerin sowie ihr Beifahrer leicht verletzt. Das Polizeifahrzeug war nicht fahrbereit und musste abgeschleppt werden.





KTW kollidiert mit Pkw - ein Leichtverletzter-Symbol



Text: Polizeiinspektion Osnabrück
Foto: Symbol



Keine Gewalt gegen Einsatz- und Rettungskräfte

Berlin (BE), 25.01.2022
Feuerwehrleute und Angehörige des Rettungsdienstes sind die ersten vor Ort - bei einem Autounfall, einem Brand oder einem medizinischen Notfall. Ihre Aufgabe ist es, Hilfe zu leisten. Aber immer häufiger werden sie bei dieser Arbeit bedroht oder angegriffen.
Mehr unter PDF...





Sattelzug droht umzufallen-Polizeipräsidium Osthessen



Text: Polizeipräsidium Osthessen
Foto: Polizeipräsidium Osthessen



700 ehrenamtliche Stunden für afrikanisches Löschfahrzeug

Südbrookmerland, Lk. Aurich (NI) , 25.01.2022
Bereits zum zweiten Mal wird ein Löschfahrzeug in Ostfriesland für die Feuerwehr Tansania überholt und umgebaut. Christoph Ecker und Stefan Fisser sind Feuerwehrmänner der Freiwilligen Feuerwehr Südbrookmerland (Lk. Aurich) und engagieren sich zusätzlich ehrenamtlich beim European Support Team. Eine ehrenamtliche Hilfsorganisation, die den Aufbau der Feuerwehren in Kenia und Tansania fördern mit Ausbildung und Material. Ecker und Fisser haben gemeinsam mit ihren Freunden Dennis Badberg von der Feuerwehr Middels und Michael Breitkopf sich engagiert, ein Löschgruppenfahrzeug (LF 16) wieder einsatzfähig zu machen.
Mehr im PDF...





Anhänger mit Gefahrgut umgekippt-Polizeipräsidium Konstanz

PDF Datei 

Text: Polizeipräsidium Konstanz
Foto: Polizeipräsidium Konstanz



Rettungswagen in Wohnhaus geschleudert

Lautertal (HE), 24.01.2022
Am Samstag, den 22.01.22 kam es um 12:00 h zu einem Verkehrsunfall in der Nibelungenstraße in Reichenbach. Hierbei geriet ein bislang unbekanntes Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Rettungswagen musste daraufhin ausweichen, kam von der Fahrbahn ab und stieß mit einem geparkten Pkw zusammen. Anschließend wurde der Rettungswagen in ein angrenzendes Wohnhaus geschleudert. Der Fahrer des bislang unbekannten Fahrzeuges entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Die Besatzung des Rettungswagens sowie der transportierte Patient blieben alle unverletzt.





Fahrzeug durchbricht Garagenmauer-Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg



Text: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Foto: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg



Neuer Weg, Schlauchleitung zu verlegen

Aerzen, Lk. Hameln-Pyrmont (NI), 24.01.2022
Mit der 𝙏𝘼𝘾𝘽𝘼𝙂 kann der Trupp nicht nur viel schneller vorgehen, als mit einer klassischen Schlauchleitung, auch ist jederzeit Wasser am Rohr verfügbar, der Rückweg stets gesichert und auch unter schlechter Sicht und vielen verlegten Schlauchleitungen besser zu erkennen. Mit einem handlichen Atemschutzgerät für die Notfallatemluftversorgung und einer Respi-Hood ist die 𝙏𝘼𝘾𝘽𝘼𝙂 auch perfekt ausgestattet, um AGT sofort mit Atemluft versorgen zu können. Schlauchpakete sind vermutlich der effektivste Weg, einen klassischen Rollschlauch einzusetzen. Noch Platz sparender ist das Vorgehen mit 𝙏𝘼𝘾𝘽𝘼𝙂. Der Flucht-/Rettungs-/Angriffsweg bleibt frei und es wird immer nur so viel Schlauch abgerollt wie nötig.





Pkw durch Feuer komplett zerstört -Feuerwehr Plaggenburg



Text: Feuerwehr Plaggenburg
Foto: Feuerwehr Plaggenburg



Für die RETTmobil 2022 stehen die Ampel auf Grün

Fulda (HE), 24.01.2022
Gut ein Vierteljahr vor dem Start der RETTmobil International 2022 (11. bis 13. Mai) laufen die Vorbereitungen nach Plan. Trotz einer sich immer wieder ändernden Corona-Lage, sind die Organisatoren der internationalen Leitmesse für Rettung und Mobilität bestens vorbereitet. „Wir beobachten die Entwicklung der Corona-Lage fortlaufend und werden alle notwendigen Maßnahmen mit den zuständigen Behörden vor Ort abstimmen, sagt Manfred Hommel, Geschäftsführer der Messe RETTmobil International GmbH. „Unser Gesamtkonzept, gerade auch hinsichtlich der Hygieneregelungen, ist so aufgestellt, dass wir auf nahezu alle Entwicklungen sofort reagieren können. Unsererseits stehen deshalb alle Ampeln auf Grün“, freut sich Hommel.





Feuerwehr Nordhorn unterstützt im niederländischen Denekamp-Hendrik Brink



Text: Hendrik Brink
Foto: Hendrik Brink



Sattelzug kommt von Fahrbahn ab

Aurich-Tannenhausen, Lk. Aurich (NI), 24.01.2022
Ein Lkw-Fahrer ist am Montagmorgen bei einem Verkehrsunfall in Tannenhausen schwer verletzt worden. Er fuhr gegen 05:15 h mit seinem unbeladenen Sattelzug auf der L7 in Richtung Aurich und kam alleinbeteiligt zunächst nach rechts auf den Grünstreifen. Als er versuchte, gegenzulenken, stellte sich nach ersten Erkenntnissen der Auflieger quer. Der Sattelzug geriet nach links in einen wasserführenden Graben neben der Fahrbahn und prallte dort gegen eine Dammstelle. Der Fahrer wurde schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Im Einsatz waren ein Notarzt und die Feuerwehr Sandhorst sowie die Straßenmeisterei. Am Lkw entstand Totalschaden.





