Logo Shop Mediaprodukte Horst-Dieter Scholz Shop
Anzeige 9

Verkehr

Sicherheit

Innovationen

Sonstige Produkte im Shop

Anzeige 1
Anzeige 2
Blank Anzeige 3
Blank Anzeige 4
Anzeige 5
Anzeige 1
Anzeige 2
Anzeige 3
Anzeige 4
Anzeige 7
Blank Anzeige 8





VERKEHR: Sicherheit



Aktion: Gelbe Füße für sicheren Schulweg

Kaiserslautern (RP), 16.06.2019
Eine Zahl, bei der viele Eltern hellhörig werden: 105 Kinder wurden im vergangenen Jahr durch Verkehrsunfälle auf dem Schulweg verletzt. Oft werden Schulkinder von Autofahrern übersehen oder die Schüler schätzen gewisse Verkehrssituationen falsch ein. Das Polizeipräsidium Westpfalz möchte, dass die Kinder sicher zu ihrer Schule kommen. Deshalb beteiligen sich Bedienstete des Präsidiums sowie ehrenamtliche Helfer der Kinderunfallkommission Kaiserslautern regelmäßig an der Aktion "Gelbe Füße". Dabei werden leuchtende Markierungen auf Gehwegen der Stadt angebracht, die den Kindern helfen, besonders sichere Wege und Straßenüberquerungen zu gehen. Aus zehn Klassen wurden verschiedene Routen mit vielen kleinen gelben Füßen ausgestattet. Jedes Kind weiß ab jetzt: Hier kann ich sicher gehen!





Mehr Schutz für die kleinsten Fahrgäste -Daimler Kommunikation

PDF Datei 

Text: Daimler Kommunikation
Foto: Daimler Kommunikation



Einer der ersten Unfälle mit E-Scooter

Saalfeld (TH), 16.06.2019
Am Samstag gegen 02:00 h wurde ein 33-Jähriger in Saalfeld bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Der Mann befuhr die Bohnstraße mit einem nicht zugelassenen E-Scooter. Nach Zeugenaussagen verlor er nach einem Bremsmanöver die Kontrolle über das Fahrzeug und überschlug sich mehrfach. Der 33-Jährige wurde mit dem Verdacht auf mehrere Frakturen ins Krankenhaus eingeliefert. Da er offensichtlich auch unter Alkoholeinfluss stand, wurde bei ihm eine Blutentnahme veranlasst. Die Polizei leitete Verfahren wegen Verstößen gegen die Pflichtversicherung und Zulassung des E-Scooters sowie wegen des Fahrens unter Alkohol ein.





Abgelenkt und keine Rettungsgasse gebildet-Symbol



Text: Polizei Münster
Foto: Symbol



Gleich zweimal mit Handy in Hand während der Fahrt erwischt

Bad Säckingen (BW), 06.06.2019
Am Donnerstag wurde in Bad Säckingen ein Autofahrer gleich zweimal dabei erwischt, wie er während des Fahrens sein Handy in der Hand hielt. Zum ersten Mal fiel der 20-Jährige gegen 14:25 h auf. In einem Skoda fuhr er auf der B 34 in Richtung Murg und bediente dabei sein Smartphone. Er wurde gestoppt und belehrt. Um 18:10 h wurde der 20-Jährige erneut angehalten. Dieses Mal in einem BMW tippte er während der Fahrt auf seinem Handy herum. Er wurde von zwei unterschiedlichen Streifen beanstandet. Diese staunten nicht schlecht, als sie bemerkten, dass derselbe Fahrer gleich zweimal angezeigt wurde. Das erste belehrende Gespräch hatte demnach beim Betroffenen keine nachhaltige Wirkung hinterlassen, hoffentlich die Bußgelder.





Keine Rettungsgasse gebildet-Symbol



Text: Polizeidirektion Ludwigshafen
Foto: Symbol






Anzeige 5
Blank Anzeige 6





Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Verstanden