Logo Shop Mediaprodukte Horst-Dieter Scholz Shop
Anzeige 9

Verkehr

Sicherheit

Sonstige Produkte im Shop

Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 5
Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 7
Anzeige 8





VERKEHR: Sicherheit



Aktion Geisterradler

Lüneburg, Lk. Lüneburg (Nds), 18.07.2018
Gegen die steigenden Unfallzahlen bei den Radfahrern haben sich Polizei und Verkehrswacht Lüneburg bereits im Jahr 2017 der Aktion "Geisterradler gefährden" angeschlossen. Durch die Verkehrswacht wurden in den Jahren 2017 und 2018 Hinweisschilder der Aktion angebracht. Die Schilder an Radwegen sollen falschfahrende Fahrradfahrer auf ihr Fehlverhalten hinweisen, denn die "falsche Straßenbenutzung" zu der auch das widerrechtliche Fahren auf der linken Seite gehört, ist die Hauptunfallursache bei den Unfällen, die durch Radfahrer verursacht werden. In Lüneburg wird rund die Hälfte aller Unfälle mit Radfahrern von den Radlern selber verursacht.
Mehr im PDF...





Unfallbilanz 2017: Mehr Sicherheit für den Radverkehr-Symbol

PDF Datei 

Text: Deutscher Verkehrssicherheitsrat (DVR)
Foto: Symbol



Nach Überschlag von Autofahrerin gerettet

Kobern-Gondorf (RP), 17.07.2018
Am 20.05.18 war Eva Stumpen gegen 17:30 h auf der Landesstraße 117 von Kobern-Gondorf aus in Richtung Ochtendung unterwegs. Kurz nach einer Rechtskurve kam ein Auto, das direkt vor ihr fuhr, nach links von der Straße ab. Eine gerade beginnende Leitplanke sorgte dafür, dass sich das Auto aufstellte und mehrfach überschlug. „Ich habe sofort angehalten und einen Radfahrer in der Nähe angewiesen, einen Notruf abzusetzen“, erzählt Eva Stumpen. Zu ihrer Verwunderung war der schwer verletzte Fahrer ausgestiegen und lief in dem unwegsamen Straßengraben umher, in dem sein Wagen nach dem Unfall zum Stehen kam. Die Krankenschwester betreute den Fahrer in seinem Fahrzeug. Eva Stumpen half den Sanitätern auch beim Verladen und der Erstversorgung des Schwerverletzten. Für ihren Einsatz erhielt die engagierte und mutige Ersthelferin den Titel „Held der Straße“ des Monats Mai 2018.





Polizei kontrolliert 80 Fahrzeuge mit Blickpunkt Tuning-Polizeiinspektion Wolfsburg / Horst-Dieter Scholz

PDF Datei 

Text: Polizeiinspektion Wolfsburg / Polizeidirektion Köln / Horst-Dieter Scholz
Foto: Polizeiinspektion Wolfsburg / Horst-Dieter Scholz



Lexikon Automatisiertes Fahren

Berlin (BE), 06.07.2018
Automatisierte Fahrfunktionen werden sich bald in jedem neu zugelassenen Fahrzeug befinden. Die Erwartungen an das automatisierte Fahren sind hoch. Ziel ist es, menschliche Irrtümer und Fehler zu vermeiden und dadurch die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Aber was bedeutet automatisiertes Fahren überhaupt? Welche Stufen gibt es? Und wie unterstützen die Fahrfunktionen beim Fahren?
Das „Lexikon Automatisiertes Fahren“ des DVR erläutert in knappen Sätzen den aktuellen Stand und möchte interessierten Bürgerinnen und Bürgern ein Verständnis für die Begriffe geben, die im Zusammenhang mit dem automatisierten Fahren auftauchen.
Das Lexikon kann ab sofort als PDF heruntergeladen (Web: www.dvr.de) und in der Printversion bestellt werden.





Kurztrip bis Bad Hersfeld-Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld

PDF Datei 

Text: Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld
Foto: Polizeiautobahnstation Bad Hersfeld






Anzeige 5
Blank Anzeige 6





Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verstanden