Zimmerbrand am Sonntagmorgen-Feuerwehr Hannover

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Hannover
Foto: Feuerwehr Hannover



22 Personen vom Rettungsdienst betreut

Frankfurt am Main (HE), 22.01.2022
"Rauch aus verschlossener Wohnung" war die Alarmmeldung für die Kräfte der Berufs- und der Freiwilligen Feuerwehr und für den Rettungsdienst gegen 02:30 h nach Sossenheim in die Schaumburger Straße. Dort eingetroffen machten sich an den Fenstern und Balkonen mehrere Personen bemerkbar. Eine Wohnung im Erdgeschoss, sog. Hochparterre stand in Flammen und der Treppenraum war verraucht und nicht als Fluchtweg nutzbar. Sofort wurden zur Menschenrettung die tragbaren Leitern angestellt und die Betroffenen nach unten ins Freie gebracht. Zeitgleich wurde von mehreren Trupps die Brandbekämpfung und Entrauchung eingeleitet.
Mehr im PDF...





Drei Personen über Drehleiter gerettet-Feuerwehr Essen



Text: Feuerwehr Essen
Foto: Feuerwehr Essen



Verkehrsunfall in der Tunnelstraße

Hameln, Lk. Hameln-Pyrmont (NI), 22.01.2022
Am 21.01.22 kam es gegen 10:41 h in der Tunnelstraße (B1) in Hameln zu einem Verkehrsunfall. Ein Mann aus Aerzen befuhr mit seinem Lkw, welcher mit einem Bagger beladen war, die Tunnelstraße vom Hastenbecker Weg kommend in Richtung Springer Landstraße (B217). Als der Fahrer unter der dortigen Eisenbahnbrücke hindurchfahren wollte, stieß der auf der Ladefläche befindliche Bagger gegen die horizontal verlaufenden Brückenträger. Dadurch wurde der Bagger von der Ladefläche geworfen und drei Brückenträger beschädigt. Es kam zu Sachschäden an dem Lkw, dem Bagger und den Brückenträgern. Verletzt wurde durch den Unfall niemand.





Grill sorgt für starke Rauchentwicklung-Feuerwehr Erkrath



Text: Feuerwehr Erkrath
Foto: Feuerwehr Erkrath



Fahrer aus Auto geschnitten

Haßloch (RP), 22.01.2022
Zu schnell unterwegs und von der Fahrbahn abgekommen war am 20.01.22 gegen 11:45 h der Fahrer eines Nissan auf der L529 (Holidayparkstraße). Der 87-Jährige überfuhr in einer Linkskurve in Richtung Aumühle/B39 nach Einschätzung der Polizei wegen überhöhter Geschwindigkeit einen Fahrbahnteiler (Verkehrsinsel) und kam dann von der Straße ab. Er entwurzelte einen Baum und kam an einem Zaun zum Stehen. Der Mann wurde eingeklemmt und musste von der freiwilligen Feuerwehr aus seinem Auto geschnitten werden. Er und seine 81-jährige Beifahrerin wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.





Tiefkühlpizza auf der BAB31-Polizei Münster



Text: Polizei Münster
Foto: Polizei Münster



Vollsperrung nach Verkehrsunfall

Porta Westfalica (NRW), 22.01.2022
Den Erkenntnissen der Polizei zufolge hatte eine 19 Jahre alte Rintelnerin in einem Renault zusammen mit zwei Beifahrern die genannte Straße in Richtung Rinteln befahren, als am 18.01.22 es gegen 15:55 h in Höhe der Stohlmannstraße zum Zusammenstoß mit einem Mercedes kam. Dessen Fahrer beabsichtigte, das Auto aus der Stohlmannstraße kommend auf die Rintelner Straße zu steuern. Durch den Zusammenstoß rutschte der Kleinwagen auf das neben der Straße liegende Gleisbett und touchierte ein Andreaskreuz. Der Mercedes verblieb mit erheblichem Schaden auf der Fahrbahn.





Fund einer Sprengboje am Strand von Juist-Polizeiinspektion Aurich/Wittmund



Text: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Foto: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund



Neuartige Weste erleichtert Rettung

Heinsberg (NRW), 21.01.2022
Die Rettung von nach einem Verkehrsunfall im Fahrzeug eingeklemmten und verletzten Personen ist oftmals eine extrem belastende Situation für die Einsatzkräfte und die zu rettenden Personen selbst. Nicht nur wegen des enormen Zeitdrucks, der insbesondere bei schweren Verletzungen und bewusstlosen Personen herrscht und eine schnelle Rettung erfordert. Auch die physische und emotionale Belastung für die Retter ist in solchen Situationen häufig außerordentlich hoch. Eine neuartige Rettungsweste von S-GARD erleichtert nun die Rettung eingeklemmter Personen über den Heckbereich.
Mehr im PDF...





Öffentliche Versicherer solidarischen Naturkatastrophen-Schadenpool eingerichtet-Symbol

PDF Datei 

Text: Öffentliche Versicherung Braunschweig
Foto: Symbol



Laubenbrand in Schrebergarten-Kolonie

Gehrden, Region Hannover (NI), 20.01.2022
Um 21:15 h des 19.01.22 wurde der Leitstelle Region Hannover, ein Feuerschein hinter einer Tankstelle am Stadtweg gemeldet. Die Schwerpunktfeuerwehr Gehrden rückte mit sieben Fahrzeugen aus. Vor Ort wurde ein brennendes Gartenhaus als Brandobjekt lokalisiert.
Mehr im PDF...





Feuer zerstört Kfz-Werkstatt -Feuerwehr Großefehn

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Großefehn
Foto: Feuerwehr Großefehn



Wartungsvertrag für 57 Fahrzeuge

Giengen (BW) , 19.01.2022
Ab Januar 2022 wird ZIEGLER alle Feuerwehrfahrzeuge, Rettungsfahrzeuge und Tragkraftspritzenanhänger der Sicherheitsregion Groningen warten und prüfen. Außerdem werden die Pumpen einem jährlichen Pumpentest unterzogen sowie alle Frontseilwinden einmal pro Jahr überprüft. Somit beliefert ZIEGLER die VRG mit allen notwendigen Serviceleistungen und Ersatzteilen, um einen zuverlässigen Fuhrpark zu gewährleisten und die Verfügbarkeit der Einsatzfahrzeuge sicherzustellen. Die Sicherheitsregion Groningen ist für die Feuerwehren in 10 Gemeinden zuständig. Dabei handelt es sich um insgesamt 39 Stellen mit ca. 90 Berufsfeuerwehrleuten (Stadt) und ca. 750 Freiwilligen Feuerwehrmänner und -frauen.





Rettungsfahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb-Toyota

PDF Datei 

Text: Auto-Mediaportal.net
Foto: Toyota



Vier Verletzte bei Verkehrsunfall

Nordhorn, Graf. Bentheim (NOH), 19.01.2022
In der Nacht von Montag, 17.01.22, auf Dienstag kam es gegen 02:00 h zu einem schweren Verkehrsunfall auf dem Tillenberger Weg. Ein mit vier Personen besetzter PKW prallte seitlich gegen einen Baum. Der Fahrzeugführer konnte anschließend selbstständig einen Notruf absetzen, sodass sich umgehend die Feuerwehr Brandlecht, die Wache Süd, sowie vier Rettungswagen, ein Notarztwagen und zwei Streifenwagen der Polizei Nordhorn auf den Weg zur Einsatzstelle machten.
Mehr im PDF...





Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen-Polizeiautobahnstation Ruchheim



Text: Polizeiautobahnstation Ruchheim
Foto: Polizeiautobahnstation Ruchheim



Brand eines Hoverboards

Diepenau, Lk. Nienburg (NI), 19.01.2022
Am Dienstag, 18.01.22, gegen 09:50 h, wurden die Polizei Stolzenau und die Feuerwehr Diepenau zu einem Brand in der Langen Straße gerufen. Hier sollte ein Hoverboard in Brand geraten sein. Die Feuerwehrkräfte, die mit 18 Einsatzkräften eingesetzt waren, konnten das Feuer rasch ablöschen. Nach Auskunft der zum Vorfallszeitpunkt alleine in der betroffenen Wohnung befindlichen Bewohnerin, habe sie gegen 09:50 h Brandgeruch wahrgenommen. Sie habe feststellen können, dass ein im Flur des Erdgeschosses liegendes Hoverboard Feuer gefangen hatte. Gemeinsam mit einem hinzugerufenen Bekannten, habe man selbstständig mit Löscharbeiten begonnen und das Gerät ins Freie schaffen können. Die Bewohnerin erlitt leichte Verletzungen aufgrund Einatmens von Rauchgasen und wurde ambulant behandelt.





Auto übersehen -Polizeiinspektion Verden / Osterholz



Text: Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Foto: Polizeiinspektion Verden / Osterholz



Christoph 4 rückte 2021 zu 1.290 Einsätzen aus

Hannover (NI), 18.01.2022
Der Rettungshubschrauber Christoph 4, mit Standort an der Medizinischen Hochschule in Hannover, ist 2021 zu 1.290 Notfalleinsätzen gestartet. Das Einsatzaufkommen hat sich im Vergleich zum Vorjahr (2020: 1273) nur leicht um 17 Einsätze gesteigert. „Wir beobachten in der Zeit der Coronapandemie, dass es weniger Wegeunfälle gibt. Die Ursache scheint das vermehrte Arbeiten im Homeoffice zu sein“, sagt Volker Hubrich, leitender Notfallsanitäter und HEMS-TC (Helicopter Emergency Medical Services Technical Crew Member).
Mehr im PDF...





Lagerhallenbrand vernichtet mehrere Oldtimer-Feuerwehr Bergisch Gladbach

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Bergisch Gladbach
Foto: Feuerwehr Bergisch Gladbach



Neues Safety-Car der Formel E

Stuttgart (BW), 18.01.2022
Die Formel-E-Weltmeisterschaft bekommt ein neues Safety-Car. Nach dem Ausstieg von BMW aus der internationalen Elektro-Rennserie, die zuletzt mit i8 Roadster und Mini Electric die Teilnehmer bei Rennunterbrechungen zusammen führten, fährt in der kommenden Saison ein Porsche Taycan Turbo S an der Spitze des Starterfeldes. Seine Premiere auf der Rennstrecke erlebt das 560 kW (761 PS) starke Elektro-Topmodell der Schwaben beim Formel-E-Saisonauftakt am 28./29. Januar im saudi-arabischen Diriyah.
Mehr im PDF...





Drei Angler überstehen Stunden auf See unversehrt-Die Seenotretter - DGzRS

PDF Datei 

Text: Die Seenotretter - DGzRS
Foto: Die Seenotretter - DGzRS



Glück im Unglück

Hinte, Lk. Aurich (NI), 18.01.2022
Am Montag, 17.01.22, um 15:49 h wurde die Feuerwehr Loppersum auf Anforderung der Polizei in die Loppersumer Straße in der Ortschaft Hinte alarmiert, um nach einem Verkehrsunfall die auslaufenden Betriebsstoffe aufzunehmen und die Straße zu reinigen. Die Fahrerin eines Kleintransporters hatte eine Verkehrsinsel vor einem Bahnübergang überfahren, dabei die Ölwanne beschädigt und war mit dem Fahrzeug bis in die geschlossenen Bahnschranken am Bahnübergang gefahren. Der herannahende Zug von Norddeich in Richtung Emden hat daraufhin eine Notbremsung eingeleitet und das Fahrzeug nur um wenige Zentimeter verfehlt, sodass es zu keinem Personenschaden gekommen ist. Neben den 13 Einsatzkräften der Feuerwehr, die mit zwei Fahrzeugen angerückt war, befand sich auch Fachpersonal und der Notfallmanager der Deutschen Bahn im Einsatz.





Feuer zerstört Reetdachhaus-Polizeiinspektion Stade



Text: Polizeiinspektion Stade
Foto: Polizeiinspektion Stade



Seenotretter befreien Schiff von Untiefe vor Rügen

Rügen (MP), 17.01.2022
Ein großer Katamaran ist am Sonntag, 16. Januar 2022, vor Glowe (Rügen) festgekommen und musste von den Seenotrettern frei- und eingeschleppt werden. Das 25 Meter lange und zwölf Meter breite Schiff war vor dem Hafen auf eine Untiefe mit steinigem Untergrund geraten. Aufgrund seiner Größe schleppte ihn ein Seenotrettungskreuzer der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) nach Sassnitz.
Mehr im PDF...





Warntag 2022 im Landkreis Gifhorn-Symbol



Text: Horst-Dieter Scholz
Foto: Symbol



Brand eines leerstehendes Gebäudes

Zeugen gesucht: Polizeiinspektion Stade Rufnummer 04141-102215

Freiburg/Elbe, Lk. Stade (NI), 16.01.2022
In der Nacht von Sonntag, den 02.01.22, auf Montag ist in Freiburg/Elbe ein leerstehender ehemaliger Gaststättenkomplex abgebrannt. Kurz vor 22:30 h wurde der Feuerwehr und der Polizei der Brand der ehemaligen Gaststätte „Kehdinger Hof“ gemeldet. Das seit längerer Zeit leerstehende Gebäude wurde zuletzt als Objekt für Monteurswohnungen genutzt. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren sowie der eingesetzten Polizeibeamten vor Ort hatte sich das Feuer bereits auf das gesamte Gebäude ausgebreitet. Personen befanden sich zu der Zeit nicht im Gebäude. Im Rahmen der derzeit beim 1. Fachkommissariat des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Stade laufenden Ermittlungsverfahrens sind die Beamten jetzt auf Hilfe aus der Bevölkerung angewiesen.
Mehr im PDF...





Pkw-Brände auf der BAB-Feuerwehr Ratingen

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Ratingen
Foto: Feuerwehr Ratingen



Bücherschrank-Brand

Nienburg, Lk. Nienburg (NI), 16.01.2022
Am Sonntag, 16.01.22, um 01:46 h wurde die Freiwillige Feuerwehr Nienburg zu einem Kleinbrand in die Cretschmarstraße gerufen. Es brannte der dort aufgestellte offene Bücherschrank. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr konnte ein erheblicher Schaden nicht verhindert werden.
Der offene Bücherschrank, der durch die „Bürgerstiftung im Landkreis Nienburg“ bereitgestellt wurde, stand bereits 2021 in Flammen und wurde im Rahmen eines Beteiligungsprojektes vom Verein „Unser Nordertor e.V.“ wieder aufgebaut.





Teleskoblader in Vollbrand-Feuerwehr Lachendorf



Text: Feuerwehr Lachendorf
Foto: Feuerwehr Lachendorf



Unklare Feuermeldung entpuppt sich als Pkw-Brand

Holtorf, Lk. Nienburg (Nds), 15.01.2022
Am 10.01.22 gegen 17:20 h nahm eine Frau einen Feuerschein im Weißdornweg wahr. Sie wählte den Notruf. Für die Feuerwehr Holtorf war noch unklar, was dort mitten in der unbewohnten Gegend brennen könnte. Erst als sich die Einsatzkräfte der Einsatzstelle nährten, wurde aus dem gemeldeten unklaren Feuerschein ein Pkw-Brand. Mit Schaum und unter umluftunabhängigem Atemschutz konnte der Opel Astra abgelöscht werden. Unklar zu dem Zeitpunkt war, ob sich noch jemand im Pkw befand. Es konnte Entwarnung gegeben werden. Niemand saß mehr in dem Fahrzeug.





Zimmerbrand fordert Todesopfer-Feuerwehr Erkrath, Guido Vogt

PDF Datei 

Text: Feuerwehr Erkrath, Guido Vogt
Foto: Feuerwehr Erkrath, Guido Vogt



Fehlende Rettungsgasse erschwert Anfahrt

Lehrte, Region Hannover (NI), 14.01.2022
Am frühen Freitagmorgen, 07.01.22, wurden die freiwilligen Feuerwehren Hämelerwald und Lehrte zu einem Verkehrsunfall auf die BAB 2 zwischen Hämelerwald und Peine alarmiert. Dem Meldebild nach sollte dort ein Lkw umgekippt sein und zwei Personen hierin eingeklemmt seien. Bereits während der Anfahrt wurden weitere Details zur Lage bekannt: der Lkw hatte die Mittelleitplanke durchbrochen und lag auf der Fahrbahn der entgegengesetzten Fahrtrichtung. Dabei blockierte er sämtliche Spuren.
Mehr im PDF...





Gebäudebrand in der Hafenstraße-Florian Persuhn

PDF Datei 

Text: Florian Persuhn
Foto: Florian Persuhn



Vollbrand eines Pkw

Rastede, Lk. Wesermarsch (NI), 14.01.2022
Am 2. Weihnachtsfeiertag, gegen 16:00 h, kam es in Rastede, in der Mühlenstraße, zu einem Vollbrand eines dort abgestellten Pkw. Nach bisherigem Ermittlungsstand geriet der Opel Astra, aufgrund eines technischen Defekts in Brand. Während der Löscharbeiten durch die Freiwillige Feuerwehr Rastede musste die Mühlenstraße gesperrt werden. Anwohner wurden aufgefordert, Türen und Fenster geschlossen zu halten. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt.





Survivor R für Spezialkräfte der Polizei-Rheinmetall



Text: Rheinmetall
Foto: Rheinmetall



Glätteunfall auf der B 482

Petershagen (NRW), 13.01.2022
Ein Sattelzug sowie zwei Pkw waren am 06.01.22 in einen Verkehrsunfall auf der B 482 in Petershagen verwickelt. Durch die Straßenglätte ausgelöste Kollision geriet das Führerhaus des Lkw in Brand. Alle Beteiligten konnten rechtzeitig ihre Fahrzeuge verlassen. Die Insassen des Toyota erlitten lediglich leichte Verletzungen. Der Fahrer eines Ford blieb unverletzt. Zwischen den Ortschaften Wietersheim und Lahde geriet der Toyota auf der glatten Fahrbahn ins Schleudern und prallte nach rechts gegen die Leitplanke. Anschließend driftete der Pkw zurück und stieß gegen das hintere Fahrzeugteil des mit Hackschnitzel beladenen Lkw. Der Sattelzug geriet in der Folge nach links, prallte gegen die Leitplanke und kam mit seinem Führerhaus auf dem abschüssigen Grünstreifen zum Stehen. Unmittelbar nach dem Unfallgeschehen loderten erste Flammen aus dem Führerhaus der Sattelzug. Ein Notarzt sowie die Besatzungen zweier Rettungswagen kümmerten sich um die Personen.





Pkw fährt in Schaufenster -Feuerwehr Ratingen



Text: Feuerwehr Ratingen
Foto: Feuerwehr Ratingen



Wiederbelebung im Linienbus

Und Gaffer waren auch dabei!

Braunschweig (NI), 13.01.2022
Am 11.01.22 wurde der Rettungsdienst Braunschweig zu einem internistischen Notfall im Stadtgebiet alarmiert. Bereits während des Notrufes leitete die Rettungsleitstelle über das Telefon eine Wiederbelebung ein. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Person in einem Linienbus einen Herz-Kreislaufstillstand erlitten hatte. Erste Reanimationsmaßnahmen wurden durch eine Krankenschwester durchgeführt. Die Besatzung eines Löschfahrzeuges der Berufsfeuerwehr unterstützte die laufende Reanimation. Direkt betroffene Fahrgäste wurden durch ein Team unserer Notfallseelsorge betreut. Wir bedanken uns ausdrücklich bei der Ersthelferin für ihr besonderes Engagement. Ausdrücklich bedanken wir uns nicht bei den hartnäckigen Schaulustigen, die nichts Anderes zu tun hatten, als die Situation zu filmen. Auch danken wir der Polizei Braunschweig, die dafür sorgte, dass im Einsatzverlauf keine weiteren Störungen auftraten.





Geräteschuppen brennt -Hendrik Brink



Text: Hendrik Brink
Foto: Hendrik Brink



56-jähriger Mann verunglückt tödlich

Hodenhagen, Lk. Heidekreis (NI), 13.01.2022
Am 07.01.22 ist gegen 15:50 h ein 56-jähriger Mann mit seinem Kleintransporter auf der L191 zwischen der Autobahnanschlussstelle Westenholz und Hodenhagen unterwegs, als er nach links von der Fahrbahn abkommt und frontal mit einem Baum kollidiert. Die ersten Rettungskräfte eintreffend, finden sie den Mann ohne Lebenszeichen und eingeklemmt im Fahrzeug vor. Die Feuerwehr muss neben hydraulischem Gerät auch einen Mehrzweckzug einsetzen, um den Fahrzeuginsassen zu befreien. Er verstirbt noch an der Unfallstelle. Für die weitere Unfallaufnahme und die Bergung des Kleintransporters wird die Unfallstelle von der Feuerwehr ausgeleuchtet, ausgelaufene Betriebsstoffe werden abgebunden und der Brandschutz sichergestellt.





Pkw-Unfall auf der Kreisstraße -Tim Herrmann

PDF Datei 

Text: Tim Herrmann
Foto: Tim Herrmann



Brand eines Wohnhauses

Hannover (NI), 13.01.2022
Am Mittwochnachmittag, 12.01.22, erhielt die Regionsleitstelle Notrufe mit dem Hinweis auf einen Brand in einem Einfamilienhaus im Heidelbeerweg. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte bereits der Eingangsbereich des alleinstehenden Wohnhauses und eine Person wurde angetroffen. Ein Mann versuchte er, das Feuer selbst zu löschen. Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei stellte eine Polizeibeamtin, die in ihrer Freizeit im Nahbereich unterwegs war, gegen 15:30 h fest, dass ein Einfamilienhaus am Heidelbeerweg stark qualmte. Die Flammen schlugen bereits aus dem Windfang des Einfamilienhauses.
Mehr im PDF...





Johanniter-Unfall-Hilfe verimpfte überlagerten Impfstoff-Symbol

PDF Datei 

Text: Region Hannover
Foto: Symbol



Pkw rollt in Ems-Jade-Kanal

Haxtum, Lk. Aurich (NI), 13.01.2022
Am Mittwochabend, 12.01.22, wurde die Feuerwehr Haxtum gegen 19:00 h von der Kooperativen Regionalleitstelle Ostfriesland in den Grünen Weg zwischen Haxtum und Aurich alarmiert.

Eine Passantin wurde während ihres Spaziergangs am Ems-Jade-Kanal auf das aus dem Wasser ragende Heck eines Fahrzeugs aufmerksam.
Mehr im PDF...





Mehrere Angriffe auf Polizisten -Symbol



Text: Polizeipräsidium Mainz
Foto: Symbol



Pannenhelfer von Sattelzug überrollt

Garbsen, Region Hannover (NI), 12.01.2022
Bei Reparaturarbeiten an einem liegen gebliebenen Sattelzug ist am 10.01.21 ein 27-Jähriger vom Anhänger eines Sattelzugs überrollt worden. Der Pannenhelfer erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Ein 35-Jähriger war mit einem Sattelzug auf der BAB2 in Richtung Berlin unterwegs, als er einen platten Reifen an seinem Anhänger bemerkte. Der Fahrer wartete an der Raststätte "Lehrter See" auf einen Reifenservice. Gegen 10:45 h begann der Pannenservice mit der Reparatur des Schadens. Dazu begab sich ein 27 Jahre alter Mitarbeiter unter den Auflieger und wies den Lkw-Fahrer an, das Gespann leicht in Bewegung zu setzen. Der Lkw fuhr vorwärts und überrollte den unter dem Auflieger befindlichen 27-Jährigen. Dieser erlitt bei dem Unfall lebensbedrohliche Verletzungen.





Lebensgefährlich verletzte Person nach Wohnungsbrand-Matthias Köhlbrandt

PDF Datei 

Text: Matthias Köhlbrandt
Foto: Matthias Köhlbrandt



Eisplatte löst sich von Autodach

Stühlingen-Mauchen (BW), 12.01.2022
Am 10.01.22 gegen 10:00 h fuhr ein weißer Transporter auf der K 6599 von Stühlingen-Mauchen in Richtung Eggingen. In einer Kurve löste sich eine größere Eisplatte mit Schnee vom Autodach und traf einen entgegenfahrenden VW. Der wurde dabei in Höhe von geschätzten 1.500 Euro beschädigt. Der Fahrer blieb unverletzt. Der weiße Transporter fuhr in Richtung Eggingen weiter. Auch Pkw- und Transporter-Fahrer sind verpflichtet ihr Fahrzeug von Schnee, Eis und Dachlasten zu befreien und damit ihr Fahrzeug verkehrssicher zu machen.





Digitaler Katastrophenschutzkongress am 08./09. Februar 2022-Symbol



Text: ProPress Verlagsgesellschaft mbH, Behörden Spiegel-Gruppe
Foto: Symbol



Ersthelfer retten gestürzten 74-Jährigen

Oldenburg, Lk. Oldenburg (Nds), 12.01.2022
Am 08.01.22, gegen 01:10 h, wird der Polizei eine im Graben liegende Person gemeldet. Einsatzort ist die Elsflether Straße. Die Außentemperatur liegt bei 1 Grad Celsius. Es regnet. Vor Ort treffen die Polizeibeamten auf vier junge Ersthelfer (zwei Frauen und zwei Männer). Die beiden Männer stehen im Wassergraben und versuchen, einen im Morast feststeckenden 74-Jährigen zu befreien. Mit vereinten Kräften, unter Zuhilfenahme eines Seiles, gelingt es den Ersthelfern und den Beamten, die Person an Land zu ziehen und dem Rettungsdienst zu übergeben. Der 74-Jährige hat eine leichte Kopfverletzung, ist offensichtlich stark unterkühlt. Er offenbar mit seinem Fahrrad unterwegs. Er stürzte in den ca. 1 Meter tiefer liegenden Wassergraben. Wie lange sich der Verletzte schon im Graben befunden hat, ist unklar. Die aufmerksamen Ersthelfer befuhren mit ihrem Pkw die Straße und bemerkten das auf dem Radweg liegende herrenlose Fahrrad. Daraufhin hielten sie an und entdeckten bei der Absuche den im Graben liegenden gestürzten Rentner. Sie setzten den Notruf ab und leiteten die Rettungsaktion ein.





Die Ausnahmeschicht-Symbol



Text: Berliner Feuerwehr/RBB
Foto: Symbol



Schmiererei vor dem Feuerwehr gegen Impfen

Zeugen gesucht: Rufnummer 05171/9990

Bortfeld, Lk. Peine (NI), 09.01.2022
Auf Grund einer offensichtlich am 02.01.22 stattfindenden Impfaktion im Feuerwehrhaus Bortfeld kam es zu mehreren Sachbeschädigungen durch Graffiti.
Am Morgen konnten sowohl an den Türen/Scheiben als auch auf dem Gehweg davor "impffeindliche" Parolen festgestellt werden: Der polizeiliche Staatsschutz der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel wird die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung übernehmen.





Pkw-Brand auf der Autobahn-Feuerwehr Ratingen



Text: Feuerwehr Ratingen
Foto: Feuerwehr Ratingen



Dachstuhlband zerstört Haus

Sehnde, Region Hannover (NI), 09.01.2022
Ein Feuer in einem Einfamilienhaus wurde am 28.11.21 um 10:40 h im Ortsteil Rethmar gemeldet. Der Brand wurde durch Handwerker gemeldet. Die Handwerker reagierten vorbildlich und unternahmen erste Löschversuche. Das Feuer breitete sich blitzschnell in der Wand, im Dach und im Deckenbereich aus.
Mehr im PDF...





Undichte Gefahrstoffbehälter in Lagerhalle-Stefan Müller

PDF Datei 

Text: Stefan Müller
Foto: Stefan Müller



Nach Aufprall mehrfach überschlagen

Frankenthal (RP), 09.01.2022
Am 07.01.22 gegen 09:30 h kam es auf der BAB 6 in Richtung Mannheim kurz vor der Anschlussstelle Frankenthal-Nord zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Eine 29-jährige Frau aus Speyer fuhr vermutlich im Rahmen eines Überholmanövers mit ihrem Opel Corsa auf einen vorausfahrenden VW Polo auf. Infolge der Kollision überschlug sich der Opel anschließend mehrfach und blieb schließlich auf dem Dach liegen. Beide Fahrerinnen wurden nur leicht verletzt. Aufgrund der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen und einem kilometerlangem Rückstau.





E-Call System alarmiert Polizei -Symbol



Text: Polizeiinspektion Osnabrück
Foto: Symbol



Gartenlaube durch Brand zerstört

Hannover (NI), 09.01.2022
In der Nacht zu Montag brannte eine Gartenlaube in der Kolonie Krügersruh im
Stadtteil Hainholz komplett nieder. Die Feuerwehr konnte drei Wasserschildkröten aus der brennenden Gartenlaube retten. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig und äußerst langwierig. Um 00:45 h wurde die hannoverschen Brandschützer zu einer brennenden Gartenlaube nach Hainholz in den Rübekamp alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte in der Kolonie Krügersruh stand eine rund vierzig Quadratmeter große Gartenlaube bereits in Vollbrand.
Mehr im PDF...





Brennender Abschleppwagen-Feuerwehr Gelsenkirchen



Text: Feuerwehr Gelsenkirchen
Foto: Feuerwehr Gelsenkirchen



8. Feuerwehrhistorisches Fachseminar wird verschoben

Berlin / Fulda (BE / HE), 07.01.2022
Erneut muss das 8. Feuerwehrhistorische Fachseminar des DFV verschoben werden: „Die Entwicklung der Pandemie-Lage lässt eine sichere Durchführung der Veranstaltung in Präsenz, wie für den 5. März 2022 geplant, aktuell leider nicht zu“, informiert der zuständige DFV-Vizepräsident Frank Hachemer. „Wir bedauern diesen Schritt zutiefst und bitten herzlich um Ihr Verständnis. Die bereits erworbenen Tickets behalten auf jeden Fall ihre Gültigkeit“, heißt es in einem Schreiben an die bereits angemeldeten Personen. Rolf Schamberger, Leiter des Deutschen Feuerwehr-Museums und des DFV-Fachbereichs Brandschutz- und Feuerwehrgeschichte, erläutert die Hintergründe: „Das Seminar lebt ganz klar von der aktiven Diskussion und dem persönlichen Austausch. Rückmeldungen, die wir von den Interessenten am Seminar erhalten haben, sprechen ganz klar gegen eine digitale Durchführung der Veranstaltung. In der Vergangenheit waren die fachliche Veranstaltungen auf digitalem Wege erfolgreich. Im Interesse der Veranstaltung beratet der DFV daher wie und wann das Feuerwehrhistorische Fachseminar sicher in Präsenz durchgeführt werden kann.





Fahrzeuge aus Überflutungsgebiet geborgen-Polizeiinspektion Stade



Text: Polizeiinspektion Stade
Foto: Polizeiinspektion Stade



Rettungskraft im Einsatz beleidigt und leicht angefahren

Neustadt/Weinstraße (RP), 07.01.2022
Ein Mitarbeiter eines Rettungsdienstes wollte in seiner Funktion am 04.01.21 in Weidenthal die Hauptstraße gegen 17:20 h überqueren und versuchte hierzu, durch entsprechende Handbewegungen, den Verkehr zu verlangsamen. Ein passierender Audi-Fahrer quittierte dies mit einem üblen Schimpfwort, was wiederum ein kurzes Wortgefecht zwischen den beiden Beteiligten ausgelöst hat. Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen ergibt sich der Verdacht, dass der 65-jährige Fahrer daraufhin, mit Teilen seines Audis über den Bordstein, auf den Rettungsdienstmitarbeiter gezielt zugefahren ist und ihn mit dem Außenspiegel am Unterarm getroffen hat. Der Geschädigte verspürte Schmerzen. Der Audi-Fahrer fuhr direkt nach der Aktion nach Hause, wo er durch die Polizei angetroffen werden konnte. Er räumte zwar die beleidigenden Worte ein, wies jedoch die weiteren Vorwürfe von sich. Aufgrund der Gesamtbeweislage wurde der Führerschein sichergestellt.





Vom Traumschiff zu den Seenotrettern -Die Seenotretter – DGzRS



Text: Die Seenotretter – DGzRS
Foto: Die Seenotretter – DGzRS



Hilfeleistungen am Heiligabend

Bremen (HB), 06.01.2022
Patienten mussten am Heiligabend von den Seenotrettern Hilfe in Anspruch nehmen. In beiden Fällen hatten die Seeleute mit einer etwas unruhigen Nordsee zu tun. Es konnten beide Einsätze mit Erfolg abgeschlossen werden.
Mehr im PDF...





Nach der Katastrophe ist vor der Katastrophe-NASA Blick auf die Erde

PDF Datei 

Text: Horst-Dieter Scholz/NASA
Foto: NASA Blick auf die Erde



Pkw von Eisplatte eines entgegenkommenden Lkw getroffen

Zeugen gesucht! Polizei Wilhelmshaven Rufnr. 4421 942-0

Wilhelmshaven (NI), 03.01.2022
Am Montag, 21.12.21, befuhr ein schwarzer Peugeot gegen 13:45 h die Oldenburger Straße stadteinwärts, als sich eine Eisplatte vom Dach eines entgegenkommenden Lkw löste und den Pkw beschädigte. Am Pkw entstand Sachschaden auf der Motorhaube, der Lkw, zu dem keine weiteren Hinweise vorliegen, fuhr weiter.





Streifenwagen der Polizei mit Buttersäure beschädigt -Symbol



Text: Polizeiinspektion Stade
Foto: Symbol



Unfall mit zwei Linienbussen

Lambrecht (Pfalz) (RP), 03.01.2022
Am Montag (27.12.21), gegen 14:20 h, ereignete sich ein Auffahrunfall in Höhe der Tankstelle in der Hauptstraße zwischen zwei Linienbussen in Lambrecht/Pfalz. Die beiden Busse fuhren hintereinander in Richtung Weidenthal, als der vorausfahrende Bus verkehrsbedingt abbremsen musste. Der nachfolgende Omnibusfahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf. Der Fahrer des zweiten Busses wurde eingeklemmt, konnte jedoch schnell durch die Kräfte der Feuerwehr befreit werden. Neben dem schwer (nicht lebensgefährlich) verletzten Busfahrer wurden zwei Fahrgäste des auffahrenden Linienbusses leicht verletzt.





Zehn Verletzte nach Explosion -Symbol



Text: Polizeiinspektion Osnabrück
Foto: Symbol



Pkw kollidiert mit Streifenwagen

Lübbecke (NRW), 02.01.2022
Am 21.012.21 ist es auf der Kreuzung Obernfelder Allee / Osnabrücker Straße / Strubbergstraße zu einem Zusammenstoß von Pkw und Streifenwagen gekommen. Eine Beamtin wurde leicht verletzt. Zuvor hatte sich der Ford S-Max der Polizei gegen 20:35 h auf der Osnabrücker Straße in Fahrtrichtung Innenstadt auf einer Streifenfahrt befunden, als die Beamten einen aus der Obernfelder Allee von rechts nahenden VW Golf sahen. Als der VW anstatt abzubremsen auf die Vorfahrtsstraße einbog, konnte seitens der Polizisten trotz eines Ausweichmanövers der Zusammenstoß nicht mehr vermieden werden. Die Fahrerin des Golfs blieb unversehrt. Die 22-jährige Beamtin begab sich in ärztliche Behandlung.





Notarzteinsatzfahrzeug auf Einsatzfahrt verunfallt-Feuerwehr Bremerhaven



Text: Feuerwehr Bremerhaven
Foto: Feuerwehr Bremerhaven



Garagenbrand

Hildesheim (NI), 02.01.2022
Um 04:49 h wurde die Berufsfeuerwehr Hildesheim gemeinsam mit den Ortsfeuerwehren Drispenstedt und Bavenstedt zu einem Garagenbrand alarmiert. Beim Eintreffen stand die Garage im Vollbrand. Zwei Angriffstrupps unter umluftunabhängigen Atemschutz leiteten den Löschangriff und den Schutz der benachbarten Garagen mit Erfolg ein. Aufgrund der Menge an Unrat wurde ein Schaumeinsatz befohlen, um etwaige Glutnester zu bekämpfen. Während der Einsatzzeit der Berufsfeuerwehr wurde die Stadteinsatzreserve zur Wachbesetzung alarmiert.





Einfamilienhaus-Brand-Hannes Keihe



Text: Info Hannes Keihe
Foto: Hannes Keihe



Vollbrand eines Einfamilienhauses

Schortens, Lk. Friesland (NI), 02.01.2022
Am 28.12.21 gegen 11:20 h geriet ein Einfamilienhaus in Vollbrand. Der 82-jährige Bewohner des Hauses verstarb vor Ort. Zwei Personen waren zuvor zu Hilfe geeilt und bargen den Mann aus dem brennenden Haus. Reanimationsmaßnahmen verliefen erfolglos. Seine 71-jährige Ehefrau sowie ein Nachbar mussten wegen Verdacht auf Rauchgasintoxikation mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht werden.
Die Löscharbeiten erfolgten über die Freiwilligen Feuerwehren Schortens und Jever, die mit 70 Einsatzkräften und einer Drehleiter vor Ort waren. Absperrmaßnahmen waren an dem Brandort weiterhin eingerichtet.





Krankenwagenfahrer schwer verletzt-Symbol



Text: Polizeiinspektion Göttingen
Foto: Symbol



Heckscheibe von Einsatzfahrzeug eingeschlagen

Zeugen gesucht! Rufnummer 06151-9690

Darmstadt (HE), 01.01.2022
In der Zeit zwischen Freitag (24.12.21) und Sonntag (26.12.21) wurde ein in der Pallaswiesenstraße geparkter Streifenwagen von Unbekannten beschädigt. Das Einsatzfahrzeug von der hessischen Polizei war auf dem Gelände einer Autofirma abgestellt, als die Täter die Heckscheibe einschlugen.





Tödlicher Unfall mit Notarztwagen-Symbol



Text: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Foto: Symbol






Blank Anzeige 5
Blank Anzeige 6